Astsägen Vergleich - März 2018

Jonas vergleicht die 6 aktuellsten Astsägen

Jonas M.
Fiskars Handsäge
Fiskars Handsäge
WOLF-Garten Profi Astsäge PRO 370
WOLF-Garten Profi Astsäge PRO 370
Kobiki Astsäge
Kobiki Astsäge
Tajima Klappsäge
Tajima Klappsäge
Fiskars Wertastungssäge
Fiskars Wertastungssäge
Connex TurboCut-Astsäge
Connex TurboCut-Astsäge

In meinem Haushalt fehlt eine Astsäge. Also entschied ich mich in den Baumarkt zu fahren und eine Astsäge zu kaufen. Die Auswahl war gigantisch und ich konnte mich auf die schnelle für kein Produkt entscheiden. Also beschloss ich die Produkte zu testen und ein Vergleichstest zu starten. Einige Artikel kamen in Frage und ich teste nicht nur die Griffigkeit und die Funktionalität sondern auch die Qualität und Verarbeitung des Gerätes selbst. Hinzu kamen die Kundenrezessionen, die eine große Rolle in dem Test spielten.

Vergleichssieger
Fiskars Handsäge

Fiskars Handsäge

Vergleichsergebnis

9.6

von 10

Klappfunktion
Nein
Gewicht inkl. Verpackung
381 g
Vorteile

Großes Sägeblatt

Günstiger Preis

Ergonomischer Griff

rostfrei

Nachteile

Scheide aus Hartplastik nicht sehr stabil

Preis & Leistung
WOLF-Garten Profi Astsäge PRO 370

WOLF-Garten Profi Astsäge PRO 370

Vergleichsergebnis

9.4

von 10

Klappfunktion
Nein
Gewicht inkl. Verpackung
522 g
Vorteile

Vario-Stiel zur Verlängerung

Schärfe

drehbare Schneidefläche

Nachteile

Stabilität bei anderen Aufsätzen

Kobiki Astsäge

Kobiki Astsäge

Vergleichsergebnis

8.6

von 10

Klappfunktion
Nein
Gewicht inkl. Verpackung
349 g
Vorteile

Schönes Design

Sehr hochwertig verarbeitet

Scharfe Klinge

Nachteile

Keine Teleskopstange

schnell stumpf

Tajima Klappsäge

Tajima Klappsäge

Vergleichsergebnis

8.1

von 10

Klappfunktion
Ja
Gewicht inkl. Verpackung
399 g
Vorteile

Praktischer Klappmechanismus

Langes Sägeblatt

Langer Griff für hohe Stabilität

Nachteile

Sägeblatt ist vergleichsweise dünn

verbiegt schnell

Fiskars Wertastungssäge

Fiskars Wertastungssäge

Vergleichsergebnis

7.9

von 10

Klappfunktion
Nein
Gewicht inkl. Verpackung
798 g
Vorteile

Einfache Bedienung

Geringer Kraftaufwand

Gute Klinge

Nachteile

Keine Ersatzteile verfügbar

Geringer Lieferumfang

Connex TurboCut-Astsäge

Connex TurboCut-Astsäge

Vergleichsergebnis

7.5

von 10

Klappfunktion
Nein
Gewicht inkl. Verpackung
358 g
Vorteile

Bequemer Griff

Hochwertiges Sägeblatt

Nachteile

Kann bei dicken Ästen klemmen

verbiegt schnell

unhandlich

»
«

Astsägen - Für einen ordentlichen Garten

Für Gärtner, die Bäume und Büsche beschneiden wollen, ist eine Astsäge ein wichtiges Werkzeug. So lassen sich mit solchen Geräten zum Beispiel die Äste von Obstbäumen sehr schonend schneiden. Die minimalen Verletzungen heilen schnell. Im Rahmen meines Astsägen Tests habe ich sechs Varianten geprüft. Alle Ergebnisse erhältst du bei mir im Überblick. Dabei verrate ich auch, was du beim Kauf eines solchen Werkzeugs beachten musst.

Mann sägt Baum mit Astsäge
@animaflora/fotolia.com

Was ist eine Astsäge?

Bei der Pflege von Bäumen werden Sägen eingesetzt, um Äste zu schneiden. Beim Fällen von kleinen Bäumen kommen Astsägen, die von unterschiedlichen Herstellern produziert werden, ebenfalls zum Einsatz. Zahnteilung und Geometrie der Sägeblätter werden für Hölzer geschaffen, die im vollen Saft stehen. Oftmals besitzen die Werkzeuge einen Einhandgriff, der aus Kunststoff oder Holz geschaffen wird. Eine Transportscheide und eine Teleskopstange gehören im besten Falle zum Lieferumfang.

