Holzschutzfarbe Vergleich - Oktober 2017

Jonas vergleicht die fünf aktuellsten Holzschutzfarbe

Jonas M.
Osmo Holzschutzfarbe
Osmo Holzschutzfarbe
Gori 99 Holz- und Fassadenfarbe
Gori 99 Holz- und Fassadenfarbe
Remmers Holzschutzfarbe
Remmers Holzschutzfarbe
Saicos 0089 501 Holzschutzlasur
Saicos 0089 501 Holzschutzlasur
Bondex Dauerschutz-Farbe
Bondex Dauerschutz-Farbe

Ich habe mir für meinen Holzschutzfarben Vergleich 5 verschiedene Farben vorgeknöpft und diese miteinander verglichen., getestet und bewertet. Zunächst überprüfte ich deshalb, wie sich die Lasuren auf den Hölzern verarbeiten lassen. Anschließend wurden die lasierten Holzbretter im Außenbereich platziert, wo sie mehrere Monate verweilten, damit ich auch die Langzeitwirkung der Farben untersuchen konnte. Mir war natürlich auch der Preis wichtig, denn Holzschutzfarben können schnell ins Geld gehen, insbesondere, wenn man große Flächen zu bearbeiten hat, also kostet kein Produkt mehr als 65 Euro. Nachdem mir die Testergebnisse nach langer Wartezeit endlich vorlagen, begann ich mit der Auswertung und fand so letzten Endes einen Testsieger und einen Preis-Leistungs-Sieger. Diese basieren lediglich auf meinen Testerfahrungen, es gibt natürlich eine Vielzahl weiter Produkte im Handel, die ich nicht alle berücksichtigen konnte.

Vergleichssieger
Osmo Holzschutzfarbe

Osmo Holzschutzfarbe

Vergleichsergebnis

9.8

von 10

Inhalt
2,5 Liter
Auswahl
18 verschiedene Holz-Farben
Vorteile

verschiedene Farben

Geruchsmild

hervorragende Verarbeitung

hohe Deckkraft

Nachteile

schwer von Kleidung zu entfernen

Preis & Leistung
Gori 99 Holz- und Fassadenfarbe

Gori 99 Holz- und Fassadenfarbe

Vergleichsergebnis

9.6

von 10

Inhalt
2,5 Liter
Auswahl
8 unterschiedliche Farben
Vorteile

kein Abblättern und Abplatzen

sehr geruchsmild

lässt sich gut verarbeiten

schützt langfristig

Nachteile

keine große Farbauswahl

Remmers Holzschutzfarbe

Remmers Holzschutzfarbe

Vergleichsergebnis

9.4

von 10

Inhalt
2,5 Liter
Auswahl
4 verschiedene Wasserbasierte, hochdeckende Wetterschutzfarbe
Vorteile

hochdeckend

nicht seidenglänzend

Alkali- und schlagregenfest

Atmungsaktiv

Nachteile

dürftige Farbauswahl

nacharbeiten nötig

Saicos 0089 501 Holzschutzlasur

Saicos 0089 501 Holzschutzlasur

Vergleichsergebnis

9.3

von 10

Inhalt
wahlweise 2,5 oder 10 Liter
Auswahl
19 verschiedenen Farbtönen in seidenglänzend
Vorteile

sehr gut zu verarbeiten

seidenglänzend

schützt auch vor Schädlingsbefall

Nachteile

starke Geruchsbildung

mehrere Schichten nötig

Bondex Dauerschutz-Farbe

Bondex Dauerschutz-Farbe

Vergleichsergebnis

9.2

von 10

Inhalt
0,75 Liter
Auswahl
keine Auswahl
Vorteile

geeignet für innen und außen

gut deckend

nicht seidenglänzend

Nachteile

sehr dünnflüssig

starker Geruch

mehrmaliges Auftragen nötig

»
«

Holzschutzfarben Test für zuverlässigen Schutz vor Wind und Wetter

Die besten Holzschutzfarben im Vergleich

Holzschutzfarbe ist unverzichtbar, wenn Hölzer im Außenbereich verwendet werden. Um das Gartenhaus, den Zaun oder die Holzfassade vor Witterungseinflüssen wie Regen, Frost, Schnee und UV-Strahlung zu schützen, ist ein Anstrich mit entsprechender Lasur notwendig. Auch vor Insektenbefall, Fäulnis und Bläue müssen die Hölzer fachgerecht geschützt werden, damit sie lange Jahre Freude bereiten. Verschiedene Lasuren bieten eben genau diesen Schutz und erhöhen so enorm die Lebensdauer von Holzobjekten.
Macht man sich nun als Verbraucher und eher ahnungsloser Kaufinteressent Gedanken über den Holzschutz und möchte sich eine Wetterschutzfarbe kaufen, findet man im örtlichen Fachhandel und auch im Internet eine riesige Auswahl verschiedener Lasuren. Da stellt sich schnell die Frage, welche Farbe sich am besten für den eigenen Nutzen eignet. Um nach dem Kauf keine böse Überraschungen zu erleben, sollten sich Verbraucher demnach im Vorfeld ausreichend über die verschiedenen Wetterschutzfarben erkundigen. Dieser Lasuren Test klärt alle offenen Fragen!

