Schneiderschere Vergleich - Februar 2018

Emanuel vergleicht die fünf aktuellsten Schneiderschere

Emanuel H.
Kai 7250L Allroundschere
Kai 7250L Allroundschere
Schere Prym Schneiderschere
Schere Prym Schneiderschere
Superfection Classic Schneiderschere
Superfection Classic Schneiderschere
Fiskars Universalschere
Fiskars Universalschere
Wüsthof Schneiderschere
Wüsthof Schneiderschere

Auch bei mir wurde es Zeit für einen neuen Satz von Scheren, besonders benötigte ich eine neue Textilschere. Im Internet wurde ich schnell fündig, jedoch ist das Angebot sehr vielfältig. Um die passende Schneiderschere für mich zu finden, startete ich kurzerhand einen Test und verglich unterschiedliche Modelle verschiedener Hersteller miteinander. Zeitgleich suchte ich nach Ergebnissen bereits durchgeführter Tests aus dem Jahr 2017, um die zurzeit gängigen Modelle vergleichen und kaufen zu können. Ebenfalls wichtig waren mir die Meinungen der Kunden, die die einzelnen Schneiderscheren bereits gekauft und getestet hatten. So konnte ich eine Vorauswahl treffen, welche ich mir nach Hause bestellte und selbst unter die Lupe nahm.

Vergleichssieger
Kai 7250L Allroundschere

Kai 7250L Allroundschere

Vergleichsergebnis

9.7

von 10

Material
Klinge: Carbonstahl; Griff: Weichplastik
Länge; Gewicht
29,4; 322 g
Vorteile

Linkshänderschere

hohe Stabilität

gute Balance

verstellbare Kronenschrauben

Nachteile

musste nachgeschärft werden

Preis & Leistung
Schere Prym Schneiderschere

Schere Prym Schneiderschere

Vergleichsergebnis

9.6

von 10

Material
Klinge: rostfreier Edelstahl; Griff: Kunststoff
Länge; Gewicht
22 cm; 140g
Vorteile

präzises Arbeiten möglich

hohe Schnittsicherheit

angenehme und rutschsichere Handhabung

scharfer Schliff

für Links- und Rechtshänder

Nachteile

kann nach einiger Zeit haken

Superfection Classic Schneiderschere

Superfection Classic Schneiderschere

Vergleichsergebnis

9.5

von 10

Material
Klinge: rostfreier Edelstahl; Griff: glasfaserverstärktem Polyamid
Länge; Gewicht
23 cm; 200g
Vorteile

in 3 Größen lieferbar

robuste Griffe

aufwendige Oberflächenbearbeitung

ergonomische Griffform

geeignet für Links- und Rechtshänder

Nachteile

besonders zu Beginn schwergängig

Fiskars Universalschere

Fiskars Universalschere

Vergleichsergebnis

9.4

von 10

Material
Klinge: rostfreier Edelstahl; Griff: Kunststoff
Länge; Gewicht
24 cm; 150 g
Vorteile

angenehme Griffigkeit und fester Halt

verstellbare Klingenspannung

hohe Langlebigkeit

spülmaschinengeeignet

Nachteile

nur für Rechtshänder

Wüsthof Schneiderschere

Wüsthof Schneiderschere

Vergleichsergebnis

9.3

von 10

Material
Klinge: rostfreier Edelstahl; Griff: Kunststoff
Länge; Gewicht
27,5 cm; 222 g
Vorteile

