Thermometer Vergleich - Februar 2018

Kyle vergleicht die 5 aktuellsten Thermometer

Kyle S.
TFA digitales Thermo-Hygrometer
TFA digitales Thermo-Hygrometer
TFA Dostmann digitales Thermometer
TFA Dostmann digitales Thermometer
TFA Präzisions Thermo-Hygrometer
TFA Präzisions Thermo-Hygrometer
PEARL Digitales Thermo- und Hygrometer
PEARL Digitales Thermo- und Hygrometer
Technoline Innen- & Außentemperaturanzeige
Technoline Innen- & Außentemperaturanzeige

Um einen Thermometer Test und damit einen Thermometer Vergleich durchzuführen, werden klimatische Bedingungen künstlich hergestellt. Danach wird geprüft, ob das Thermometer die Bedingungen richtig misst und wiedergibt, oder nicht. Oft haben die Geräte unterschiedliche Formen und Farben, was im echten Leben den Messvorgang stark beeinflussen kann. Daher wird beim Thermometer Test stets darauf geachtet, dass bei allen Versuchen die selben Bedingungen herrschen.

Vergleichssieger
TFA digitales Thermo-Hygrometer

TFA digitales Thermo-Hygrometer

Vergleichsergebnis

9.7

von 10

Maße in mm
57 x 13 (33) x 69
Anzeigeart
Digital
Temperatur - Messbereich
0 °C bis 50 °C
Vorteile

Misst auch kleinste Veränderungen der Raumtemperatur und des Klimas

Der Komfortzonenindikator hilft mit lachenden / traurigenSmileys, das Raumklima optimal einzustellen

Gut erkennbare, große Zahlen

Nachteile

Nur für den Innenbereich geeignet

Preis & Leistung
TFA Dostmann digitales Thermometer

TFA Dostmann digitales Thermometer

Vergleichsergebnis

9.1

von 10

Maße in mm
57 x 13 (33) x 69
Anzeigeart
Digital
Temperatur - Messbereich
-40 °C bis 70 °C
Vorteile

Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Edles, aber sehr leichtes Design

Klare Displayanzeige

Robuster Temperaturfühler im Aussenbereich

Nachteile

Teils etwas ungenaue Messergebnisse

TFA Präzisions Thermo-Hygrometer

TFA Präzisions Thermo-Hygrometer

Vergleichsergebnis

8.3

von 10

Maße in mm
102 x 35 (80) x 102 (114)
Anzeigeart
Analog
Temperatur - Messbereich
-15 °C bis 55 °C
Vorteile

Haarhygrometer im Retrolook

Sicherer Stand

Klare Anzeige

Nachteile

Sollte vor der ersten Benutzung kalibriert werden

Keine Extra-Features wie bei digitalen Hygrometern

PEARL Digitales Thermo- und Hygrometer

PEARL Digitales Thermo- und Hygrometer

Vergleichsergebnis

7.9

von 10

Maße in mm
95 x 70 x 20
Anzeigeart
Digital
Temperatur - Messbereich
0 °C bis 50 °C
Vorteile

Sehr große Zahlen

Handliches Format

Reagiert sensibel auf kleinste Veränderungen

Günstig

Nachteile

Keine Hintergrundbeleuchtung des Displays

Nur im Innenberiech verwendbar

Technoline Innen- & Außentemperaturanzeige

Technoline Innen- & Außentemperaturanzeige

Vergleichsergebnis

7.6

von 10

Maße in mm
73 x 25 x 158
Anzeigeart
Digital
Temperatur - Messbereich
-39,9 °C bis 59,9 °C
Vorteile

Anwendung im Innen - und Außenbereich

Speicherfunktion der max / min - Werte

Leichte Bedienung

Nachteile

Außensensor ist sehr empfindlich und störanfällig

Kann nicht mit Temperaturextremen umgehen

»
«

Thermometer Test - Die besten Thermometer im Vergleich

Thermometer: Genau Bescheid wissen wie hoch die Temperatur ist

Ein Thermometer ist allgemein ein Gerät zur Messung der Lufttemperatur. Es gibt unterschiedliche Arten und Ausführungen des Geräts. Die bekanntesten sind wohl das Quecksilberthermometer und das Digitalthermometer. Das Quecksilberthermometer wird kaum mehr hergestellt und ist in alten Gebäuden zu finden. Es funktioniert über  einen einfachen physikalischen Effekt: wird es warm, so dehnt sich Quecksilber aus und der Inhalt steigt an der Säule hoch, an der eine Temperaturskala aufgetragen ist. Bei der digitalen Version wird die Temperatur über einen Widerstand gemessen, da dieser temperaturabhängig ist und somit die aktuelle Temperatur ermittelt. Ein Digitalthermometer zeigt häufig nicht nur die Temperatur, sondern auch die Luftfeuchtigkeit und weitere Informationen an.
Hier findest du noch ein paar historische Informationen zu Thermometer.
@Marys Fotos/pixabay.com

Worauf muss ich beim Kauf eines Thermometers achten?

