Elektrische Heckenschere Vergleich - Oktober 2017

Jonas vergleicht die 6 aktuellsten Heckenscheren

Jonas M.
Makita Heckenschere
Makita Heckenschere
Einhell Elektro Heckenschere
Einhell Elektro Heckenschere
Bosch DIY Heckenschere
Bosch DIY Heckenschere
Gardena Elektro-Heckenschere
Gardena Elektro-Heckenschere
Atika Elektro-Heckenschere
Atika Elektro-Heckenschere
Güde Heckenschere
Güde Heckenschere

Im Sommer benutze ich ständig meinen elektrische Heckenschere um unsere Hecke zum angrenzenden Grundstück zu schneiden. Da meine alte Heckenschere den Geist aufgegeben hat, habe ich entschlossen eine neue zu kaufen. Da die Auswahl riesig ist, entschied ich mich einen Vergleichstest zu starten, um das passende Gerät für mich zu finden. Doch um zu wissen, worauf man sonst noch achten sollte, musste ich mich ein wenig in die Materie einlesen. Jedes von mir getestete Produkt wurde weiterhin einem Praxistest unterzogen und auf seine Tauglichkeit im Alltag hin gecheckt. Ein wichtiges Merkmal war die Lautstärke der Heckenschere, da ich meine Nachbarn nicht überstrapazieren wollte. Auch die Kundenrezensionen waren hierbei ein wichtiger Faktor. Alles zusammen ergab dann das Ergebnis von meinem Heckenscheren Tests.

Vergleichssieger
Makita Heckenschere

Makita Heckenschere

Vergleichsergebnis

9.9

von 10

Leistung
550 Watt
Eigengewicht
4,8 Kg
Maße
121,3 x 23,4 x 20,9 cm
Vorteile

Handhabung

Funktionalität

Robust

Qualität

Nachteile

Gewicht

Preis & Leistung
Einhell Elektro Heckenschere

Einhell Elektro Heckenschere

Vergleichsergebnis

9.4

von 10

Leistung
570 Watt
Eigengewicht
3,1 kg
Maße
95,9 x 19,8 x 11 cm
Vorteile

Preis-Leistung

Qualität

Griffigkeit

Handhabung

Nachteile

Gewicht

Bosch DIY Heckenschere

Bosch DIY Heckenschere

Vergleichsergebnis

8.9

von 10

Leistung
420 Watt
Eigengewicht
2,6 Kg
Maße
81 x 19 x 16,5 cm
Vorteile

Verarbeitung

Qualität

Handhabung

Nachteile

Flexibilität

Gardena Elektro-Heckenschere

Gardena Elektro-Heckenschere

Vergleichsergebnis

8.2

von 10

Leistung
400 Watt
Eigengewicht
3,4 kg
Maße
Keine Angaben
Vorteile

Verarbeitung

Griffigkeit

Funktionalität

Nachteile

Design

Atika Elektro-Heckenschere

Atika Elektro-Heckenschere

Vergleichsergebnis

7.9

von 10

Leistung
500 Watt
Eigengewicht
2,0 Kg
Maße
84 x 18 x 11,5 cm
Vorteile

Handhabung

Griffigkeit

Eigengewicht

Nachteile

Funktionalität

Güde Heckenschere

Güde Heckenschere

Vergleichsergebnis

7.5

von 10

Leistung
500 Watt
Eigengewicht
2,6 kg
Maße
80 x 16 x 18 cm
Vorteile

Handhabung

Benutzerfreundlich

Eigengewicht

Nachteile

Funktionalität

»
«

Elektrische Heckenscheren erleichtern die Gartenarbeit

-Die besten Heckenscheren im Vergleich

Das Frühjahr steht in den Startlöchern und für viele Gartenfreunde beginnt damit auch die Saison der Pflege- und Kulturschnitte an Rasen, Pflanzen und Hecken. Der Anblick einer sauber geschnittenen Hecke lässt Grundstücke in einem neuen Glanz erstrahlen, doch verlangen vom Eigentümer auch einiges ab. Denn wann ist der beste Zeitpunkt gekommen, eine Hecke zu stutzen und wie erzielt man die besten Ergebnisse?