Möchtest du wissen, wie man einen Holzzaun selber baut? Dann findest du hier eine gute Anleitung.

Mit Holzschutzfarbe gestrichener hoher, dunkler Holzzaun
@Snapwire/pexels.com

Wie wurde getestet?

Ich habe mir für meinen Holzschutzfarben Vergleich 5 verschiedene Farben vorgeknöpft und diese miteinander verglichen., getestet und bewertet. Zunächst überprüfte ich deshalb, wie sich die Lasuren auf den Hölzern verarbeiten lassen. Anschließend wurden die lasierten Holzbretter im Außenbereich platziert, wo sie mehrere Monate verweilten, damit ich auch die Langzeitwirkung der Farben untersuchen konnte. Mir war natürlich auch der Preis wichtig, denn Holzschutzfarben können schnell ins Geld gehen, insbesondere, wenn man große Flächen zu bearbeiten hat, also kostet kein Produkt mehr als 65 Euro. Nachdem mir die Testergebnisse nach langer Wartezeit endlich vorlagen, begann ich mit der Auswertung und fand so letzten Endes einen Testsieger und einen Preis-Leistungs-Sieger. Diese basieren lediglich auf meinen Testerfahrungen, es gibt natürlich eine Vielzahl weiter Produkte im Handel, die ich nicht alle berücksichtigen konnte.

Was muss beim Kauf beachtet werden?

Beim Kauf von Holzschutzfarbe oder auch Wetterschutzfarbe gibt es nur wenige Faktoren, auf die man als Käufer achten muss. Dennoch sind einige Dinge wichtig, um die passende Holzschutzfarbe zu finden. Es sollen keine neuen Hölzer angestrichen werden sondern ein Gegenstand, der bereits mehrere Jahre im Einsatz ist?

Dann sollte zunächst überprüft werden, ob das Holz nicht bereits zu viele Beschädigungen aufweist. Das Material wird nämlich auf Dauer nicht geschützt, insofern es sich um nicht-intaktes Holz handelt. Ist dieser erste Schritt getan, kann man sich auf die Suche begeben. Es sind verschiedene Behältergrößen verfügbar und selbstverständlich muss vor dem Kauf klar sein, wie viele Objekte angestrichen werden sollen bzw. wie groß die zu bearbeitende Fläche ist. Dementsprechend sind auf den verschiedenen Holzöle dann die entsprechenden Angaben zu finden. Ebenfalls ein wichtiges Kriterium beim Kauf der Holzschutzlasur ist der Preis pro Liter. Ist dieser bekannt, lässt sich am sichersten und auch am schnellsten eines der günstigsten Angebote finden.

Noch mehr interssante Fakten zum Holzschutz findest du online.

Die 5 besten Farben im Test 2017

Mein Testsieger 2017: OSMO Landhausfarbe

Die Osmo Landhausfarbe ist in 18 unterschiedlichen Farben erhältlich (unter anderem seidenmatt und weiß), daher ist für jeden etwas dabei. Die Farbe lässt sich hervorragend verarbeiten und ist dabei hochdeckende, wodurch nur ein Erstanstrich nötig ist. Darüber hinaus hatte ich nach dem Anstreichen sehr viel Mühe, mich von den Farbresten zu bereifen, was bereits darauf schließen ließ, dass sie extrem widerstandsfähig und haltbar ist. Der Langzeittest bestätigte diesen ersten Eindruck.
Fazit:
Die hervorragend deckende Osmo Landhausfarbe lässt sich sehr gut verarbeiten, ist ergiebig und dauerhaft haltbar – Klare Kaufempfehlung!

Vorteile:
+ 18 verschiedene Holz-Farben erhältlich
+ Inhalt: 2,5 Liter, geruchsmild
+ hervorragende Verarbeitung und hohe Deckkraft
Nachteile:
– Keine

Mein Preis-Leistungs-Sieger: GORI 99 Fassaden- und Holzfarbe

Die Gori Holz-Schutzfarbe gibt es in 8 unterschiedlichen Farben. Sie ist enorm geruchsmild und überzeugt darüber hinaus durch die umweltschonenden Eigenschaften. Die Farbe war auch nach mehreren Monaten nicht verblasst und blätterte auch nicht vom Holz ab. Zudem lies sie sich enorm leicht streichen, denn sie deckt gut auch kleine Unebenheiten im Holz ab und ist von der Konsistenz her leicht verteilbar.
Fazit:
Die Gori Holz-Schutzfarbe ist sehr geruchsmild, lässt sich gut verarbeiten und schützt langfristig das Holzzum fairen Preis.

