Induktion Kochplatte Vergleich - Februar 2018

Giulia vergleicht die 4 aktuellsten Induktion Kochplatten

Giulia C.
Rommelsbacher Induktion Kochplatte
Rommelsbacher Induktion Kochplatte
Tefal IH2018 Induktionskochfeld
Tefal IH2018 Induktionskochfeld
Caso S-Line 2100 Induktion Kochplatte
Caso S-Line 2100 Induktion Kochplatte
Ellrona Ergo Induktionskochplatte
Ellrona Ergo Induktionskochplatte

Mit zunehmenden Temperaturen und Sonnenstunden steigt bei mir auch wieder die Sehnsucht nach der Ferne. Daher begann ich vor Kurzem, meinen alten Campingbus wieder auf Vordermann zu bringen. Da ich aus Sicherheits- und Kostengründen keinen Gasanschluss in meinem Fahrzeug möchte, wird meine Kochplatte mittels Strom betrieben. Da ich mit meinem Bus nicht in der Wildnis campe, sondern immer da, wo es auch einen Stromanschluss gibt, empfand ich eine elektronische Kochplatte nie als unsinnig. Doch meine elektronischen Kochplatten waren inzwischen alt und das Kochen auf ihnen dauerte ewig. Daher entschloss ich mich zum Kauf einer Energie und Zeit einsparenden Induktionskochplatte. Da ich nicht wusste, welches Modell für meine Zwecke geeignet ist, bestellte ich kurzerhand mehrere Kochfelderund testete diese in Ruhe, bevor ich mich für eines entschied. Ausschlaggebend für meine Vorauswahl waren die Kundenrezensionen und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vergleichssieger
Rommelsbacher Induktion Kochplatte

Rommelsbacher Induktion Kochplatte

Vergleichsergebnis

9.7

von 10

Kochplatten
2
Leistung
3400 Watt
Heizstufen
10
Vorteile

einfache Bedienung

schnelles Aufheizen

Timerfunktion

schnell und zuverlässig

Nachteile

Ungleiche Leistung zwischen beiden Platten

Preis & Leistung
Tefal IH2018 Induktionskochfeld

Tefal IH2018 Induktionskochfeld

Vergleichsergebnis

9.1

von 10

Kochplatten
1
Leistung
2100 Watt
Heizstufen
9
Vorteile

viele Einstellungsmöglichkeiten

einfache Bedienung

schnell und unkompliziert

leistungsfähige Platten

Nachteile

Fehlender "Aus-"Schalter

Caso S-Line 2100 Induktion Kochplatte

Caso S-Line 2100 Induktion Kochplatte

Vergleichsergebnis

8.2

von 10

Kochplatten
1
Leistung
2100 Watt
Heizstufen
12
Vorteile

Schnelligkeit

hohe Sicherheit

Energieffizienz

Nachteile

Lauter Lüfter

ungleiche Hitze

Ellrona Ergo Induktionskochplatte

Ellrona Ergo Induktionskochplatte

Vergleichsergebnis

7.5

von 10

Kochplatten
2
Leistung
3500 Watt
Heizstufen
10
Vorteile

einfache Bedienung

bis zu 60% schneller

Nachteile

schwere Reinigung

schnell defekt

wird zu heiß

»
«

Induktionskochplatten Test: Energiesparendes schnelles Kochen

Die besten Induktionskochfelder im Vergleich

Eine Induktionskochplatte ist ein separates Kochfeld, welches auch außerhalb der Küche zum Kochen verwendet werden kann. Dank einer relativ neuartigen Technologie werden metallische Töpfe durch induktiv erzeugte Wirbelströme erwärmt. Unter den Kochfeldern der Induktionskochplatten befindet sich eine Spule, die von einem Hochfrequenz-Strom durchflossen wird und somit das magnetische Wechselfeld erzeugt. Induktion bezeichnet dabei den Zusammenhang zwischen Strom und Magnetismus. Töpfe und Pfannen benötigen an ihrem Boden eine spezielle Schicht aus ferromagnetischem Material, damit das Induktionskochfeld das Kochgeschirr als solches erkennt. Denn diese Kochfelder funktionieren nur über eine Topferkennung.
Das Kochen mittels Induktions-Glaskeramikfeld hat viele Vor- und wenige Nachteile, die nachfolgend in den einzelnen Modellen erklärt werden.

Hier erfährst du wie genau Induktion funktioniert.