Grundsätzlich lässt sich schon einmal festhalten, dass das radikale Zurückschneiden von Hecken und Sträuchern nach dem Bundesnaturschutzgesetz zwischen dem 01. März und 30. September verboten ist. Davon ausgenommen sind aber reine Formschnitte, die sich besonders einfach durch die Anwendung einer Heckenschere erledigen lassen; ganz gleich, ob nun eine längere Hecke oder einzelne Sträucher geschnitten werden sollen. Wer über einen Stromanschluss verfügt, kann auf eine elektrische Heckenschere zurückgreifen, die eine solche Arbeit deutlich erleichtert und für ein perfektes Schnittbild sorgt.

Eine elektrische Heckenschere punktet, im Gegensatz zu motorbetriebenen Varianten, durch ihr leichtes Eigengewicht, einen geräuscharmen Betrieb und stößt zudem keine giftigen Abgase aus. Auf dem Markt gibt es sämtliche Produkte und man kann schnell den Überblick darüber verlieren, welches Modell nun das richtige für den heimischen Einsatz ist.

Dieser Ratgeber gibt einen kurzen Überblick über einige elektrische Heckenscheren, die derzeit im Handel erhältlich sind und weist die wichtigsten Stärken und Schwächen im Praxisvergleich auf. Der hier vorgenommene Heckenscheren Vergleich sorgt bereits vor der Kaufentscheidung für eine gute Übersicht.

Mehr zum Thema Heckenschere gibt es auch hier.

Vor dem Kauf einer elektrischen Heckenschere: Was man unbedingt beachten sollte

Wer nun also mit dem Gedanken spielt, sich eine elektrische Heckenschere zuzulegen, sollte unbedingt einige wichtige Punkte im Vorfeld beachten. Steht eine ausreichende Stromversorgung zur Verfügung und kann diese mithilfe von Verlängerungskabeln gewährleistet werden?

Ganz wichtig ist zudem der Anwendungszweck. Welchen Umfang haben die Schneidarbeiten und was für Gewächse sollen zurechtgeschnitten werden – handelt es sich um (dickeres) Gehölz, so muss unbedingt der Messer- bzw. Zahnabstand berücksichtigt werden.

Eine geschlossene Thuja Hecke erweist sich beim Schneiden als äußerst zäh, so dass auch die Motorenleistung eine wichtige Rolle spielt. Auch die Schwertlänge ist wichtig, denn je größer die Maße einer Hecke sind, desto mehr empfiehlt sich die Wahl eines größeren Schwertes.

Beim Stutzen von kleinen Formgewächsen wie etwa Buxus punkten wiederum kurze Schwerter. Wir haben die nachstehenden sechs Modelle aus unterschiedlichen Preisklassen getestet, die sich für verschiedene Anwendungszwecke eignen.

Büsche beschnitten durch Heckenschere
@Creative Vix/pexels.com

Heckenscheren Vergleich

Für den Heckenscheren Test sind Modelle von Makita, Einhell, Bosch, Güde, Atika und Gardena im Praxiseinsatz auf die Probe gestellt worden.

Makita UH5570 Heckenschere [Der Sieger im Heckenscheren Test]

Besonders überzeugt hat dabei die Makita UH5570, die zugleich mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 179,- EUR auch das teuerste Modell darstellt. Mit einer Schwertlänge von 55 cm eignet sie sich hervorragend für großflächige Anwendungen. Das rostfreie Messer verfügt über dreiseitig geschärfte Ecken und gleitet bei einer Motorleistung von rund 550 Watt butterweich durch das Geäst. Selbst dickere Äste stellen die Makita vor keine große Herausforderung, denn der Zahnabstand von 32 mm ermöglicht auch die Aufnahme von stärkeren Verzweigungen. Durch den ringförmigen Multigriff sind verschiedene Greifpositionen möglich, was das längere Arbeiten deutlich erleichtert. Der integrierte Anstoßschutz verhindert zudem unangenehme Rückstöße im Betrieb. Allerdings ist die Maschine mit ihren knapp fünf Kilogramm auch kein Leichtgewicht im Vergleich zu den anderen Modellen. Die Makita überzeugt insbesondere beim Schnitt größerer und stark gewachsener Hecken und bewährt sich bei längeren Betriebszeiten. Allerdings eignet sie sich weniger für kleine Formschnitte und mit ihrer Bauweise fällt sie für den Anwender wortwörtlich höher ins Gewicht.

