Schwingschleifer Vergleich - Februar 2018

Frank vergleicht die 5 aktuellsten Schwingschleifer

Dimitris C.
Festool 567845 Schwingschleifer RS 300
Festool 567845 Schwingschleifer RS 300
Makita BO3711 Schwingschleifer
Makita BO3711 Schwingschleifer
Bosch Schwingschleifer GSS 160-1 A
Bosch Schwingschleifer GSS 160-1 A
Metabo Sander SRE 3185 200 W
Metabo Sander SRE 3185 200 W
Einhell Schwingschleifer TE-OS 2520 E
Einhell Schwingschleifer TE-OS 2520 E

Im Laufe meines Schleifer-Tests habe ich fünf unterschiedliche Schleifmaschinen unter die Lupe genommen. Dabei habe ich jedes Modell auf Herz und Nieren geprüft, wobei ich den Fokus besonders auf die Aspekte gelegt habe, die man als Verbraucher beim Kauf des Gerätes beachten sollte. So habe ich die Beschaffenheit und die allgemeine Verarbeitungsqualität untersucht und natürlich funktionelle Aspekte ebenso berücksichtigt preisliche Faktoren.

Vergleichssieger
Festool 567845 Schwingschleifer RS 300

Festool 567845 Schwingschleifer RS 300

Vergleichsergebnis

9.9

von 10

Gewicht
2,3 kg
Leistung (Watt)
280 W
Vorteile

robust

hochwertige Verarbeitungsqualität

FastFix Anschluss

hervorragendes Schleifbild

ermüdungsarmes Arbeiten

Nachteile

eher für Handwerker mit Erfahrung

Preis & Leistung
Makita BO3711 Schwingschleifer

Makita BO3711 Schwingschleifer

Vergleichsergebnis

9.5

von 10

Gewicht
1,6 kg
Leistung (Watt)
190 W
Vorteile

sehr leise

angenehme Ergonomie

leichtes Eigengewicht

spezielles Anti-Vibrations-System

Nachteile

Gummi bricht an Schleifplatte weg

nicht für hohe Belastung geeignet

Bosch Schwingschleifer GSS 160-1 A

Bosch Schwingschleifer GSS 160-1 A

Vergleichsergebnis

8.9

von 10

Gewicht
1,4 kg
Leistung (Watt)
180 W
Vorteile

qualitativ hochwertig

leises Arbeiten

durchdachtes Spannsystem

Nachteile

Drehzahlregulierung fehlt

nicht für Feinschliff geeignet

zu hohe Abtragsleistung

Metabo Sander SRE 3185 200 W

Metabo Sander SRE 3185 200 W

Vergleichsergebnis

8.5

von 10

Gewicht
1,6 kg
Leistung (Watt)
200 W
Vorteile

bequemes Arbeiten

arbeitet angenehm leise

Drehzahl lässt sich regulieren

Nachteile

Mängel in der Verarbeitungsqualität

wackeliger Adapter vom Staubsack

Staubsack leicht beschädigt

Einhell Schwingschleifer TE-OS 2520 E

Einhell Schwingschleifer TE-OS 2520 E

Vergleichsergebnis

7.9

von 10

Gewicht
3,6 kg
Leistung (Watt)
250 W
Vorteile

äußerst leicht

wirkt stabil und robust

Nachteile

sehr harte Schleifplatte

keine feinen Schliffe möglich

extreme Vibrationen

sehr laut

»
«

Schleifmaschinen für Handwerker

Die besten Schwingschleifer im Vergleich

Bei gar manchem Hobbyhandwerker ist ein Schwingschleifer nicht mehr aus dem heimischen Sortiment an Werkzeugen wegzudenken. Schwingschleifer können für unterschiedliche Arbeiten eingesetzt werden, wie etwa zum Entfernen von Farben und Lacken und natürlich ist das praktische Werkzeug auch zum Bearbeiten größerer Flächen ideal geeignet. Im gibt es eine sehr breite Palette an Schwingschleifern unterschiedlicher Hersteller, sodass die Entscheidung für ein bestimmtes Gerät gar nicht so einfach ist. In diesem Artikel werden fünf besonders beliebte Schwingschleifer vorgestellt und Kaufinteressenten erhalten Informationen darüber, was ein gutes Schleifgerät leisten sollte.

