Staubsaugerroboter Vergleich - Februar 2018

Nina vergleicht die 5 aktuellsten Staubsaugerroboter

Nina H.
Ecovacs Robotics Deebot Slim
Ecovacs Robotics Deebot Slim
Dirt Devil Saugroboter Spider
Dirt Devil Saugroboter Spider
iRobot Roomba 615 Staubsaugroboter
iRobot Roomba 615 Staubsaugroboter
ECOVACS Staubsaugerroboter
ECOVACS Staubsaugerroboter
Severin  Saugroboter
Severin Saugroboter

Ich habe verschiedene Modelle in meiner Wohnung getestet, wobei ein Zimmer von meiner Katze bewohnt wird, weshalb es wichtig war, dass Tierhaare gut entfernt werden. Beim Staubsauger-Roboter Vergleich wurde schnell deutlich, dass sich die Modelle hauptsächlich bezüglich der Funktionen und der Grundausstattung unterscheiden. Wichtig ist die Qualität der Modelle, wobei der Kaufpreis nicht immer ein Indiz für die Qualität ist. Wichtig ist auch der mitgelieferte Zubehör, damit mit der separaten Anschaffung keine Zusatzkosten aufkommen. Insgesamt kostet keines der Geräte mehr als 300 Euro. Außerdem gibt es im Handel noch viele weitere Produkte, meine Testsieger basieren lediglich auf meinen persönlichen Erfahrungen, helfen dir aber hoffentlich bei deiner Kaufentscheidung.

Vergleichssieger
Ecovacs Robotics Deebot Slim

Ecovacs Robotics Deebot Slim

Vergleichsergebnis

9.6

von 10

Maße
31 x 31 x 5,7 cm
Lautstärke
60 dB
Fassungsvermögen
0,3 l
Vorteile

sehr leise im Betrieb

intuitive Bedienung

eingebaute Absturzsicherung

optimal für Tierhaare

Nachteile

Keine Bürstenrolle

Preis & Leistung
Dirt Devil Saugroboter Spider

Dirt Devil Saugroboter Spider

Vergleichsergebnis

9

von 10

Maße
31,5 x 11 x 36,5 cm
Lautstärke
50 dB
Fassungsvermögen
0,27 l
Vorteile

edles Design

ideal zur Unterstützung des Staubsaugers

lange Laufzeit

mit Austauschbürsten

Nachteile

keine überzeugende Saugkraft

iRobot Roomba 615 Staubsaugroboter

iRobot Roomba 615 Staubsaugroboter

Vergleichsergebnis

8.4

von 10

Maße
34,01 x 34,01 x 9,19 cm
Lautstärke
61 dB
Fassungsvermögen
0,5 l
Vorteile

Tierhaarreinigung

patentiertes Bürstenmodul

patentierte Navigation

Nachteile

kurze Akkulaufdauer

wahlloses Fahren

ECOVACS Staubsaugerroboter

ECOVACS Staubsaugerroboter

Vergleichsergebnis

7.9

von 10

Maße
31 x 31 x 7,6 cm
Lautstärke
56 dB
Fassungsvermögen
0,5 l
Vorteile

leistungsstark

sehr leise im Betrieb

Nachteile

Stürzt schnell an Treppen etc. ab

nicht für lange Haare oder Teppiche geeignet

Teils mangelhaft verarbeitet

Severin  Saugroboter

Severin Saugroboter

Vergleichsergebnis

7.6

von 10

Maße
28,1 x 28,1 x 0,7 cm
Lautstärke
65 dB
Fassungsvermögen
0.35 l
Vorteile

kein Aufwirbeln von Staub

ordentliche Akkuleistung

Nachteile

Schwache Saugleistung

Ungeeignet für Teppiche

saugt keine größeren Schmutzpartikel

»
«

Staubsaugerroboter Test: Dem Staub ein Ende setzen ohne einen Finger zu krümmen

Die besten Modelle im Staubsaugerroboter Test

Bei einem Staubsauger-Roboter handelt es sich um einen Haushaltsroboter, der selbstständig Räume reinigt. Die kleinen Haushaltshelfer sind automatische Staubsauger, die via Akku betrieben werden und mit Hilfe von Ultraschall- oder Infrarotsensoren sowie einer speziellen Software in der Lage sind, selbstständig zugängliche Flächen zu reinigen.  Dieser Staubsaugerroboter Test soll dir die Kaufentscheidung erleichtern.

Hier findest du weitere Informationen über die Erfindung des Staubsaugers.