hervorragende Schneidleistung

ergonomisch geformte Griffe

exakte und leichte Führung

nachstellbare Verschraubung

Nachteile

relativ schwer

»
«

Die Schneiderschere – damit kommt deine Mode auf den Laufsteg

Die besten Textilscheren im Vergleich

Zu einem vernünftigen Nähzubehör gehört dabei auch die passende Nähschere, die auch nur für diesen Zweck verwendet werden sollte. Nähscheren können je nach ihrer Aufgabe unterschiedlich aussehen. Für die verschiedenen Aufgaben werden entweder eine Stoffschere, eine Zackenschere oder auch eine Fadenschere benötigt. Bei der Verwendung einer Zackenschere kann man sich bei bestimmten Stoffen das Umsäumen sparen, da durch die Schnittweise der Zackenschere der Stoff nicht mehr ausfranst. Dies bezieht sich sowohl auf feste Textilien als auch auf Unterstoffe. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der jeweilige Stoff bei der Herstellung nicht zu locker gewebt wurde. Eine Zackenscherekann also eine Menge Zeit und Arbeit beim Nähen einsparen.
Eine traditionelle Schneiderschere mit ihrer unverwechselbaren Form und den recht langen Klingen ist besonders gut zum Zuschneiden von allen Textilien und verschiedenen Stoffen geeignet. Daher wird diese Schere auch gerne als Stoffschereoder Textilschere bezeichnet. Die Schneiderschere besitzt eine asymmetrische Form, die es dem Verwender erlaubt, den Stoff ohne Verrutschen und Anheben zu zertrennen. Dazu wird die Textilschereauf die Arbeitsfläche gelegt und unter den dort befindlichen Stoff geschoben. Die untere Klinge bleibt beim Schneiden auf der Arbeitsfläche. Durch die beiden sogenannten Augen werden die Finger gesteckt. Auch diese sind unterschiedlich groß, was es ermöglicht, die Kraft effizient und ermüdungsfrei auf die Klingen der Scheren zu übertragen.
Das Schneiden mit einer Schneiderschere erfolgt wie bei jeder Schere durch das Zusammenführen der beiden beweglichen Klingen, nachdem man das zu schneidende Material dazwischen gelegt hat. Die Modelle können sich in Größe, Material und Form unterscheiden. Damit man lange Freude an seiner Schneiderschere hat, sollte sie nur für diesen Zweck verwendet werden. Ansonsten verliert sie schnell an Schärfe und wird so für das Zertrennen von Stoff ungeeignet.
Zum Nähzubehör sollten für die verschiedenen Näharbeiten immer mehrere unterschiedliche Scherengehören. Idealerweise besitzt man neben der Textilschere auch noch die recht kleine und zierlich gehaltene Fadenschere zum Auftrennen von Nähten und eine Zackenschere.
In früheren Jahren gab es noch den Beruf des Scheren-Schleifers, der durch das Land zog und seine Dienste anbot. Die Bewohner brachten ihm dann ihre Messer und Scheren, damit sie wieder geschärft wurden.

Denn nur mit einer wirklich scharfen Schneiderschere lassen sich die einzelnen Stoffe auch gut zertrennen. Da die Schneiderscheren inzwischen recht preiswert geworden und leicht zu beschaffen sind, wird eine unscharfe Stoffschere hin der heutigen Wegwerfgesellschaft meist kurzerhand entsorgt und durch ein neues Modell ersetzt.

Hier gibt es noch weitere Tipps und Tricks zum Schneidern.

Foto von Garn, einer Schneiderschere und weiterem Nähmaterial.
@bohothings/pixabay.com

Wie ich diesen Schneiderscheren Test durchgeführt habe

Auch bei mir wurde es Zeit für einen neuen Satz von Scheren – besonders benötigte ich eine neue Textilschere. Im Internet wurde ich schnell fündig, jedoch ist das Angebot sehr vielfältig. Um die passende Schneiderschere für mich zu finden, startete ich kurzerhand einen Vergleich und testete unterschiedliche Modelle verschiedener Hersteller miteinander. Zeitgleich suchte ich nach Ergebnissen bereits durchgeführter Tests aus dem Jahr 2017, um die zurzeit gängigen Modelle vergleichen und kaufen zu können. Ebenfalls wichtig waren mir die Meinungen der Kunden, die die einzelnen Schneiderscherenbereits gekauft und getestet hatten. So konnte ich eine Vorauswahl treffen, welche ich mir nach Hause bestellte und selbst unter die Lupe nahm.