Bosch DIY Heckenschere AHS 45-16

Mit 2,6 kg ist die DIY AHS 45-16 aus dem Hause Bosch um einiges leichter und liegt mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 69,99 EUR deutlich unter dem Preis der Makita. Die Schnittlänge des Messer beträgt 45 cm und der Zahnabstand 16 mm, womit sie sich gut für den Schnitt kleinerer und nicht allzu stark durchwachsener Hecken und Sträucher eignet. Der Motor liefert eine Leistung von 420 Watt und gewährleistet einen ruhigen Betrieb. Mit der Zweigriff-Sicherheitstechnik lässt sich die Bosch Maschine gut handhaben, solange die Heckenschere nicht oberhalb des Brustkorbes gehoben werden muss. Absolut empfehlenswert für Anwendungen an Hecken und Sträuchern mit einer Höhe von circa einem Meter.

Einhell BG-EH 5747 [Der Preis-Leistungssieger]

Etwas kräftiger kommt die Einhell BG-EH 5747 daher, die mit einer Leistung von 570 Watt und einer Schwertlänge von 46,5 cm auf sich aufmerksam macht. Bei gleichem Zahnabstand von 16 mm ist sie nach unverbindlicher Preisempfehlung rund 25,- EUR günstiger als die Bosch Maschine und ist mit 3,1 kg aber etwas schwerer. Dickes Geäst schafft sie mühelos beiseite und erweist sich als wahrer Kraftklotz, was aber auch der Anwender schnell zu spüren bekommt. So machen sich die beidseitig arbeitenden Sicherheitsmesser bemerkbar, die allerdings auch für einen sauberen Schnitt sorgen. Mit dem zusätzlichen Griff lässt sich die Einhell BG-EH 5747 nichtsdestotrotz flexibel handhaben und eignet sich auch für den Einsatz an größeren Hecken und Sträuchern.

Gardena Elektro-Heckenschere EasyCut 42

Dass Gardena nicht nur in punkto Bewässerungstechnik ein namhafter Hersteller ist, beweist die elektrische EasyCut 42. Diese ist für rund 70,- EUR im Fachhandel erhältlich und überzeugt durch einen vibrationsarmen Betrieb, wofür der 400 Watt starke Motor sorgt. Die Messerlänge beträgt 42 cm und das Eigengewicht liegt bei 3,4 kg. Durch den ergonomisch geformten Handgriff liegt sie gut in der Hand und lässt sich durch die große Auslösetaste schnell in Betrieb nehmen. Ein Anschlagschutz schützt vor Rückschlägen und als besonders praktisch erweist sich die Kabelzugentlastung, die das unbeabsichtigte Lösen des angeschlossenen Stromkabels verhindert. Von der Funktions- und Bedienweise ähnelt sie dem Modell von Bosch und eignet sich ebenso für den Schnitt von kleineren Hecken und Sträuchern.

