Beistellbett Vergleich - Februar 2018

Nina vergleicht die 4 aktuellsten Beistellbetten

Nina H.
Chicco Beistellbett Next2Me
Chicco Beistellbett Next2Me
Babybay Maxi Beistellbett
Babybay Maxi Beistellbett
Alvi Beistellbett 3 in 1
Alvi Beistellbett 3 in 1
Roba Roombed Schnuffel Beistellbett
Roba Roombed Schnuffel Beistellbett

Zunächst habe ich mit vier besonders beliebte Modelle ausgesucht und diese miteinander verglichen. Mir war wichtig, dass das Kinderbett sämtliche sicherheitsrelevanten Faktoren optimal erfüllen kann, wie eine hochwertige Verarbeitung und eine hohe Stabilität. Natürlich waren ebenso gesundheitlich unbedenkliche Materialien von höchster Wichtigkeit. Beistellbetten, die durch eine leichte Montage überzeugen konnten und inklusive einer kompletten Ausstattung geliefert werden, erhielten selbstverständlich ein besseres Feedback von mir. Auch den Preis habe ich verglichen, sodass objektive Fazits möglich waren.

Vergleichssieger
Chicco Beistellbett Next2Me

Chicco Beistellbett Next2Me

Vergleichsergebnis

9.5

von 10

Produktmaße
42 x 48 x 12 cm
Gewicht
9 Kg
Vorteile

besonders modernes Design

hochwertige, solide Verarbeitung bester Materialien

6-fach höhenverstellbar

Netzfenster gewährleistet eine gute Luftzirkulation

hervorragend durchdachte Montage

Nachteile

keine Nachteile

Preis & Leistung
Babybay Maxi Beistellbett

Babybay Maxi Beistellbett

Vergleichsergebnis

9

von 10

Produktmaße
94 x 51 x 79 cm
Gewicht
14 Kg
Vorteile

patentierten stufenlosen Höhenverstellung

lässt sich exakt an das Bett der Eltern anpassen - ohne Schlitze oder Wackeln

Materialien sind schadstofffrei und TÜV geprüft

solide Stabilität

leichter Aufbau

Nachteile

keine Nachteile

Alvi Beistellbett 3 in 1

Alvi Beistellbett 3 in 1

Vergleichsergebnis

8.6

von 10

Produktmaße
95 x 46 x 54 cm
Gewicht
14 kg
Vorteile

Multitalent- kann zum Bett, zur Sitzbank oder zum Beistellbett umfunktioniert werden

hohe Bequemlichkeit

mitgelieferte, atmungsaktive Matratze

Nachteile

Aufbau erschwerlich

Verschlussgitter harkt und klemmt immer wieder

Roba Roombed Schnuffel Beistellbett

Roba Roombed Schnuffel Beistellbett

Vergleichsergebnis

8.1

von 10

Produktmaße
126 x 66 x 157 cm
Gewicht
18 Kg
Vorteile

dezenten Farben

leicht zum Stubenwagen umbaubar

solide Qualität

Nachteile

unsichere, wackelige Bauweise

»
«

Ruhige Nächte mit einem Beistellbett

Die besten Beistellbetten im Vergleich

Ein Baby verschläft in der Regel in der ersten Zeit einen Großteil des Tages. In der Nacht hingegen müssen einige Eltern etliche Male aufstehen, um den kleinen Liebling zu beruhigen. Hier kann ein Beistellbett Abhilfe schaffen, denn dieses Babybettchen wird einfach an das elterliche Bett geschoben. Der Säugling spürt so immer die Nähe von Mama und Papa was dazu führt, dass er schneller und besser einschläft. Außerdem kann dann vom Bett aus gestillt werden, was eine zusätzliche Arbeitserleichterung für die Mutter darstellt. Doch worauf muss beim Kauf eines Beistellbettchens geachtet werden und welche Modelle können besonders für die erste ( meist schwierige ) Zeit besonders empfohlen werden?

Du möchtest mehr über Beistellbetten lesen? Dann klicke hier.

ein Baby beim schlafen
@StockSnap/pixabay.com

Wie wurde getestet?

Zunächst habe ich mit vier besonders beliebte Modelle ausgesucht und diese miteinander verglichen. Mir war wichtig, dass das Kinderbett sämtliche sicherheitsrelevanten Faktoren optimal erfüllen kann, wie eine hochwertige Verarbeitung und eine hohe Stabilität. Natürlich waren ebenso gesundheitlich unbedenkliche Materialien von höchster Wichtigkeit. Beistellbetten, die durch eine leichte Montage überzeugen konnten und inklusive einer kompletten Ausstattung geliefert werden, erhielten selbstverständlich ein besseres Feedback von mir. Auch den Preis habe ich verglichen, sodass objektive Fazits möglich waren.

Was muss beim Kauf beachtet werden?