Du möchtest noch ein paar weitere Fakten? Finde hier weitere Informationen zu Astsägen.

Astsägen Test: Wie wurde getestet?

Im Rahmen meines Astsägen Tests habe ich sechs verschiedene Varianten geprüft. In meine Untersuchung flossen nicht nur technische Daten ein. Ich habe dazu auch andere Kriterien mit einfließen lassen, die ich unten erläutern werde. Jeder hat natürlich seine eigenen Bedürfnisse. Aus diesem Grund gebe ich nur Ratschläge bzw. Empfehlungen, die dich bei deinem Kauf unterstützen sollen. Dazu gehe ich auch auf die Vor- und Nachteile der Sägen ein. Die endgültige Entscheidung liegt jedoch bei dir.

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Als Kriterien, die einen Kauf vereinfachen, gelten zum Beispiel eine geschränkte Zahnung der Sägeblätter, ein konisch verjüngtes Blatt sowie durch Impuls gehärtete Spitzen. Mein Astsägen Test zeigt, dass viele Sägen über Blätter verfügen, die diese Funktionen besitzen. Achte auch auf das Zubehör. Eine Astsäge mit Teleskopstange kann auch ohne Leiter verwendet werden, um hohe und störende Äste zu beseitigen. In einer Scheide lässt sich das Werkzeug zur Baumpflege einfach an den Bestimmungsort transportieren. Die Option, den Winkel zwischen Griff und Blatt zu variieren, spricht ebenfalls für die Qualität einer guten Säge.

@nmelnychuk/fotolia.com

Die Top 6 im Astsägen Test

1. WOLF-Garten multi-star® Profi-Astsäge 370

Die deutsche Marke WOLF-Garten ist vielen Verbrauchern durch unterschiedliches Werkzeug bekannt. Rasenmäher, Motorsensen und Unkrautstecher gehören zum Sortiment der Marke, die mittlerweile einem amerikanischen Unternehmen gehört. Der Schriftzug WOLF-Garten findet sich auf Sägen. So können Verbraucher derzeit die WOLF-Garten multi-star® Profi-Astsäge 370 erwerben, die zur Bearbeitung von dicken Ästen geeignet sein soll. Mit einer Blattlänge von 37 cm ist diese Säge etwas länger als vergleichbare Produkte von anderen Herstellern. Durch den Griff und das Sägeblatt entsteht die Gesamtlänge von 64 cm. Trotzdem ist das Produkt sehr leicht, weswegen die Arbeit gut von der Hand geht. Vor allem der ergonomische Griff, der zur hohen Kontrolle beiträgt, ist praktisch. Lob gibt es von mir auch für Funktionen, die nicht jede Astsäge besitzt. So ist diese Ausführung mit einem Asthaken und einem Rindenanritzer ausgestattet. Zum Lieferumfang gehört zudem ein Vario-Stiel, sodass du in Höhen von bis zu 5,50 m arbeiten kannst.

Bei Holzarbeiten macht sich die Qualität des Sägeblatts bemerkbar. Die doppelt gehärteten Zähne sorgen für den glatten Schnitt. Ein bekannter Kritikpunkt ist die geringe Stabilität, wenn man andere Aufsätz wie den Fugenkratzer der gleichen Marke benutzt. Ansonsten scheint es aber keine Nachteile zu geben, weswegen dieses Produkt in meinem Astsägen Test den ersten Platz erreicht. Mein Vergleichssieger kann fast vollkommen überzeugen.

2. Fiskars SW84 Handsäge

Fiskars ist ein finnischer Produzent von handwerklichen Geräten. Zum Sortiment gehören hauptsächlich Messer, Äxte und Scheren. Die Ursprünge des Unternehmens, das auch Sägen herstellt, lassen sich bis ins Jahr 1649 zurückverfolgen. Heute ist Fiskars einer der größten Hersteller von Gartenprodukten. Derzeit können Verbraucher beispielsweise die Fiskars SW84 Handsäge erwerben, die auch hier getestet wurde. Ein großes Sägeblatt, dessen Länge 33 cm beträgt, erleichtert die Arbeit. Dabei greifen Nutzer den orange-schwarzen Griff, der aus Kunststoff gefertigt wurde. Dank der ergonomischen Form des Griffs liegt die Säge gut in der Hand. Schließlich ist dieser Teil mit einer rutschfesten Beschichtung versehen, welcher zur größeren Sicherheit beim Sägen führt. Experten werden die grobe Zugzahnung am Blatt registrieren, die das schnelle und genaue Sägen ermöglicht.