Du möchtest mehr Informationen zum Schwingschleifer? Dann klicke hier.

Frau arbeitet mit Schwingschleifer an einer Holzplatte.
@guruXOX/fotolia.com

Wie wurde getestet?

Im Laufe meines Schleifer-Tests habe ich fünf unterschiedliche Schleifmaschinen unter die Lupe genommen. Dabei habe ich jedes Modell auf Herz und Nieren geprüft, wobei ich den Fokus besonders auf die Aspekte gelegt habe, die man als Verbraucher beim Kauf des Gerätes beachten sollte. So habe ich die Beschaffenheit und die allgemeine Verarbeitungsqualität untersucht und natürlich funktionelle Aspekte ebenso berücksichtigt preisliche Faktoren.

Was muss beim Kauf beachtet werden?

Je nach Verwendungszweck sind auf dem Markt unterschiedliche Geräte erhältlich. Wer nach der Anschaffung keine unschöne Überraschung erleben möchte, sollte folgende Kriterien beim Kauf beachten:

1. Beschaffenheit/Design
Modelle mit einem leichten Eigengewicht sorgen auch bei langen Arbeiten für eine bequeme Handhabung. Auch ein ergonomisches Design sollte vorhanden sein, denn dies erleichtert die Arbeit zusätzlich. Alle Teile müssen fest sitzen und auch das Kabel sollte zwar lang genug sein, aber nicht zu sperrig.
2. Schleifer-Art
Im Handel sind drei unterschiedliche Schleifer-Arten erhältlich. Das klassische Modell besitzt eine rechteckige Schleifplatte, die in kleinen Bewegungen über die Schleiffläche rotiert. So wird das Material nach und nach abgetragen. Der Exzenterschleifer hingegen ist mit einer runden Schleifplatte ausgestattet und in der Regel lässt sich hiermit eine höhere Abtragung des Materials schneller erzielen. Um nicht nur grob abschleifen zu können sondern dem Werkstück auch den nötigen Feinschliff zu verleihen, eignet sich ein Getriebeextenterschleifer, denn dieser ist mit unterschiedlichen Getriebearten ausgestattet.
3. Sonstige Daten und Fakten
Oft ist eine Absaugvorrichtung an den Schwingschleifern integriert, die ein sauberes Arbeiten ermöglichen, weil der anfallende Staub direkt aufgesogen wird. Besitzt das Gerät außerdem eine Drehzahlelektronik, lassen sich unterschiedliche Materialien mit dem richtigen Druck schleifen, da die Zahl der Schwingungen reguliert werden können.

Schwingschleifer auf Holz.
@PIX1861/pixabay.com

Schwingschleifer Vergleich: Welches Modell schneidet am besten ab?

Festool Rutscher RS 300 EQ-Plus

Bereits auf den ersten Blick begeistert dieses Modell von Festool durch eine äußerst robuste, hochwertige Verarbeitungsqualität. Der Werkzeugwechsel ist dank FastFix Anschluss schnell und einfach durchführbar, der Sauganschluss arbeitet ebenfalls gut und das Schleifbild ist je nach eingesetztem Schleifpapier hervorragend.
Fazit:
Multifunktionale Schleifmaschine für hervorragende Ergebnisse der Schleifarbeiten: Klare Kaufempfehlung!