Bild von einer Induktionskochplatte.
@alondav/pixabay.com

Worauf Sie beim Kauf einer Induktionskochplatte achten sollten

Eine Kochplatte, die mittels Induktion betrieben wird, arbeitet sicher, schnell und spart Energie ein. Bedenken Sie, dass Sie zur Verwendung dieser Kochplatte nur bestimmte Töpfe verwenden können. Geeignet ist ein Kochgeschirr aus Stahl, Emaille oder Gusseisen, ungeeignet sind Materialien wie Edelstahl, Kupfer oder Aluminium. Manche Edelstahltöpfe jedoch werden speziell für Induktions-Glaskeramikfelder hergestellt. Diese sind entsprechend gekennzeichnet. Um Ihre Töpfe auf die Eignung für diese Kochplatten zu testen, können Sie einen Magneten von unten an die Mitte des Bodens halten. Bleibt dieser haften, so verfügt der Topf über eine Magnetisierung, die bei Verwendung die Topferkennung aktiviert.
Weiterhin sollte die Größe des Modells bei der Kaufentscheidung ausschlaggebend sein. Je nach Einsatzgebiet können Produkte mit einem oder zwei Feldern gekauft werden.

Die 4 besten Modelle in diesem Test 2018

1. Tefal IH2018 Everyday

Diese Kochplatte ist klein, handlich und besitzt 6 voreingestellte Programme sowie 9 unterschiedliche Heizstufen. Dadurch ist eine individuelle Einstellung der Kochleistung gewährleistet.

Vorteile:
+ schnelles, energiesparendes und komfortables Kochen
+ vielseitig einsetzbar
+ 6 Programme
+ 9 Heizstufen
+ automatische Erkennung des Topfes
+ automatische Abschaltung nach 5 min ohne Funktion

Nachteile:
– lauter Lüfter
– kein „Aus“ Schalter

Fazit:
Tefal hat mit seinem IH2018 Everyday Modell eine mobile Kochgelegenheit mit einem Kochfeldgeschaffen, mit deren Hilfe auch im Garten, der Terrasse oder dem Balkon zum Beispiel in geselliger Runde gekocht oder gebraten werden kann. Mit den Ausmaßen von 34,5x28x6cm passt sie auf jeden Tisch. Das LC Display ermöglicht die einfache Nutzung der unterschiedlichen Einstellmöglichkeiten und ist leicht zu bedienen.

2. Rommelsbacher CT 3410/IN Glaskeramik Doppelkochtafel

Diese zwei Kochfelder ermöglichen auch einen gleichzeitigen Einsatz von 2 Töpfen oder Pfannen. Sie ist daher besonders auch als Kochstelle für Studenten oder Singles gedacht, die über keinen Herd verfügen. Mit seinen 3400 Watt arbeitet das Modell recht zügig und spart dennoch gegenüber einem Elektroherd an Energie ein.

Vorteile:
+ Bedienung über Touchfeld
+ Kurzzeitwecker
+ flexible Kochzonengestaltung
+ Abschaltautomatik
+ Restwärmeübersicht
+ Leistungswahl in 10 Stufen
+ Temperaturvorwahl von 60 °C bis 240 °C

Nachteile:
– ungleiche Einteilung der beiden Platten in Bezug auf die Leistung

Fazit:
Die Kochplatten der Rommelsbacher CT 3410/IN Glaskeramik Doppelkochtafel arbeiten einzeln oder zusammen effektiv und schnell. Dank der Glaskeramikfläche von rund 60x36cm findet so auch eine längliche Auflaufform oder Pfanne genügend Platz und wird gleichmäßig erhitzt. Da die Kochplattendurchgehend gestaltet sind, können keine Reste in Spalten hängen bleiben, wodurch die Reinigung erheblich erleichtert wird. Rommelsbacher bringt eben Freude am Kochen.

3. Caso S-Line 2100 – Einzel-Induktions-Kochplatte

Diese Kochplatte mit Ganzglasoberfläche kann mittels 12 unterschiedlicher Leistungsstufen und 2100 Watt betrieben werden. Das Timer und Sensor- Touch Display ist gut zu lesen und zu bedienen. Das Kochen mit einer Induktionskochplatte ist genauso schnell wie Gas, jedoch sicherer. Im Gegensatz zu einer elektronischen Kochplatte erbringen Kochplatten mit Induktion eine Zeitersparnis von bis zu 60% und eine Energieersparnis von bis zu 50%. Das kommt daher, weil eine Aufwärmphase der Platten hier nicht benötigt wird. Daher ist der Einsatz dieser speziellen Modelle in jedem Haushalt ratsam, um Zeit, Energie sowie Geld zu sparen und somit auch die Umwelt zu schonen.

