Babyschlafsack Vergleich - Februar 2018

Nina vergleicht die 4 aktuellsten Baby Schlafsäcke

Nina H.
Sterntaler Schlafsack Norbert
Sterntaler Schlafsack Norbert
Alvi Baby Mädchen Babyschlafsack
Alvi Baby Mädchen Babyschlafsack
Roba Schlafsack
Roba Schlafsack
Julius Zöllner Baby Schlafsack
Julius Zöllner Baby Schlafsack

Für meinen Babyschlafsack Test habe ich alle ausgewählten Modelle mithilfe meiner 6 Monate alten Tochter verglichen. Sie hat mit jedem Modell einige Nächte verbracht und ich habe dabei nicht nur den Nutzungskomfort verglichen, sondern auch die Zufriedenheit meiner Tochter, die Passform und die Waschbarkeit. Da es immer mal wieder zu Missgeschicken kommen kann, müssen Schlafsäcke nicht nur schnell und hygienisch gewaschen werden können, sie sollten auch zeitnah wieder trocken sein. Hin und wieder läuft eine Windel aus oder es kommt beim Aufstoßen im Bett ein wenig halbverdaute Milch mit hoch, beide Missgeschicke sind nicht gerade hygienisch. Daher finde ich es besonders gut, wenn sich Babyschlafsäcke bei 60 Grad waschen lassen.

Vergleichssieger
Sterntaler Schlafsack Norbert

Sterntaler Schlafsack Norbert

Vergleichsergebnis

9.8

von 10

Materialien
Stoff
Art
Sack
Vorteile

Auch für heiße Tage geeignet, da die Ärmel abnehmbar

Schnell wieder sauber, da trocknergeeignet

Warm und dennoch leicht wattiert

Weite Schnittführung für viel Strampelfreiheit

Nachteile

Nicht bis 60 Grad, sondern nur bis 40 Grad waschbar

Preis & Leistung
Alvi Baby Mädchen Babyschlafsack

Alvi Baby Mädchen Babyschlafsack

Vergleichsergebnis

9.1

von 10

Materialien
Baumwolle
Art
Sack
Vorteile

Sehr hygienisch, bei 60 Grad in der Waschmaschine waschbar und trocknergeeignet

Der Bezug aus reiner Baumwolle vermittelt ein angenehmes Tragegefühl

Immer passend zur Jahreszeit, der ärmellose Schlafsack bietet zu jeder Jahreszeit das passende Klima

Nachteile

Für kalte Tage muss der passende Innensack zusätzlich angeschafft werden

Roba Schlafsack

Roba Schlafsack

Vergleichsergebnis

8.5

von 10

Materialien
atmungsaktiver Baumwolle
Art
Sack
Vorteile

In unterschiedlichen Längen und Designs im Handel erhältlich

Aus schadstoffgeprüften und zertifizierten Materialien hergestellt

Aus reiner Baumwolle mit Polyesterfüllung

Nachteile

Die Passform ist nicht immer ganz perfekt

Der Reißverschluss ist hakelig, klemmt oft

Julius Zöllner Baby Schlafsack

Julius Zöllner Baby Schlafsack

Vergleichsergebnis

7.6

von 10

Materialien
Baumwoll-Jersey
Art
Strampler-Sack
Vorteile

Sehr viel Bewegungsfreiheit aufgrund ausgeformter Füße

Für Allergiker bestens geeignet

Natürliche Materialien, aus 100 % Baumwoll-Jersey mit Baumwoll-Molton-Innenmaterial

Nachteile

Die eingearbeiteten Fußpuschen haben keine Stoppernoppen (obwohl der Fußsack zum Gehen geeignet ist)

»
«

Ein Babyschlafsack hält das Baby warm und sorgt für einen erholsamen Schlaf

Die besten Babyschlafsack Modelle im Vergleich

Bettdecken sind im Babybett nicht immer eine ideale Lösung. Sie sind häufig zu warm, können verrutschen und eine Gefahr für schlafende Babys oder Kleinkinder darstellen. Babyschlafsäcke werden in der Regel aus kuscheliger Baumwolle hergestellt, die mit einem wärmenden Polyestervlies gefüttert sind. So können sich Babys drehen und wenden und sind niemals aufgedeckt oder können unter eine Decke rutschen. Damit das Schlafklima immer passend ist und nicht zu warm wird, sind die Schlafsäcke ärmellos. So kann ein Temperaturausgleich stattfinden und die Babys haben ausreichend viel Bewegungsfreiheit. Babyschlafsäcke werden mit einem langen Reißverschluss geschlossen, der in der Regel von oben nach unten geschlossen wird, damit der Reißverschluss nicht selbsttätig geöffnet werden kann. 

