Holzspalter Vergleich - Februar 2018

Dimitris vergleicht die 5 aktuellsten Holzspalter

Dimitris C.
Zipper Holzspalter ZI-HS12T
Zipper Holzspalter ZI-HS12T
Scheppach Holzspalter HL650
Scheppach Holzspalter HL650
Güde Holzspalter DHH 1050/10
Güde Holzspalter DHH 1050/10
Alko LHS 5500 Vertikal-Holzspalter
Alko LHS 5500 Vertikal-Holzspalter
Lumag Hydraulik Holzspalter HOS
Lumag Hydraulik Holzspalter HOS

Für meinen Holzspalter Test habe ich mit 50 cm und 1 Meter lange Brennholzscheite besorgt, die ich dann, passenden zum jeweiligen Modell, gespalten habe. Ich habe bei der Holzauswahl darauf geachtet, dass ich nicht nur Weichholz gekauft habe, sondern auch Harthölzer, damit die Leistungskraft der Holzspalter richtig getestet werden konnte. Es waren auch astreiche Stämme in meiner Auswahl enthalten, die alle Holzspaltermodelle mit Bravour gespalten haben. Geschwindigkeit, Sicherheit und Arbeitskomfort wurden ebenfalls von mir beurteilt.

Vergleichssieger
Zipper Holzspalter ZI-HS12T

Zipper Holzspalter ZI-HS12T

Vergleichsergebnis

9.7

von 10

max. Spaltdruck
12 Tonnen
Motorleistung
3500 Watt
Vorteile

sehr stabile Konstruktion mit hoher Spaltkraft

hohe Holzspannweite bis 105 cm

leichter und mobiler Transport

stufenloser Spalthub

Nachteile

kann nur an Starkstrom angeschlossen werden

Preis & Leistung
Scheppach Holzspalter HL650

Scheppach Holzspalter HL650

Vergleichsergebnis

9.3

von 10

max. Spaltdruck
6,5 Tonnen
Motorleistung
2200 Watt
Vorteile

einfach transportierbar

rostfreie, stabile Stahlkonstruktion

kraftvoller Motor mit hoher Spaltkraft

viele Anschlussmöglichkeiten

Nachteile

mangelhafte Fixierungsschraube der Rückfahrbegrenzung

Güde Holzspalter DHH 1050/10

Güde Holzspalter DHH 1050/10

Vergleichsergebnis

8.7

von 10

max. Spaltdruck
10 Tonnen
Motorleistung
3000 Watt
Vorteile

schnelles Holzspalten mit hohem Spaltdruck

komfortables Arbeiten, einfache Tischarretierung

sicherer Stand

Nachteile

untere Arbeitsebene ist nicht fest

arbeitet nur mit Starkstrom

Alko LHS 5500 Vertikal-Holzspalter

Alko LHS 5500 Vertikal-Holzspalter

Vergleichsergebnis

8.3

von 10

max. Spaltdruck
5,5 Tonnen
Motorleistung
3000 Watt
Vorteile

3-fache Höhenverstellung

hohe Arbeitsgeschwindigkeit durch Hydraulikanlage

sicheres Holzspalten durch integrierte Holzhaltekrallen

hohe Standfestigkeit, klappbares Fußgestell

Nachteile

unkomfortabler Transport

unpräzise Spaltung von Meterholzabschnitten

überwiegend für leichtes Holz geeignet

Lumag Hydraulik Holzspalter HOS

Lumag Hydraulik Holzspalter HOS

Vergleichsergebnis

7.8

von 10

max. Spaltdruck
8 Tonnen
Motorleistung
4000 Watt
Vorteile

hohe Leistung und hohe Spaltkraft

verarbeitet Kurz- bis Meterholz

vielfältige Anschlussmöglichkeiten

3-fach verstellbaren Spalttisch

Nachteile

hoher Stromverbrauch

kostenintensive Reparaturen

schwieriger Transport

»
«

Holzspalter für perfektes Brennholz

Die besten Holzspalter im Vergleich

Wer einen Holzofen besitzt und mit Brennholz heizt, kann sehr viel Geld sparen, wenn das eigene Brennholz selber gespalten werden kann. Ab einem Bedarf von 5 Raummetern pro Jahr rechnet sich die Anschaffung von einem Holzspalter, weil Meterholz bedeutend günstiger verkauft wird, als fertiges Brennholz. Bei Brennholzspaltern wird zwischen vertikalen und horizontalen Modellen unterschieden. Stehende (vertikale) Holzspalter können mehr Druckkraft ausüben und sind daher für größere Holzstücke (Meterholz bis zu einer Länge von 105 cm) bestens geeignet. Liegende Holzspalter sind günstiger in der Anschaffung, kleiner und leichter, lassen sich einfacher transportieren, können