Staubsaugerroboter im Schlafzimmer auf Parkettboden
@beachboyx10/fotolia.com

Wie ich diesen Staubsaugerroboter Test durchgeführt habe

Ich habe verschiedene Modelle in meiner Wohnung getestet, wobei ein Zimmer von meiner Katze bewohnt wird, weshalb es wichtig war, dass Tierhaare gut entfernt werden. Beim Staubsauger-Roboter Vergleich wurde schnell deutlich, dass sich die Modelle hauptsächlich bezüglich der Funktionen und der Grundausstattung unterscheiden. Wichtig ist die Qualität der Modelle, wobei der Kaufpreis nicht immer ein Indiz für die Qualität ist. Wichtig ist auch das mitgelieferte Zubehör, damit mit der separaten Anschaffung keine Zusatzkosten aufkommen. Insgesamt kostet keines der Geräte mehr als 300 Euro. Außerdem gibt es im Handel noch viele weitere Produkte. Meine Testsieger basieren lediglich auf meinen persönlichen Erfahrungen, helfen dir aber hoffentlich bei deiner Kaufentscheidung.

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Beim Kauf ist der Einsatzbereich des Staubsauger-Roboters entscheidend. Falls größere Flächen wie bei mir zu reinigen sind, sollte das Modell einen leistungsfähigen Akku besitzen. Auch auf die Lautstärke des Modells ist zu achten, denn ich arbeite oft Zuhause und benötige meine Ruhe. Der Saugroboter sollte auch verschiedene Böden reinigen und selbstständig in die Ladestation fahren. Eine einfache Programmierung und eine Timerfunktion erleichtern den Einsatz. Diese Kriterien habe ich auch bei meiner Bewertung im Staubsaugerroboter Test beachtet.

Testberichte im Staubsaugerroboter Test

iRobot Roomba 615

Features
Der iRobot Roomba 615 lässt sich einfach starten, ist mit einem patentierten Bürstensystem ausgestattet und bietet einen kraftvollen Saugmotor. Das Modell arbeitet beutellos und sorgt dafür, dass Tierhaare, Pollen und Staub im Schmutzbehälter (Fassungsvermögen 0,5 l) aufgefangen werden. Die Leistung liegt bei 30 W und das Modell hat die Maße 34 x 34 x 9,2 cm. Im Lieferumfang enthalten sind: der iRobot Roomba 615 inklusive Home Base mit integriertem Netzanschluss, iRobot XLife-Akku, 1 AeroVac Behälter, 1 Bedienungsanleitung.

Vor- und Nachteile
Zum Vorteil des Modells zählt für mich, dass auch Tierhaare sorgfältig entfernt werden. Durch das selbstständige Navigieren kann ich unbesorgt sein, denn Abgründe werden umfahren - Hindernisse werden leider übersehen und der Roboter fährt meistens gegen Wände. Das Modell ist für die schnelle sowie tägliche Reinigung gut geeignet und arbeitet relativ leise. Leider hält der Akku nur 1 Stunde, sodass große Wohnungen nicht auf einmal gereinigt werden. Die Ladestation hat das Gerät problemlos gefunden, benötigt aber ein wenig Platz zum Rangieren. Positiv ist das Staubfach, das leicht zu entfernen und reinigen ist. Perfekt ist die kreisförmige Sperrzone, die mitgeliefert wird und in die das Modell einfach reinfährt. Nachteilig ist, dass der Staubsaugerroboter die langen Fransen meines Lieblingsteppichs fast „gefressen“ hat.

Fazit
Der iRobot Roomba 615 hat sich im Staubsauger-Vergleich bewährt, leistet gute Dienste und ist für Tierhaare perfekt geeignet.

Severin RB 7025

Der Severin RB 7025 ist flexibel und leicht einsetzbar. Das Modell verfügt über einen gummierten Möbelschutz, Lithium-Ionen-Akku, extra lange Rundbürsten, Treppenstufenerkennung und wird mit einer Reinigungsbürste, 1 Paar Rundbürsten sowie Ersatzfilter geliefert. Das Fassungsvermögen beläuft sich auf 0,35 l.

Vor- und Nachteile
Positiv sind mir die extra langen Rundbürsten aufgefallen, sodass Ecken und Kanten problemlos sauber wurden. Die Akkuleistung ist zufriedenstellend und das Modell ist einfach zu bedienen. Das Modell arbeitet angenehm leise und stößt es gegen etwas, dreht es laufend nach bis kein Widerstand mehr wahrgenommen wird. Die Sensoren sind justierbar und Staub, Reis, Brösel sowie Flusen werden gut weggesaugt. Probleme hat der Severin RB 7025 mit erbsengroßen Lebensmitteln, die einfach liegen bleiben. Meine Teppiche reinigte das Modell weniger gut und der Akku hält ca. 2 h. Wenig überzeugend ist die fehlende Ladestation, sodass ich das Modell manuell an das Stromnetz anschließen musste.

Fazit
Das Modell ist für leichte Reinigungsarbeiten geeignet, arbeitet leise und verfügt über justierbare Sensoren. Der Staubsauger-Roboter muss aber manuell an das Stromnetz angeschlossen werden.