Hygiene im Bett steht nicht nur bei Babykleidung an erster Stelle, sondern auch bei der Bettwäsche. Die meisten Babyschlafsäcke sind bei 40 oder 60 Grad in der Waschmaschine waschbar und trocknergeeignet. So sind sie immer wieder schnell gewaschen und erneut einsatzbereit. Nicht nur für kleine Babys sind Schlafsäcke eine gute Wahl, Kleinkinder bis drei Jahre, die schon laufen können, fühlen sich in den kuscheligen Schlafsäcken ebenfalls wohl. Aus diesem Grund werden Schlafsäcke in unterschiedlichen Längen im Handel angeboten, passend zur Körpergröße der Babys und Kleinkinder. Je nach Hersteller sind Längen zwischen 50 und 130 cm verfügbar. Ein weiter Schnitt erlaubt die notwendige Bewegungsfreiheit, damit sich die Kinder beim Schlaf nicht eingeengt fühlen.

Du möchtest mehr über Baby Schlafsäcke lesen? Dann klicke hier


@Fancycrave/pexels.com

Kriterien zum Babyschlafsack Vergleich 2018

Für meinen Babyschlafsack Test habe ich alle ausgewählten Modelle mithilfe meiner Tochter verglichen. Sie hat mit jedem Modell einige Nächte verbracht und ich habe dabei nicht nur den Nutzungskomfort verglichen, sondern auch die Zufriedenheit meiner Tochter, die Passform und die Waschbarkeit. Da es immer mal wieder zu Missgeschicken kommen kann, müssen Schlafsäcke nicht nur schnell und hygienisch gewaschen werden können, sie sollten auch zeitnah wieder trocken sein. Hin und wieder läuft eine Windel aus oder es kommt beim Aufstoßen im Bett ein wenig halbverdaute Milch mit hoch, beide Missgeschicke sind nicht gerade hygienisch. Daher finde ich es besonders gut, wenn sich Babyschlafsäcke bei 60 Grad waschen lassen.

Worauf es beim Babyschlafsackkauf ankommt

Bevor Du einen Babyschlafsack für Dein Baby, oder als Geschenk kaufst, musst Du genau wissen, wie groß das Baby ist. Der ausgewählte Babyschlafsack sollte mindestens 15 bis 20 cm länger sein, als das Baby groß ist. Du solltest daher den Babyschlafsack nie zu kurz kaufen, vor allem, weil Babys schnell wachsen und sich die Investition in einen hochwertigen Babyschlafsack am meisten lohnt, wenn er über einen längeren Zeitraum genutzt werden kann.

Natürliche Materialien, wie reine Baumwolle, lassen sich nicht nur bei 40 bis 60 Grad in der Maschine waschen, sie sind auch meistens trocknergeeignet. Achte auf Hinweise der Hersteller bezüglich des Einlaufens nach den ersten Wäschen. Naturmaterialien laufen bei den ersten Wäschen in der Regel etwas ein, daher solltest Du den Babyschlafsack auch aus diesem Grund niemals, zu kurz auswählen.

Anhand des TOG-Werts erkennst Du, für welche Außentemperatur Schlafsäcke gefertigt sind. Je geringer der TOG-Wert beziffert ist, desto leichter ist der Schlafsack. Ein TOG-Wert von 0,5 bezeichnet einen Sommerschlafsack, der bei Temperaturen über 24 Grad genutzt wird, dagegen werden Schlafsäcke mit einem TOG-Wert von 3,5 bei Außentemperaturen von unter 15 Grad getragen.

Trotz aller qualitativen Unterschiede, sollte das Design nicht zu kurz kommen. Babys und Kleinkinder wissen ganz genau, was sie wollen und haben zumeist beim Design einen guten Geschmack. Orientiere Dich daher unbedingt an den Design-Vorlieben des Babys, damit die ausgewählten Schlafsäcke mit Freude genutzt werden.


@Josh Willink/pexels.com


Mein Babyschlafsack Test 2018


1. Norbert Schlafsack Sterntaler

Kuscheliger Jungenschlafsack, bis zum 18 Monat passend.