Das hängt davon ab, welche Funktionen dir wichtig sind. Willst du nur die Temperatur im Zimmer messen reicht ein einfaches Gerät. Möchtest du allerdings viele Informationen über Luftdruck, Feuchtigkeit, Außentemperatur usw. erhalten, so lohnt sich die Investition in ein etwas teures Gerät.
Ich stelle dir fünf verschiedene Produkte vor und zeige die Vor- und Nachteile, sowie die einzelnen Funktionen des jeweiligen Produktes auf.

PEARL Digitales Thermo- und Hygrometer mit Tauchsteuerung

Das Gerät von Perl ist vergleichsweise einfach, was sich ebenfalls im Preis widerspiegelt. Es handelt sich dabei um ein Gerät, welches nur die Innentemperatur und Feuchtigkeit messen kann.

Eigenschaften:
-Maße: 95 cm x 70 cm x 22 cm
-LCD-Display 75 mm x 36 mm
-Touchsteuerung

Die Vorteile des Geräts liegen klar auf der Hand. Es ist klein, handlich und billig. Mit dem eingebauten Standfuß kann es an jedem beliebigen Ort aufgestellt werden. Die Magnethalterung auf der Rückseite dient ebenfalls zur Anbindung an magnetischen Flächen. Das Display ist relativ groß und zeigt die Temperatur (0-50°) und Luftfeuchtigkeit an (20 – 95 %). Die Stromversorgung erfolgt über zwei AAA Micro Batterien, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Im Vergleich überzeugt es mit der Option, den Maximal- und Minimalwert für Temperatur und Luftfeuchtigkeit anzuzeigen. Der Nachteil des Geräts ist, dass es nur die Innentemperatur anzeigen kann und allgemein nicht für die Verwendung im Freien gedacht ist.

Fazit:

Das Gerät von Pearl ist ein gutes, einfaches Gerät für wenig Geld und erfüllt die nötigen Funktionen eines Thermo- und Hygrometers.

TFA 30.5026.01 Dostmann digitales Thermo-Hygrometer Moxx

Der Vergleichssieger in meinem Test ist das Gerät von TFA Dostmann. Das Gerät ist etwas teurer als das von Pearl, bietet aber mehr Funktionen und ein sehr ansprechendes Design an. Hier die wichtigsten Angaben:

Eigenschaften:
-Größe 57 cm x 13 cm x 6,9 cm
-LCD-Display 80 mm x 40 mm
-Steuerung durch Knöpfe
Zu den wichtigsten Features des Geräts gehört die Anzeige und die Überwachung der Raumtemperatur und des Raumklimas. Eine Funktion, die mir besonders gut gefällt, ist der Komfortzonenindikator. Es gibt nämlich eine bestimmte Kombination aus Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur, die für den Menschen, Möbel und Pflanzen als optimal gilt. Die Kombination unter und über dieser Komfortzone führen zur Entstehung von Schimmel, Viren und allgemein zu Krankheiten des Lungensystems. Das Gerät zeigt durch einen kleinen Smiley an, ob die Komfortzone gerade erreicht ist oder nicht. Darüberhinaus gibt es auch die Möglichkeit, die Höchst- und Tiefstwerte für die Temperatur und Luftfeuchtigkeit anzeigen zu lassen. Das Gerät kann entweder aufgestellt oder aufgehängt werden. Wie auch der Vorgänger von Pearl ist das Gerät von TFA nur für den Einsatz im Inneren gedacht.

Fazit:
Für mich ist dieses Gerät eindeutig der Vergleichssieger. Es erweitert die Konkurrenz von Pearl um den Komfortzonenindikator und einen größeren Bildschirm. Es wirkt optisch sehr ansprechend und misst die Temperatur und Feuchtigkeit auf 0.2° beziehungsweise 1.5 % genau. Der einzige Nachteil ist die Beschränkung auf die Verwendung im Inneren.