Ecovacs Robotics Deebot Slim

Das Modell hat eine Höhe von 5,7 cm. So gelangt es unter fast alle Möbel und reinigt schwer zugängliche Stellen. Die Bedienung erfolgt via Knopfdruck und das Modell saugt, fegt und wischt in einem. Geliefert wird der Staubsauger-Roboter mit abnehmbaren Staubbehälter und austauschbarem Feinstaubfilter, Infrarotfernbedienung mit Batterien, 1 Ladestation, 4 Seitenbürsten, 2 waschbaren Mikrofaser-Wischtücher.

Vor- und Nachteile
Im persönlichen Test war ich von der ultraflachen Form begeistert. Selbst unter dem Sofa verstecktes Katzenspielzeug fuhr das Modell hervor. Die Fernbedienung ist komfortabel und die Saugleistung überzeugt sogar bei Tierhaaren.
Die Wischfunktion ist praktisch und leistet sorgfältige Arbeit. Positiv ist die Programmierung via Knopfdruck, die selbsterklärend ist. Im Test gebe ich dem Modell den zweiten Platz, aber nur, weil ich die zusätzliche Wischfunktion nicht benötige.

Fazit
Im Staubsauger-Roboter Vergleich überzeugt das Modell durch ausgezeichnete Leistung und einfache Bedienung.

Ecovacs Robotics Deebot M82

Leistungsstarkes Modell, das im Max-Modus tiefenrein reinigt, aber auch über Rand-, Punkt und sowie einen Einraummodus verfügt. Weiter hat das Modell Hinderniss- und Absturzsensoren. Steuerbar ist der Deebot M 82 via Fernbedienung und fährt automatisch zur Ladestation. Im Lieferumfang sind: der Ecovacs Robotics Deebot Slim, 4 Seitenbürsten, 1 Reinigungswerkzeug, 1 Staubbehälter mit austauschbarem Filter und 1 Ladestation plus einfach verständliches Benutzerhandbuch.

Vor- und Nachteile
In meinem Vergleich hat dieses Modell überzeugt und zeigt sehr gründliche Reinigungsergebnisse. Automatisches Laden erweitert Zeitprogrammierung und die Navigation sorgen für einen perfekten Einsatz. Durch die Bürsten wird auch grober Schmutz entfernt. Die Hauptbürste ist besonders gut für Fliesen geeignet, arbeitet erstaunlich leise und vom Ton her angenehm.

Fazit
Das Modell ist nach meinem Staubsauger-Roboter Test uneingeschränkt zu empfehlen und selbst grober Schmutz wird fast geräuschlos entfernt.

Dirt Devil M607 Saugroboter Spider

Das Modell bietet ein 3-Stufen Reinigungsprogramm, saugt und kehrt kurzflorige Teppich- und Hartböden. Mitgeliefert werden austauschbare Bürsten sowie Ersatzfilter. Das Fassungsvermögen beläuft sich auf 0,27 l und das Gerät arbeitet kabellos mit Hindernisserkennung.

Vor- und Nachteile
Das Modell arbeitet gut, ersetzt aber nicht den herkömmlichen Staubsauger. Sind mehrere Haare und Flusen in der Saugöffnung, so verstopft diese, weshalb das Gerät für meine Bedürfnisse weniger geeignet ist. Der Dauerfilter muss nach jeder Saugfahrt ausgewaschen werden und trocknen.

Fazit
Der Dirt Devil ist für glatte Böden geeignet und macht seine Sache gut. Vorteilhaft ist die einfache Inbetriebnahme.

@Pavel Chernobrivets/fotolia.com

Mein Fazit im Staubsaugerroboter Test

Jedes getestete Modell im Staubsaugerroboter Test leistete gute Arbeit. Der Staubsauger-Roboter Ecovacs Robotics Deebot M82 ist mein persönlicher Vergleichssieger, bei dem die Leistung absolut den Preis rechtfertigt, leise arbeitet und eine besonders praktische eingebaute Absturzsicherung hat. Aber auch der Dirt Devil besticht insbesondere durch seinen günstigen Preis in Verbindung mit einer soliden Leistung. Er kommt in einem edlen Design und ist die optimale Ergänzung zu einem schon vorhandenen Staubsauger. Die anderen Artikel in diesem Vergleich konnten sich leider nicht gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Ich mag die kleinen Helfer, du auch? Hole dir doch noch einen Rasenmäher Roboter dazu!

×

schließen

Nina H.

  • Alter: 32
  • Interessen

    Kinderversorgung, Haushalt

    Biographie

    Hallo Mütter und Väter oder diejenigen, die es bald werden. Mein Name ist Nina, bin 32 Jahre alt und komme aus München. Ich selbst habe eine 4 Monate alte Tochter, die mein Ein und Alles ist. Aus diesem Grund ist es mir wichtig nur das Beste für sie zu haben. Neben meinen eigenen Tests, die mir sehr viel Spaß machen, lese ich natürlich auch andere Rezensionen, Test- und Erfahrungsberichte, um nur das Beste für meine kleine Maus zu kaufen. All das möchte ich mit euch in meinen Tests teilen!