Was du beim Kauf einer Stoffschere beachten solltest

Beachte dir eine Schneiderschere der passenden Größe zuzulegen. Eine zu kleine Schere verursacht mehr Arbeit, eine zu große Schere hingegen ist unhandlich und wird deshalb eher ungern verwendet. Da sich die einzelnen Modelle wegen der unterschiedlichen Arbeitsaufgaben in ihrer Form unterscheiden, achte darauf, die passende Schere zu kaufen. Das Material einer Textilschere sollte hochwertig sein, denn nur dann wird eine lange Schärfe und Brauchbarkeit garantiert.

Die besten Modelle in diesem Schneiderscheren Vergleich

Dunkles Foto von einer Nähmaschine mit Schneiderschere und Garn.
@charloisporto/pixabay.com

Zwilling Superfection-Classic Schneiderschere

Diese Stoffschere – Superfection-Classic – besteht aus hochwertigem Edelstahl und Griffen aus glasfaserverstärktem Polyamid. Das macht diese Textilschere rostfrei und extrem langlebig.
Vorteile:
+ deutsches Qualitätsprodukt des Markenherstellers Zwilling
+ in 3 Größen lieferbar
+ gestanzte Metallteile aus hochwertigem Edelstahl
+ robuste Griffe aus glasfaserverstärktem Polyamid
+ aufwendige Oberflächenbearbeitung
+ ergonomische Griffform
+ geeignet für Links- und Rechtshänder
Nachteile:
– besonders zu Beginn schwergängig
Fazit:
Die Zwilling Superfection-Classic Schneiderschere ist mit ihrer Gesamtlänge von 28 cm gut geeignet, um Stoffe aller Art bequem und sauber zu zerteilen. Die Spitze der Textilschere ist dünn, was das Arbeiten erleichtert. Die Griffe der Schere sind fest mit den Klingen verbunden und halten auch stärkeren Beanspruchungen stand. Für den Hausgebrauch durchaus zu empfehlen.

Prym Schneiderschere

Diese preiswerte Schere ist aus rostfreiem Edelstahl hergestellt und mit Kunststoffgriffen versehen. Die prym Stoffschere ist Teil eines ganzen Sortiments an Scheren für das Nähzubehör.
Vorteile:
+ preiswert
+ rostfrei
+ präzises Arbeiten möglich
+ Schnittsicherheit vom Anschlag bis zur Spitze
+ angenehme und rutschsichere Handhabung dank Softgriffen
+ scharfer Schliff für genauen Zuschnitt
+ für Links- und Rechtshänder
Nachteile:
– kann nach einiger Zeit haken
Fazit:
Die Prym Nähschere hat eine Gesamtlänge von knapp 22 cm bei einem Gewicht von rund 140g. Dadurch lässt sie sich gut handhaben. Auch bei schweren oder sehr festen Stoffen macht sie eine gute Figur. Nach einiger Zeit fing sie laut Kundenrezension leicht an zu haken, was sich aber durch eine kleinen Tropfen Öl wieder beseitigen lässt.

Wüsthof Textilschere

Die Schneiderschere des Herstellers Wüsthof wurde für eine hervorragende Schneidleistung konzipiert und verfügt deshalb über ergonomisch geformte Kunststoffgriffe, mit denen das saubere Zuschneiden von Stoffen mühelos gelingt.
Vorteile:
+ hervorragende Schneidleistung
+ ergonomisch geformte Griffe
+ exakte und leichte Führung
+ nachstellbare Verschraubung
Nachteile:
– relativ schwer
Fazit:
Die Wüsthof Schneiderschere besitzt eine Länge von 27,5 cm und ein Gewicht von rund 222 g, wodurch diese Schere etwas wuchtig wirkt. Da die Klingen aus rostfreiem Edelstahl und recht lang sind, ist eine genaue Schnittführung möglich. Eine gleichbleibende Schnittqualität ist dank der nachstellbaren Verschraubung auch nach längerer Verwendung möglich. Die Wüsthof Textilschere gehört zu einem Sortiment an Scheren, die für das Nähen benötigt werden.