Vorteile:
+ Kein Abblättern und Abplatzen vom holz
+ 2,50 Liter Holzfarbe (seidenmatt)
+ hoch deckende Holz-Schutzfarbe (nicht seidenglänzend): 1 Liter reicht für ca. 12m²
Nachteile:
– Keine

Remmers Deckfarbe (nicht seidenglänzend), Holzschutzfarbe

Die Remmers Deckfarbe ließ sich sehr leicht verarbeiten und ist nicht zu dünnflüssig. Hierdurch können selbst nicht allzu erfahrene Maler leicht damit gute Ergebnisse erzielen. Allerdings ist die Farbe nur in vier Farbtönen erhältlich, wodurch man als Nutzer natürlich in Sachen Gestaltungsfreiheit enorm eingeschränkt wird. Sie deckt gut, wobei einige kleinere Stellen nachgearbeitet werden mussten.
Fazit:
Die Remmers Holzschutzfarbe eignet sich gut für unerfahrene Anstreicher, weil sie sich leicht verarbeiten lässt. Leider ist die Farbauswahl schmächtig und teilweise müssen kleiner Stellen nachbearbeitet werden.

Vorteile:
+ 4 verschiedene Wasserbasierte, hochdeckende Wetterschutzfarbe
+ Hoch deckende und elastische Lasuren, nicht seidenglänzend, Alkali- und schlagregenfest
+ Atmungsaktiv & Geruchsmild, (nicht seidenglänzend)
Nachteile:
– dürftige Farbauswahl
– Teilweise musste nachgearbeitet werden

Bondex Dauerschutz-Farbe

Laut Herstellerverstprechen soll die Bondex Dauerschutz-Farbe die Hölzer bis zu 12 Jahre lang schützen können. Da sich der Test natürlich nicht auf einen solch langen Zeitraum bezieht, können diesbezüglich auch keine genauen Angaben gemacht werden. Im Testzeitraum konnte bei der Farbe jedoch keine Schwäche festgestellt werden. Fazit:Sie ist nicht seidenglänzend. Allerdings lies sie sich nicht so leicht verarbeiten, wie vergleichbare Produkte, denn sie ist sehr dünn, wodurch es schnell zu unschönen Bläschen und Schlieren kommt.

Vorteile:
+ Holzschutzlasur geeignet für innen und außen
+ gut deckend
+ 0,75 l Schutzfarbe
Nachteile:
– sehr dünnflüssig

Saicos Holzschutzlasur

Die Saicos Holzschutzlasur ist seidenglänzend und hinsichtlich der Farbauswahl unschlagbar, denn hier hat der Käufer die Auswahl aus 19 verschiedenen Farbtönen in seidenglänzend . Sie deckt gut und blätterte auch nach mehreren Monaten nicht ab. Die Verarbeitung ist ebenfalls recht einfach, weil die Holz-Schutzfarbe weder zu dünn noch zu dick ist und sich hervorragend mit dem Pinsel verteilen lässt. Allerdings riecht sie – verglichen mit den anderen Farben – sehr stark.
Fazit:
Eine gute Holzschutz-Farbe, die allerdings auch ihre Schwächen hat. Besonders der starke Geruch stört hier.

Vorteile:
+ gut zu verarbeiten
+ 19 verschiedene hoch-deckende Holzöle, seidenglänzend
+ wahlweise 2,5 oder 10 Liter seidenglänzend Holzschutz-Farbe
Nachteile:
– starke Geruchsbildung

Holzzauns aus dünnen, überkreuzten Latten mit Holzschutzfarbe gestrichen
@weloveit/pixabay.com

Gesamtfazit Holzschutzlasur 2017 im Test

Wer sein Holz im Außenbereich vor witterungsbedingten Einflüssen schützen möchte, benötigt unbedingt eine gut zu verarbeitende und lange haltbare Holzschutzlasur. Im Handel sind verschiedene Farben wie weiß, seidenmatt oder seidenglänzend verfügbar, es ist also für jeden etwas dabei.

Allerdings konnte leider nicht jede Farbe in diesem Vergleich auf ganzer Linie überzeugen. Größtenteils boten alle Produkte jedoch einen guten Schutz für das Holz. Besonders begeistert war ich von der OSMO Landhausfarbe, weswegen diese Farbe auch den Titel des Testsiegers mit nach Hause nehmen konnte. Doch auch die GORI Holz- und Fassadenlasur punktete mit vielen Vorteilen und besonders der günstige, faire Preis macht diese Holzfarbe zu einem sehr empfehlenswerten Produkt, wenn Großflächen bearbeitet werden müssen.

Nicht für jedes Holz und für jede Anwendung ist eine Holzschutzfarbe die richtige Wahl. In machen Fällen ist ein Holzöl aus unserem Vergleich besser.

×

schließen