Zum Lieferumfang gehört ein Köcher, sodass sich die Säge relativ sicher an den Bestimmungsort bringen lässt. Die Qualität der Scheide ist nicht besonders hochwertig. Sie besteht lediglich aus billigem Hartplastik. Auf die Hinzugabe einer Teleskopstange hat Fiskars leider verzichtet. Ansonsten bietet das Produkt aber viele Vorteile. Aus diesem Grund erreicht diese Variante in meinem Astsägen Test einen guten zweiten Platz. Aufgrund des günstigen Preises ist die Säge zudem mein Preis-Leistungssieger!

3. Kobiki Astsäge 330

Astsägen stammen ursprünglich aus Asien. Japan ist das Herkunftsland des Werkzeugs, das mittlerweile auch in Europa populär ist. Eine an japanische Sägen erinnernde Variante kann über Onlineshops wie Amazon erworben werden. Dort ist derzeit die Kobiki Astsäge 330 erhältlich, die optisch einen äußerst ansprechenden Eindruck macht. Nicht nur ich, sonder auch viele Nutzer loben die Kombination aus scharfer Klinge und braunem Holzgriff, der mit einer schützenden Lackierung versehen ist. Eine Blattlänge von 330 mm ermöglicht das Sägen von größeren Ästen und kleinen Bäumen. Durch die Gesamtlänge von 480 mm liegt dieses Werkzeug, welches etwa 350 g wiegt, gut in der Hand des Benutzers. Es lässt sich vielseitig verwenden. So kann das Werkzeug zum Beispiel in der Waldarbeit eingesetzt werden.

Mit der Säge können auch armdicke Äste ohne große Mühe zersägt werden. Von Vorteil scheint die Tatsache, dass sich das Sägeblatt auswechseln lässt. Ein Nachteil scheint mir, dass keine Teleskopstange im Lieferumfang enthalten ist. So kann dieses Produkt auf großere Höhen nur in Verbindung mit einer Leiter genutzt werden. Ansonsten ist die Variante aber eine hervorragende Alternative, die allerdings etwas mehr Geld als andere Astsägen kostet. In meinem Astsägen Test erreicht sie daher einen guten dritten Platz.

4. Fiskars QuikFit Wertastungssäge

Auf den ersten Blick punktet die QuikFit Wertastungssäge des finnischen Produzenten Fiskars durch ihre solide Verarbeitung. Auf den zweiten Blick fällt die hohe Qualität des Sägeblattes ins Auge, die sich an den sehr kurz geratenen Griff anschließt. Schließlich sind die Zähne des Blattes von beiden Seiten geschliffen. Das flexible Blatt lässt sich auch bei Holzsorten wie Ahorn verwenden, ohne dass die Gefahr des Verkantens besteht. Zum Lieferumfang der Fiskars QuikFit Wertastungssäge gehört keine Teleskopstange. Dennoch ist es möglich, diese Säge mit einer geeigneten Verlängerung auszustatten. Danach lassen sich Äste, die höher liegen, schneiden, ohne dass eine Leiter genutzt werden muss. Lobenswert ist der geringe Kraftaufwand, der hier benötigt wird. Viel Lob gibt es von mir für die Verarbeitung des gesamten Produktes. Das schnelle und effiziente Arbeiten ist der größte Vorteil.

Leider bietet Fiskars keine Ersatzteile für die Säge an. Wenn es – zum Beispiel im Bereich des Griffes – zu einem Bruch der Kunststoff-Komponenten kommt, kann das betroffene Teil nicht ersetzt werden. Außerdem ist wichtiges Zubehör nicht im Lieferumfang enthalten. Trotzdem punktet das Werkzeug durch einfache Bedienung bei niedrigem Kraftaufwand. Bei meinem Astsägen Vergleich reicht es daher für einen guten vierten Platz.