aber nur Holzstücke spalten, die eine Maximallänge von 50 cm haben. Je nach Motorleistung werden die elektrischen Holzspalter an eine 230-Volt- oder an eine 400-Volt-Steckdose (Starkstrom) angeschlossen. Hydraulikspalter sind daran erkennbar, dass sie einen Öltank für das Hydrauliköl besitzen. Auf die Spaltkraft alleine kommt es nicht an, wenn das Brennholz möglichst schnell hergestellt werden soll. Ein Spaltkreuz spart nicht nur Arbeitszeit, sondern auch Energie. Das Spaltkreuz spaltet den eingelegten Holzscheit bei einem Arbeitsgang in vier gleiche Teile.

Du möchtest mehr über Holzspalter lesen? Dann klicke hier.

Gesplatenes Holz
@Paulita/pexels.com

Kriterien zum Holzspalter Vergleich 2018

Für meinen Holzspalter Test habe ich mit 50 cm und 1 Meter lange Brennholzscheite besorgt, die ich dann, passenden zum jeweiligen Modell, gespalten habe. Ich habe bei der Holzauswahl darauf geachtet, dass ich nicht nur Weichholz gekauft habe, sondern auch Harthölzer, damit die Leistungskraft der Holzspalter richtig getestet werden konnte. Es waren auch astreiche Stämme in meiner Auswahl enthalten, die alle Holzspaltermodelle mit Bravour gespalten haben. Geschwindigkeit, Sicherheit und Arbeitskomfort wurden ebenfalls von mir beurteilt.

Was beim Holzspalterkauf beachtet werden sollte

Vor dem Holzspalterkauf solltest Du wissen, wo Du den Brennholzspalter aufstellen und nutzen möchtest. So kannst Du schon im Vorfeld beurteilen, ob Du einen 230-Volt-Anschluss zur Verfügung hast oder evtl. sogar einen Starkstromanschluss mit 400-Volt. Sicherlich weißt Du auch, welche Holzarten Du als Brennholz bevorzugst, wie lang die Stämme sind, die Du spalten möchtest und wie klein Dein Brennholz gespalten werden soll. So kannst Du anhand der Leistung, dem maximalen Spaltdurchmesser, dem Spaltdruck und der maximalen Holzstammlänge, die Du in den Detailangaben der Hersteller bei jedem Modell nachlesen kannst, das passende Gerät schnell finden. Falls Du Deinen Brennholzspalter flexibel und nicht immer nur an einem festen Ort nutzen möchtest, solltest Du Dich für einen günstigen, aber kräftigen Horizontalholzspalter entscheiden. Der einzige Nachteil dieser Bauart liegt darin, dass Du nur Holzstücke bis zu einer Maximallänge von 50 cm spalten kannst. Mit einer kräftigen Motorsäge wird es Dir leicht fallen, die günstigen Meterholzabschnitte auf das passende Spaltmaß, einfach und schnell zu kürzen. Horizontale Brennholzspalter kosten in der Regel einige Hundert Euro weniger, sind aber nicht so geeignet, wenn Du jährlich sehr große Mengen Brennholz spalten musst. Da lohnt sich schnell die Investition in einen kräftigen und stabilen Vertikalspalter.

Axt spaltet Holzscheit
@Photo Collections/pexels.com

Mein Holzspalter Test 2018

1. 8t-230V Lumag, Hydraulikholzspalter

Kräftiger Hydraulikholzspalter, individuell einstellbar.

Vorteile:

– hohe Leistung von 4000 Watt und einer Spaltkraft von 8 Tonnen
– von Kurz- bis Meterholz (1050 mm) können alle Holzlängen gespalten werden (Spalthub stufenlos einstellbar)
– vielfältige Anschlussmöglichkeiten, da lediglich eine 230-Volt-Steckdose benötigt wird
– individuelle Anpassungsmöglichkeiten durch 3-fach verstellbaren Spalttisch

Nachteile:

– hoher Stromverbrauch
– chinesischer Hersteller, Reparaturen kostenintensiv
– schwieriger Transport

Fazit:

Hydraulikholzspalter mit großer Spaltkraft, der auch Meterholz verarbeiten kann. Für großen Brennholzbedarf perfekt, wenn es nicht zu teuren Reparaturen kommt.

2. Vertikalholzspalter, AL-KO 112424 LHS 5500

Vertikalholzspalter, der auch große und astige Hölzer zuverlässig zerkleinert.