Atika Elektro-Heckenschere HA 500/51

Deutlich günstiger als die bisher genannten Modelle ist die Atika HA 500/51, die mit rund 35,- EUR nur die Hälfte der Gardena Maschine kostet. Sie liefert immerhin 500 Watt und bringt es auf eine Schnittlänge von 46 cm. Von der einfachen Bauweise profitiert besonders das Gewicht, denn mit zwei Kilogramm ist sie ein echtes Leichtgewicht. Auch die Atika besitzt eine Kabelzugentlastung, einen 2-Hand-Sicherheitsschalter, einen schlagfesten Handschutz und hat ein gehärtetes Messer mit einem Zahnabstand von 16 mm. Allerdings empfiehlt sich die Maschine nur für einen kurzweiligen Einsatz, denn nicht nur die Verarbeitung wirkt preiswert, sondern vielmehr die dahinter steckende Technik. So spart die Atika bei der Inbetriebnahme z.B. nicht mit einem kräftigen Funkenschlag im Inneren, der zugleich für einen leichten Schmorgeruch sorgt. Danach erweist sie sich aber dennoch als ernstzunehmende Gerätschaft, die auch dickeren Ästen gewachsen ist. Ideal also für einen radikalen Rückschnitt eines Gebüsches, jedoch nicht unbedingt für einen längeren Einsatz geeignet.

Güde GHS 510 P

In der gleichen Preiskategorie liegt auch die Güde GHS 510 P, die durch die blaue Farbgebung rein optisch der Einhell Maschine ähnelt. Beim genaueren Hinsehen wirkt sie anhand ihrer Bauweise aber mehr wie eine Kopie der günstigen Atika Variante. Ihre Verarbeitung ist schlicht und einfach und im Gehäuse arbeitet ebenfalls ein 500 Watt starker Motor. Das Schwert ist auf 51 cm bemessen und mit 2,6 kg liegt sie gut in der Hand. Sie arbeitet sich souverän durch verschiedene Heckenarten und auch größere Büsche lassen sich mit der Güde Maschine ohne große Mühen schneiden. Verglichen mit dem Atika Modell überzeugt sie durch eine robustere Bauweise, die auch dem Benutzer ein höheres Gefühl der Sicherheit gibt. Die Güde GHS 510 P ist für kurzweilige Einsatzzwecke an großen wie kleinen Hecken und Büschen absolut empfehlenswert.

Fazit

So sollte ihre Hecke dann aussehen, wenn sie perfekt mit einer elektrischen Heckenschere beschnitten ist:

Strauch geschnitten durch Elektrische Heckenschere
@Peter Heeling/skitterphoto.com

Eine elektrische Heckenschere ist eine enorme Erleichterung für das Zurückschneiden und Stutzen entsprechender Büsche, Gehölze und Hecken. Wer auf Dauer gesehen mit einer solchen viel Schnittgut zu bewältigen hat, sollte nicht am falschen Ende sparen.

Für diese Einsatzwecke erweist sich die Makita UH5570 in der Praxis als absoluter Testsieger im Heckenscheren Vergleich; vor allem beim Schneiden großer Hecken und Büsche.

Als Preis-Leistungssieger geht die Einhell BG-EH 5747 hervor, denn sie eignet sich für alle Einsatzbereiche und ist für einen nahezu unschlagbaren Preis von 45,- EUR zu bekommen. Zudem garantiert Einhell auch für die Zukunft eine gute Ersatzteilversorgung. Vor dem Kauf der richtigen Maschine empfiehlt sich übrigens nicht nur der Ratgeber zum Heckenscheren Test, sondern auch ein Preisvergleich im Internet, mit dem oftmals schon einiges gespart werden kann.

Brauchst du vielleicht was anderes für deinen Garten? Was wäre es mit einer Gießkanne? Wir testen die besten für dich!

×

schließen

Jonas M.

  • Alter: 32
  • Interessen

    Handwerkprodukte

    Biographie

    Hör mal wer da hämmert! Ich bin Jonas, 32 Jahre und begeisterter Handwerker. Neben meinen Arbeiten rund um Haus und Garten, bin ich sehr sportlich unterwegs und versuche mich fit zu halten. Alles, was im Haus ansteht versuche ich auf eigene Faust zu erledigen. Ein Rohrbruch oder morsche Holzbalken bringen mich nicht aus dem Konzept. Ich gebe dir Tipps und Tricks, damit auch du alles Zuhause meistern kannst!