Kai 7250L Stoffschere Größe 10 Zoll

Auch diese Nähschere gehört einem guten Sortiment an Schneiderscheren an. Leider ist in diesem Sortiment keine Zackenschere enthalten – ansonsten jedoch beinhaltet das Set N7000 alle für ein Nähzubehör benötigten Schneiderscheren. Die hier vorgestellte Schere ist die Linkshänderausführung.
Vorteile:
+ Linkshänderschere
+ hochwertiger Karbon-Stahl
+ hohe Stabilität
+ gute Balance
+ verstellbare Kronenschrauben
Nachteile:
– musste nachgeschärft werden
Fazit:
Die Kai 7250L Allzweckschere ist besonders gut zum Schneidern verwendbar, könnte jedoch auch eine andere Anwendung im privaten Haushalt finden. Wenn du das Kai 7250L Modell jedoch zum Schneidern verwenden willst, dann solltest du sie nicht für andere Zwecke hernehmen, damit die Schärfe nicht leidet und das Modell lange verwendet werden kann.

Fiskars Universalschere

Die Textilschere aus dem Hause Fiskars beseht aus hochwertigem und nicht rostendem Qualitätsstahl sowie qualitativem Kunststoff. Diese Schere besitzt eine funktionale Schneiderscherenform.
Vorteile:
+ Universalschere
+ angenehme Griffigkeit und fester Halt
+ schnelles und sauberes Arbeiten
+ verstellbare Klingenspannung
+ hohe Langlebigkeit
+ spülmaschinengeeignet
Nachteile:
– nur für Rechtshänder
Fazit:
Die Fiskars Schneiderschere gehört zu den Scheren, die nach Bedarf universell eingesetzt werden können. Das hochwertige Material ermöglicht ein Arbeiten über einen langen Zeitraum. Dank der verstellbaren Klingenspannung können auch dicke oder mehrere Lagen Stoff gleichzeitig geschnitten werden.

Dunkles Foto von einer Schere in einer Hand.
@saeedkebriya/pixabay.com

Fazit zum Test

Der Preis-Leistungssieger in diesem Vergleich wurde die Prym Schneiderschere, die für ihren Preis erstaunlich gute Schneideigenschaften und Qualität besitzt.
Zum Testsieger habe ich die Kai 7250L gewählt, die mich voll und ganz in ihrer Handhabung und Schneidleistung überzeugt hat. Das eventuelle Haken kann durch Ölen behoben werden. Alle Schneiderscheren kannst du über amazon bestellen.

Mit einer guten Schneiderschere bist du schon fast perfekt gerüstet, um Textilien ganz nach deinen Vorstellungen zu gestalten. Jetzt fehlt nur noch eine praktische Nähmaschine. Wir haben die besten getestet.

×

schließen

Emanuel H.

  • Alter: 31
  • Interessen

    Mode, Reisen, Gadgets

    Biographie

    Hey an alle Fashion Interessierte oder Gadget-Fans! Ich bin Emanuel, 31 Jahre alt und dein Experte für die neuesten Mode oder Gadget Tests. Ich selbst habe Mode- und Design-Management studiert und bin nach meiner einjährigen Weltreise immer noch im Reisefieber gefangen, was auch gut ist. Neben meiner Begeisterung für Fashion und Reisen, bin auch absoluter Fan von neuen Gadgets, die einem im Alltag weiterhelfen oder einfach cool zu benutzen sind. Verpasse mit mir keinen Trend und keine Innovation.