5. Tajima G-Saw Klappsäge

Vor mehr als 100 Jahren entstand das japanische Unternehmen Tajima, das sich mit Werkzeug zu Holzbearbeitung einen Namen machte. Heute können auch deutsche Verbraucher die Sägen, die sich am klassischen Design aus Japan orientieren, des Herstellers erwerben. So bietet Tajima derzeit die G-Saw Klappsäge an, die ich im Rahmen eines Tests von Astsägen geprüft habe. Ein großer Pluspunkt, der sich bereits auf den ersten Blick offenbart, ist der lange Griff, durch den stete Kontrolle über das Werkzeug ermöglicht wird. Das rutschfeste Material wirkt gut verarbeitet. Sägeblätter unterschiedlicher Länge lassen sich nutzen. Neben einem Blatt, das 210 Millimeter lang ist, gibt es auch Versionen in Längen von 240, 270 und 300 Millimetern. Ansonsten hat der Hersteller im Lieferumfang gespart. Eine Teleskopstange zur Verlängerung ist leider nicht im Lieferumfang enthalten. Dafür loben Verbraucher den Klappmechanismus und die Qualität des Sägeblattes.

Manche Nutzer kritisieren allerdings, dass das Sägeblatt etwas dünner als bei vergleichbaren Produkten der Konkurrenz ist. Dadurch besteht die Gefahr, dass es sich während der Arbeiten verbiegt. Es ist gefühlvolles Arbeiten erforderlich, um die Gefahren des Verkantens zu minimieren. Ansonsten leistet sich die Klappsäge aber keine größeren Schwächen. Daher erreicht sie bei meinem Astsägen Vergleich den fünften Platz. Für Liebhaber japanischen Werkzeugs ist die Tajima G-Saw Klappsäge sicherlich eine Alternative.

6. Connex TurboCut-Astsäge

Connex bietet ein reichhaltiges Sortiment, das Gartenfreunden gefallen wird. Der Hersteller offeriert beispielsweise Rankgitter, Folien und Pflanzstäbe. Handschuhe und Nagerfallen produziert Connex ebenfalls. Der Produzent offeriert Werkzeuge wie die TurboCut-Astsäge, die für einen schnellen und glatten Schnitt sorgen soll. Die Connex TurboCut-Astsäge besteht aus einem rot-schwarzen Griff, der aus Kunststoff gefertigt ist. An dieses Kontrollelement schließt sich das Sägeblatt an, das mit einer Länge von 320 Millimetern angemessen lang ist. Das Sägeblatt beeindruckt durch eine spezielle Zahnung, mit welchem tatsächlich sehr saubere Schnitte durchführbar sind. Das Blatt ist so scharf, dass eine gewisse Vorsicht bei der Arbeit zu empfehlen ist.

Manche Nutzer beklagen, dass das Produkt ohne Scheide geliefert wird, die bei anderen Varianten von Konkurrenzherstellern zum Lieferumfang gehört. Die Handhabung ohne Hülle bedeutet ein gewisses Risiko. Dafür punktet die Säge durch ihre leicht gebogene Form, die das Arbeiten erleichtert. Von Vorteil ist auch die Riffelung, durch die sich der Griff besser fassen lässt. Bei meinem großen Astsägen Test reicht es trotzdem nur für den sechsten Platz.

Astsäge sägt Baumstumpf
@Skitterphoto/pexels.com

Fazit im Astsägen Test

Astsägen unterscheiden sich nicht nur durch das Sägeblatt. Schließlich können die unterschiedlichen Ausführungen auch durch den Lieferumfang differenziert werden. Manche Versionen wie die Fiskars SW84 Handsäge lassen sich angenehm einsetzen, weil sie einen ergonomischen Griff besitzen. Ein Grund warum dieses Werkzeug in meinen Untersuchungen zum Vergleichssieger avancierte. Wer viel Geld sparen möchte, kann über die Anschaffung der  WOLF-Garten multi-star® Profi-Astsäge 370 nachdenken, die etwas günstiger ist. Aber auch die anderen Sägen können sich nutzen lassen. Es liegt an dir, für welches Werkzeug du dich entscheidest.

Eine Astsäge ist nicht das richtige für dich? Versuche es doch mit einer Stichsäge! Wir haben die besten für dich getestet.

×

schließen

Jonas M.

  • Alter: 32
  • Interessen

    Handwerkprodukte

    Biographie

    Hör mal wer da hämmert! Ich bin Jonas, 32 Jahre und begeisterter Handwerker. Neben meinen Arbeiten rund um Haus und Garten, bin ich sehr sportlich unterwegs und versuche mich fit zu halten. Alles, was im Haus ansteht versuche ich auf eigene Faust zu erledigen. Ein Rohrbruch oder morsche Holzbalken bringen mich nicht aus dem Konzept. Ich gebe dir Tipps und Tricks, damit auch du alles Zuhause meistern kannst!