Vorteile:
+ 2100 Watt
+ 12 Leistungs- und Temperaturstufen
+ Temperaturvorwahl einstellbar von ca. 60-240°C
+ präzises Kochen mit Smart Control
+ leicht zu bedienendes Sensor-Touch Display
+ Timer
+ modernes Design
+ umlaufender Rand aus Edelstahl
+ Ganzglas- Oberfläche

Nachteile:
– lauter Lüfter

Fazit:
Mit der Caso S-Line 2100 Kochplatte bleibt die Hitze (wie bei jeder Induktionsplatte) im Topf, da sich nur die Wärme direkt unter dem Topfboden entwickelt. Das Glasfeld neben der Kochplatte bleibt kühl. Das erhöht sie Sicherheit und reduziert die Energiekosten. Die Maße dieses Modells sind 35,7×27,7×5,8cm bei einem Gewicht von rund 2,6kg. Damit kann die Induktionskochplatte auch gut auf Reisen mitgenommen und zum Beispiel in einem Hotelzimmer verwendet werden.

4. ELLRONA Ergo Touch 3500 Doppelinduktionskochplatte

Diese Kochplatten der Firma Ergo Touch verfügen über eine Leistung von 3500 Watt. Die beiden Platten verfügen dabei über die Leistung von 1x 2000 Watt und 1x 1500 Watt.

Vorteile:
+ zum mobilen Einsatz geeignet
+ sicheres Kochen
+ vielseitig einsetzbar zum effektiven Kochen, Grillen und Erwärmen sowie dem Warmhalten von Speisen
+ Leistung: 3500 Watt
+ einfache Sensor-Touch Bedienung
+ Timer, Leistungsstufen und Temperatur einzeln wählbar
+ 10 Leistungsstufen
+ Timerfunktion 1 -180 Minuten
+ Temperaturvorwahl ca. 60° C – 240° C

Nachteile:
– lauter Lüfter
– verhältnismäßig hohes Gewicht, schlecht für den Transport, aber gut für die Standfestigkeit

Fazit:
Die ELLRONA Ergo Touch 3500 Kochplatte ist universell überall dort einsetzbar, wo es einen Stromanschluss gibt und ermöglicht einen vielseitigen und stromsparenden Einsatz. Leider können sich zum Beispiel nach einem eventuellen Überkochen Reste in die Ritzen zwischen dem abgesenkten Touchfeld und de Induktions-Glaskeramik-Kochfeld setzen und die Reinigung erheblich erschweren. Hier sollte der Hersteller noch einmal nacharbeiten und somit die Hygiene erhöhen. Ansonsten arbeitet diese Induktionskochplatte recht gut und schnell, wie unser Test gezeigt hat.

Foto von einem Topf auf einer Kochplatte aus dem Dampf aufsteigt.
@Tookapic/pexels.com

Fazit zum Induktionskochplatten Test 2018

Ein Induktionskochfeld ist immer dann sinnvoll, wenn Sie schnell einmal auch außerhalb der Küche Speisen zubereiten oder warmhalten möchten. Dank der neuen Induktion-Technologie ist dies energiesparend überall dort möglich, wo sich auch eine Steckdose befindet.
Überlegen Sie sich im Vorfeld, ob Sie eine Kochplatte oder lieber gleich 2 Kochplatten benötigen. Danach sollte sich Ihre Kaufentscheidung richten.
Der Preis-Leistungs-Sieger in diesem Vergleich wurde die Tefal IH2018 Everyday Kochplatte, da sie im Vergleich preiswert ist, zuverlässig und schnell arbeitet und sich sehr gut reinigen lässt.
Zum Testsieger habe ich die Rommelsbacher CT 3410/IN Doppelkochtafel gewählt. Qualitativ waren zwar alle hier getesteten Kochplatten miteinander vergleichbar und es fanden sich nur kleine Unterschiede. Eine klare Kaufempfehlung bekommen daher alle 4 Produkte, mit minimalen Abstrichen, die an den aufgezählten Nachteilen erkennbar sind. Die Kochplatte von Rommelsbacher jedoch empfand ich vom Design und der Handhabung her am Ansprechensten.

Nicht das richtige für dich? Wie wäre es mit einem Glaskeramikkochfeld aus unserem Vergleich? Wir haben die besten für dich getestet.

×

schließen

Giulia C.

  • Alter: 25
  • Interessen

    Kochen, Meditation

    Biographie

    Mein Name ist Giulia und ich komme ursprünglich aus Italien - daher auch meine Leidenschaft zum Kochen. Ich bin Vollzeit Köchin und habe eine Mission: meinen Lesern die besten Küchengadgets und Zutaten empfehlen, um die leckersten Gerichte zu zaubern. Kochen ist meine Bestimmung und für Compado zu schreiben ist ein großartiges Hobby. Ich möchte dir helfen, das beste für dich rund um das Thema Küche & Haushalt zu finden - also? Worauf wartest du? Lese meine Artikel, hinterlasse mir einen Kommentar und zögere nicht auch mir Tipps zu geben wie ich meine Produktvergleiche verbessern kann.