Vorteile:

– 3-fache Höhenverstellung beim Spalttisch
– hohe Arbeitsgeschwindigkeit durch eine druckbeständige Hydraulikanlage
– sicheres Holzspalten durch integrierte Holzhaltekrallen und 2-Hand-Sicherheitsbedienung
– hohe Standfestigkeit, gewährleistet durch ein klappbares Fußgestell

Nachteile:

– unkomfortabler Transport
– unpräzise Spaltung von Meterholzabschnitten
– für eher leichtes Holz geeignet, mit einer Spaltkraft von 5,5 Tonnen

Fazit:

Sicherer und zuverlässiger Vertikalholzspalter mit einer Spaltkraft von 5,5 Tonnen und vielfältigen Einstellmöglichkeiten, für Holzstücke bis zu einer Lange von 105 cm.

3. ZIPPER ZI-HS12T, Brennholzspalter

Profi-Brennholzspalter für Ofenbesitzer mit großem Brennholzbedarf.

Vorteile:

– sehr stabile und verwindungssteife Konstruktion mit einer Spaltkraft von 12 Tonnen
– Holzlängen bis 105 cm können problemlos gespalten werden
– trotz 175 kg Gewicht fällt der Transport durch eine Fahreinrichtung leicht
– schnelles und komfortables Arbeiten, da der Spalthub stufenlos eingestellt werden kann

Nachteile:

– kann nur an Starkstrom angeschlossen werden

Fazit:

Bei dem Zipper Brennholzspalter kann das Brennholz bis zu einer Spaltgutlänge von 105 cm problemlos und kraftvoll gespalten werden. Ein lohnenswertes Angebot, wenn viel Brennholz schnell gespalten werden soll.

4. Holz-Spalter Güde DHH

Sicher und solide, so macht Brennholspalten Spaß.

Vorteile:

– schnelles Holzspalten mithilfe einer Motorleistung von 3000 Watt und einem Spaltdruck von 10 Tonnen
– komfortables Arbeiten, durch einfache Tischarretierung
– sicherer Stand

Nachteile:

– die untere Arbeitsebene ist nicht fest
– arbeitet nur mit Starkstrom (400 V)

Fazit:

Die Investition in den Güde Holzsspalter lohnt sich schnell, wenn jährlich viel Brennholz benötigt wird. Sicher und schnell wird sogar Meterholz zu handlichem Brennholz gespalten.

5. Hydraulikspalter Scheppach 5905206901

Klein aber kräftig, der Hydraulikspalter ist in jedem Haushalt mit Holzofen eine Bereicherung.

Vorteile:

– einfach transportierbar, durch 2 Räder am Untergestell und einem Gewicht von 48 kg
– rostfreie, stabile Stahlkonstruktion (pulverbeschichtet)
– kraftvoller Motor mit 2200 Watt, 3 PS und einer Spaltkraft von 6,5 Tonnen
– zahlreiche Anschlussmöglichkeiten, da einfach nur eine 230-Volt-Steckdose benötigt wird

Nachteile:

– Fixierungsschraube der Rückfahrbegrenzung könnte massiver sein

Fazit:

Leistungsfähig und günstig zugleich. Eine lohnenswerte Investition in einen Holzspalter, der zuverlässig, sicher und schnell zugleich arbeitet.

@valtercirillo/pixabay.com

Fazit zum Holzspalter Test

Vergleichssieger: ZIPPER ZI-HS12T, Brennholzspalter

Der Brennholzspalter von Zipper punktet mit hoher Spaltkraft (12 Tonnen) und einer großen Spaltgutlänge von 105 cm. Der kraftvolle Holzspalter wird einfach an einen 400-Volt-Starkstromanschluss angesteckt und kann das sichere und schnelle Holzspalten beginnen.
Preis- / Leistungssieger: Hydraulikspalter Scheppach 5905206901

Der liegende Hydraulikspalter von Scheppach kann flexibel zum Holzspalten eingesetzt werden, da lediglich eine 230-Volt-Steckdose benötigt wird und der Hydraulikspalter mit seinen 48 kg und den Rädern am Untergestell, einfach transportiert werden kann.

Hast du gutes Holz aus dem du lieber etwas bauen möchtest, anstatt es zu verbrennen? Dann schütze es am besten mit einer Holzschutzfarbe aus unserem Vergleich, damit es länger hält.

×

schließen

Dimitris C.

  • Alter: 33
  • Interessen

    Garten

    Biographie

    Hey Leute, ich bin Dimitris und komme ursprünglich aus Griechenland, wo ich meine Leidenschaft zum Gärtnern entdeckte. Während meines Wirtschaftsstudium in Dänemark habe ich angefangen mich für Gartengestaltung zu interessieren und bin seitdem Hobby Gärtner und Gartengestalter. Darum bin ich dein Mann für alle Tests und Vergleiche rund um das Thema Garten.