1 – Material
Meist wird für die Herstellung Holz verwendet, welches häufig auch lackiert oder geölt ist. Besonders kinderfreundlich sind jedoch naturbelassene Bettchen.
2 – Lattenrost
Bei den meisten Betten ist der Lattenrost inklusive. Auch dieser sollte natürlich eine gute Qualität aufweisen und idealerweise höhenverstellbar sein, damit der Rücken der Eltern geschont wird.
3 – Rollen
Die Rollen müssen einiges aushalten und somit müssen sie in der Stabilität überzeugen. Dennoch sollten sie leichtläufig und möglichst mit einer bodenschonenden Schicht umhüllt sein. Integrierte Feststellbramesen sorgen für ein Plus an Sicherheit und gewährleisten einen festen Stand.
4 – Matratze
Bereits vor einiger Zeit stellten Wissenschaftler einen Zusammenhang zwischen einer  weichen Babymatratze und dem plötzlichen Kindstod her. Daher sollte die Babybett-Matratze unbedingt eine ordentliche Härte aufweisen, aber trotzdem viel Komfort bieten. Auch eine hohe Atmungsaktivität sollte die Matratze besitzen, damit sich der kleine Liebling rundum wohlfühlen kann.

ein Kinderbett mit einem weißen Plüschbären an der Seite
@niekverlaan/pixabay.com

Beistellbett Vergleich 2018: Die 4 besten Modelle im Test

Testsieger: Chicco Beistellbett Next2Me

Das Kinderbett von Chicco überzeugt durch ein besonders modernes Design und auf den ersten Blick ist auch die hochwertige, solide Verarbeitung bester Materialien erkennbar. Es ist 6-fach höhenverstellbar und bietet somit ein Plus an Komfort für Eltern und Kind. Ein großes Netzfenster gewährleistet eine gute Luftzirkulation und durch die hervorragend durchdachte Montage ist das Bett im Handumdrehen bereit für den Einsatz als nächtlicher Kuschelplatz.
Fazit:
Das hochwertige und moderne Beistellbett überzeugte in jeglicher Hinsicht: Kaufempfehlung für das Modell von Chicco.

Preis-Leistungs-Sieger: Babybay Maxi

Das Babybay Maxi Kinderbett ist mit einer patentierten stufenlosen Höhenverstellung ausgestattet und lässt sich exakt an das Bett der Eltern anpassen – ohne Schlitze oder Wackeln. Alle verwendeten Materialien sind schadstofffrei und TÜV geprüft und auch eine solide Stabilität bietet das Babybay Maxi. Die Matratze ist höchst komfortabel und auch der Aufbau lässt sich leicht und schnell realisieren.
Fazit:
Ein klassisches Beistellbettchen mit viel Komfort und solider Bauweise zum absolut moderaten Preis.

Alvi Babybett 3 in 1

Das Modell von Alvi ist ein echtes Multitalent, denn es kann leicht zum Bett, zur Sitzbank oder zum Beistellbett umfunktioniert werden. Optisch wirkt es sehr modern und elegant und auch eine hohe Bequemlichkeit kann die mitgelieferte, atmungsaktive Matratze bieten. Allerdings ist der Aufbau nicht ganz so einfach durchführbar, wie bei den anderen getesteten Modellen. Besonders das Verschlussgitter harkt und klemmt immer wieder. Hier ist schon ein wenig handwerkliches Geschick erforderlich.
Fazit:
Das Alvi Kinderbett 3 in 1 konnte funktionell und qualitativ gut punkten auch wenn der Aufbau etwas schwierig ist.

Roba Roombed Schnuffel

Optisch kann das Roombed Schnuffel von Roba gut glänzen, denn die dezenten Farben lassen sich hervorragend zur Kinderzimmerausstattung kombinieren. Durch die mitgelieferten Rollen kann es leicht zum Stubenwagen umgebaut werden mitgelieferten Rollen und auch die verwendeten Materialien weisen eine solide Qualität auf. Allerdings wirkt das Beistellbett trotz korrekter Montage weniger robust und wackelfrei als andere Bettchen.
Fazit:
Das Bett von Roba konnte leider aufgrund der unsicheren, wackeligen Bauweise in diesem Vergleich nicht besonders punkten.

Eine Junge Mutter liegt auf dem Bett und kuschelt mit ihrem kleinen Baby
@robdoss-fotolia.com

Gesamtfazit

Ein Beistellbett kann hervorragend für ruhigere Nächte sorgen – insbesondere in den ersten sechs Lebensmonaten des Sprösslings. Das Next2Me Kinderbett von Chicco ist besonders hochwertig und funktionell, weshalb es von mir auch den Titel des Testsiegers erhielt. Doch auch das Modell Maxi von Babybay konnte mit seiner guten Stabilität und dem kindgerechten Design gute Punkte in diesem Vergleich sammeln. Durch den fairen Preis zeichnete ich dieses Beistellbett zu meinem Preis-Leistungs-Sieger aus.

Ein Beistellbett ist nicht das richtige für dich? Wie wäre es stattdessen mit einer Kindermatratze? Wir haben die besten Modelle für dich getestet.

×

schließen

Nina H.

  • Alter: 32
  • Interessen

    Kinderversorgung, Haushalt

    Biographie

    Hallo Mütter und Väter oder diejenigen, die es bald werden. Mein Name ist Nina, bin 32 Jahre alt und komme aus München. Ich selbst habe eine 4 Monate alte Tochter, die mein Ein und Alles ist. Aus diesem Grund ist es mir wichtig nur das Beste für sie zu haben. Neben meinen eigenen Tests, die mir sehr viel Spaß machen, lese ich natürlich auch andere Rezensionen, Test- und Erfahrungsberichte, um nur das Beste für meine kleine Maus zu kaufen. All das möchte ich mit euch in meinen Tests teilen!