Makita Schwingschleifer

Sehr leise, mit angenehmer Ergonomie und leichtem Eigengewicht – der Makita Schingschleifer ist ein hervorragend arbeitender Schleifer, der sich für vielfältige Arbeiten eignet. Das spezielle Anti-Vibrations-System sorgt für ein ermüdungsfreies Arbeiten, das Gerät kommt mit verstärkter Aluminium-Grundplatte und über einen Spannhebel ist ein einfacher Papierwechsel möglich. Darüber hinaus ist der Anschaffungspreis für diesen Profi-Schleifer überaus moderat.
Fazit:
Der Schwingschleifer von Makita eignet sich durch den fairen Anschaffungspreis und den guten Funktionsumfang sowohl für den Profi als auch für den Hobbyhandwerker.

Metabo Sander SRE 3185

Der 200 Watt starke Metabo Schleifer sorgt für ein bequemes Arbeiten, denn er arbeitet angenehm leise und auch die Vibrationen halten sich in Grenzen. Die Ergebnisse sind ebenfalls solide zu erzielen, da sich die Drehzahl des Schleifers einstellen lässt. Allerdings sind an einigen Stellen Mängel in der Verarbeitungsqualität zu finden, wie etwa beim Adapter vom Staubsack ( wackelig, passt nicht auf jeden Staubsauger ).
Fazit:
Zwar lassen sich mit dem Schleifer gute Ergebnisse erzielen, qualitativ punktete das Modell von Metabo aber leider nicht.

Einhell Schwingschleifer

Der Einhell Schleifer ist äußerst leicht und wirkt auch stabil und robust. Allerdings konnten viel Schwächen festgestellt werden: Die Halteklammern sorgen nur sporadisch für eine solide Befestigung vom Schleifpapier und durch die sehr harte Schleifplatte können kaum feine Schliffe durchgeführt werden. Zudem vibriert die Maschine extrem und ist laut im Gebrauch.
Fazit:
Aufgrund der zahlreichen Mängel und Schwächen konnte der Schleifer von Einhell hier leider nicht überzeugen.

Bosch Professional Schwingschleifer

Bosch ist einer der führenden Hersteller bei Elektrowerkzeugen und qualitativ kann auch der Schwingschleifer des Herstellers wieder in jeder Hinsicht begeistern. Auch die Geräuschentwicklung beim Arbeiten ist beeindruckend leise. Jedoch fehlt an diesem Schleifer eine Drehzahlregulierung, die für den Feinschliff unbedingt benötigt wird.
Fazit:
Der Bosch Professional Schleifer ist hochwertig und multifunktionsfähig. Leider fehlt eine Drehzahlregulierung für feine Schleifarbeiten.

Mann arbeitet mit Schwingschleifer in einer Werkstatt.
@tpsdave/pixabay.com

Gesamtfazit: Schwingschleifer Test 2018

Für die meisten Handwerker ist ein solider Schwingschleifer unerlässlich und gehört daher fest zur heimischen Elektrowerkzeug-Ausstattung, um Schleifarbeiten solide durchführen zu können. In diesem Test überzeugte qualitativ und funktionell der Festool Rutscher RS 300 EQ-Plus auf ganzer Linie und daher konnte dieses Modell den Titel des Testsiegers mit nach Hause nehmen. Nachdem preisliche Faktoren berücksichtigt wurden, war schnell klar: Der Makita Schleifer schließt diesen Vergleich als Preis-Leistungs-Sieger ab.

Ein Schwingschleifer ist doch nicht was du suchst? Wie wäre es mit einem Multifunktionswerkzeug Set, mit dem du ebenfalls dein handwerkliches Hobby verfolgen kannst. Wir haben die besten Produkte für dich verglichen.

×

schließen

Dimitris C.

  • Alter: 33
  • Interessen

    Garten

    Biographie

    Hey Leute, ich bin Dimitris und komme ursprünglich aus Griechenland, wo ich meine Leidenschaft zum Gärtnern entdeckte. Während meines Wirtschaftsstudium in Dänemark habe ich angefangen mich für Gartengestaltung zu interessieren und bin seitdem Hobby Gärtner und Gartengestalter. Darum bin ich dein Mann für alle Tests und Vergleiche rund um das Thema Garten.