Technoline Wetterstation WS 9140-IT mit Funkuhr und Innen- und Außentemperaturanzeige

Das nächste Gerät in meinem Test ist eine Wetterstation. Diese erweitert die Funktionen der beiden Vorgänger um eine Funkuhr, sowie um die Anzeige der Außentemperatur. Hier kurz die Eckdaten des Gerätes:

Eigenschaften:
-Maße: 7,3 cm x 2,5 cm x 15,8 cm
-Display 100 mm x 44 mm
-Knopfsteuerung

Die Station bietet nun zusätzlich zwei Funktionen. Zum einen zeigt sie im oberen Bereich des Bildschirms die Uhrzeit und das Datum ein – sehr praktisch, wenn die Station an einem Ort ohne Uhr steht. Diese Funktion gehört natürlich nicht zu den Basisfunktionen eines Thermometers, jedoch möchte ich sie nicht missen. Die weiteren beiden Anzeigen geben Informationen über die Temperatur drinnen und draußen. Hierfür muss ein Sensor außen angebracht werden. Sowohl der Sensor als auch die Station werden mit jeweils 2 AA Batterien betrieben. Insgesamt bietet die Wetterstation alle notwendigen Informationen in einem zeitlosen Design.

TFA Dostmann digitales Max-Min-Thermometer

Der Preis-Leistungssieger ist ein digitales Gerät von TFA. Es bietet dasselbe Design wie das vorher vorgestellte TFA-Gerät, jedoch mit der Möglichkeit auch die Außentemperatur zu messen.

Eigenschaften:
-Maße: 57 cm x 13 cm x 6,9 cm
-Kabellänge des Sensors: 1,5 m
-Bedienung durch Knöpfe

Das Gerät wird am Fenster platziert und das Kabel muss durch eine Öffnung nach Außen gebracht werden. Die 1,5 m reichen dabei völlig aus. Die Anzeige der Temperatur ist sehr genau – es fehlt allerdings die Anzeige der Feuchtigkeit. Insgesamt ist das Gerät mein eindeutiger Preis-Leistungssieger, da es für nur wenige Euros sowohl die Innen, als auch die Außentemperatur anzeigt.

TFA Dostmann 45.2033 Präzisions Thermo-Hygrometer

Das letzte Gerät im Test ist ebenso von TFA, diesmal handelt es sich aber nicht um ein digitales Gerät. Es überzeugt durch einen Retro-Look in Form eines Kreises mit einer Anzeigenadel für die Temperatur und einer weiteren für die Luftfeuchtigkeit. Hier die kurzen Eckdaten:

Eigenschaften:
-Maße: 10,2 cm x 3,5 cm x 10,2 cm
-Mit Standfuß und Aufhänger
-Farbige Anzeigen für die Komfortzonen

Das Gerät sieht einfach nur toll aus. Das Design aus dem weißen Hintergrund, der schwarzen Nadeln und den Farben der Zonen ist zeitlos. Das Gerät benötigt keine Batterie, kann aber allerdings auch nicht die Außentemperatur messen. Die Messdaten im Inneren sind sehr präzise und damit nicht ungenauer als die von digitalen Geräten.

@PIX1861/pixabay.com

Fazit

Heutzutage verwendet kaum noch jemand klassische Quecksilberthermometer, sondern hauptsächlich digitale Alternativen. Diese bieten meist noch weitere Funktionen wie Luftfeuchtigkeitmessung und Uhrzeit. Daher hat sich mein Test auf diese Geräte fokussiert. Besonders gut hat dabei das digitale Thermo-/Hgyrometer von Dostmann geschlagen und damit verdienterweise den ersten Platz in meinem Test belegt. Auch der Preis-Leistungssieger ist von der Firma Dostmann und bietet ein ideales Einsteigergerät. Das Gerät hat ein edles, aber schlichtes Design und – was mir besonders gut gefallen hat – eine gute Displayanzeige. Auch die anderen Produkte im Test sind auf keinesfalls schlecht, konnten sich jedoch leider nicht gegen die Konkurrenz durchsetzen. Am besten schaust du nochmal, welche Vor- und Nachteile die Produkte bieten und entscheidest dich dann für ein Produkt.

Ein Thermometer lässt sich schon in deiner Ausstattung finden? Dann schaue dir doch mal die Wetterstationen aus unserem Vergleich an! Wir haben die besten Produkte für dich getestet.

×

schließen

Kyle S.

  • Alter: 32
  • Interessen

    Autos, Reisen, Camping, Outdoor-Aktivitäten

    Biographie

    Hi Leute – darf ich mich vorstellen? Euer Experte rund um die Themen Outdoor und Auto. Mein Name ist Kyle, bin 32 Jahre alt und komme aus Belgien. Seit meiner Kindheit verbringe ich viel Zeit beim Outdoor Camping und mein Vater brachte mir alles bei, was ich über ein Auto wissen sollte. Mit diesen Erfahrungen, eigenen Recherchen und großem Interesse möchte ich dir die besten Produkte zeigen. Neben diesen Themen interessiere ich mich auch sehr für Filme, Musik, Bücher und neue Technologien.