Vorteile:

- auch für heiße Tage geeignet, da die Ärmel abnehmbar
- schnell wieder sauber, da trocknergeeignet
- warm und dennoch leicht wattiert
- weite Schnittführung für viel Strampelfreiheit

Nachteile:

- nicht bis 60 Grad, sondern nur bis 40 Grad waschbar

Fazit:

Der kuschelige Schlafsack hält das Baby nicht nur warm, er vermittelt auch ein angenehmes Hautgefühl und lässt sich einfach in der Waschmaschine waschen.


2. Außenbabysack Alvi Mäxchen

Als Außenbabysack alleine ist Alvi Mäxchen schon überzeugend, als Winterschlafsack gilt er in Kombination mit dem Innenbabysack.

Vorteile:

- sehr hygienisch, bei 60 Grad in der Waschmaschine waschbar und trocknergeeignet
- der Bezug aus reiner Baumwolle vermittelt ein angenehmes Tragegefühl
- immer passend zur Jahreszeit, der ärmellose Schlafsack bietet zu jeder Jahreszeit das passende Klima

Nachteile:

- für kalte Tage muss der passende Innensack zusätzlich angeschafft werden

Fazit:

Weicher und vielseitig verwendbarer Außenbabysack, der richtig wärmt, wenn zusätzlich der passende Innenbabysack angeschafft wird.


3. Jumper Schlafsack Julius Zöllner

Einer der Babyschlafsäcke, in denen Kleinkinder auch mobil unterwegs sein können.

Vorteile:

- sehr viel Bewegungsfreiheit aufgrund ausgeformter Füße
- für Allergiker bestens geeignet
- natürliche Materialien, aus 100 % Baumwoll-Jersey mit Baumwoll-Molton-Innenmaterial

Nachteile:

- die eingearbeiteten Fußpuschen haben keine Stoppernoppen (obwohl der Fußsack zum Gehen geeignet ist)

Fazit:

Einer der wenigen Schlafsäcke, der erlaubt, dass Kleinkinder mit dem Schlafsack laufen können. Aus natürlichen Materialien, auch für Allergiker geeignet.


4. roba Schlummersack unisex

Der Seitenreißverschluss bietet einen guten Schlafkomfort.

Vorteile:

- in unterschiedlichen Längen und Designs im Handel erhältlich
- aus schadstoffgeprüften und zertifizierten Materialien hergestellt
- aus reiner Baumwolle mit Polyesterfüllung

Nachteile:

- die Passform ist nicht immer ganz perfekt
- der Reißverschluss ist hakelig, klemmt oft

Fazit:

Der Hersteller Roba bietet den Schlummersack in unterschiedlichen Designs und Größen an, damit die Schlafsäcke immer genau passend zu den individuellen Wünschen ausgewählt werden können.


@sathyatripodi/pixabay.com

Fazit zum Babyschlafsack Test

Vergleichssieger: Norbert Schlafsack Sterntaler

Schon rein optisch ist der weiche und kuschelige Baby Schlafsack überzeugend. Er lässt sich einfach in der Waschmaschine waschen und ist trocknergeeignet. Da sich die Ärmel entfernen lassen, passt auch das Schlafklima bei warmen Außentemperaturen.

Preis- / Leistungssieger: Außenbabysack Alvi Mäxchen

Praktischer Außenbabysack, der nicht nur alleine, als dünner Sommerschlafsack verwendet werden kann, sondern auch als Winterschlafsack, wenn der passende Innensack hinzugekauft wird. Sehr hygienisch, da bis 60 Grad in der Maschine waschbar und trocknergeeignet.

Ein Babyschlafsack ist nicht das richtige für dich? Wie wäre es stattdessen mit einer Babywanne? Wir haben die besten Modelle für dich getestet. 

×

schließen

Nina H.

  • Alter: 32
  • Interessen

    Kinderversorgung, Haushalt

    Biographie

    Hallo Mütter und Väter oder diejenigen, die es bald werden. Mein Name ist Nina, bin 32 Jahre alt und komme aus München. Ich selbst habe eine 4 Monate alte Tochter, die mein Ein und Alles ist. Aus diesem Grund ist es mir wichtig nur das Beste für sie zu haben. Neben meinen eigenen Tests, die mir sehr viel Spaß machen, lese ich natürlich auch andere Rezensionen, Test- und Erfahrungsberichte, um nur das Beste für meine kleine Maus zu kaufen. All das möchte ich mit euch in meinen Tests teilen!