Brettspiel Vergleich - Februar 2018

George vergleicht die fünf aktuellsten Brettspiel

George P.
Winning Moves Game of Thrones
Winning Moves Game of Thrones
ZMan 691100 Pandemic Brettspiel
ZMan 691100 Pandemic Brettspiel
Heidelberger Star Wars Rebellion
Heidelberger Star Wars Rebellion
Clementoni Das Duell um die Geld
Clementoni Das Duell um die Geld
Ravensburger Kakerlaloop
Ravensburger Kakerlaloop

Brettspiele sind ein schöner Zeitvertreib in der Freizeit. Viele Spiele können mit der ganzen Familie gespielt werden. Aber auch, wenn Freunde eingeladen sind, ist eine Runde Brettspiel eine willkommene Abwechslung. Bei meinem Brettspiele Vergleich 2017 habe ich besonders darauf geachtet, wie viele Spieler mitspielen können und wie viel Spaß ein Spiel macht. Das Interesse bei einem Spiel darf nicht schnell verloren gehen. Einige Spiele sind auch für Kinder sehr gut geeignet. Diese Spiele fördern die Konzentration, die Geschicklichkeit, die Kommunikation und das Selbstwertgefühl und bringen dabei noch einen hohen Spielespaß.

Vergleichssieger
Winning Moves Game of Thrones

Winning Moves Game of Thrones

Vergleichsergebnis

9.5

von 10

Alterbeschränkung
ab min. 14 Jahre
Spieleranzahl
für zwei bis fünf Spieler
Vorteile

Würfelglück, Strategie und Konzentration sind gefragt

sehr guter Unterhaltungsfaktor

Nachteile

nicht für Kinder geeignet

Preis & Leistung
ZMan 691100 Pandemic Brettspiel

ZMan 691100 Pandemic Brettspiel

Vergleichsergebnis

8.9

von 10

Alterbeschränkung
ab 10 Jahre
Spieleranzahl
für zwei bis vier Spieler
Vorteile

unterschiedliche Schwierigkeitsstufen

großer Spielspaß und Abwechslung

Spielzeit ca. 45 Min

Nachteile

erst für Kinder ab 10 Jahre geeignet

Heidelberger Star Wars Rebellion

Heidelberger Star Wars Rebellion

Vergleichsergebnis

8.4

von 10

Alterbeschränkung
ab 14 Jahre
Spieleranzahl
für zwei bis vier Spieler
Vorteile

leicht verständliche Spielanleitung

tolle Qualität

Spielfiguren sehr robust verarbeitet

Nachteile

viel Platz wird benötigt

Kinder benötigen anfangs etwas Hilfe - Karten recht kompliziert

Clementoni Das Duell um die Geld

Clementoni Das Duell um die Geld

Vergleichsergebnis

7.9

von 10

Alterbeschränkung
ab 12 Jahre
Spieleranzahl
für drei bis sechs Spieler
Vorteile

kann in einer großen Runde gespielt werden

sehr viele Fragen

kann über das Smartphone mit der App Schätzduell erweitert werden

Nachteile

Einige Fragen sind aber noch etwas schwierig - Kinder benötigen etwas Hilfe

Ravensburger Kakerlaloop

Ravensburger Kakerlaloop

Vergleichsergebnis

7.5

von 10

Alterbeschränkung
für Kinder ab 5 Jahre
Spieleranzahl
für zwei bis vier Spieler
Vorteile

Spieldauer ca. 15 Min

leicht verständlich

lustiges Design

Nachteile

recht anspruchslos - deswegen eher für kleinere Kinder geeignet

»
«

Brettspiel Test - Spaß für die ganze Familie

Brettspiele für den nächsten Familienabend

Wie der Name bereits verrät werden Brettspiele auf einem Spielbrett gespielt. Die Personenzahl der Mitspieler kann je nach Spiel variieren. Auf dem Spielbrett werden Steine, Plättchen oder Figuren bewegt. Dabei ist es wichtig, dass der Spielplan mittig auf dem Tisch platziert wird, damit alle Spieler gut an die eigenen Spielsteine kommen und jederzeit einen guten Überblick über den aktuellen Stand des Spiels haben. Ein gutes Spiel lockt jedes Familienmitglied schnell aus der Isolation und bringt die ganze Familie in der Freizeit zum Spielen zusammen.

Mein Brettspiele Test 2018

Brettspiele sind ein schöner Zeitvertreib in der Freizeit. Viele Spiele können mit der ganzen Familie gespielt werden. Aber auch, wenn Freunde eingeladen sind, ist eine Runde Brettspiel eine willkommene Abwechslung. Bei meinem Brettspiele Test 2018 habe ich besonders darauf geachtet, wie viele Spieler mitspielen können und wie viel Spaß ein Spiel macht. Das Interesse bei einem Spiel darf nicht schnell verloren gehen. Einige Spiele sind auch für Kinder sehr gut geeignet. Diese Spiele fördern die Konzentration, die Geschicklichkeit, die Kommunikation und das Selbstwertgefühl und bringen dabei noch einen hohen Spielespaß.

Brettspiel
@Alexas_Fotos/pixabay.com

Worauf sollte beim Kauf von Brettspielen geachtet werden?

Beim Kauf von Brettspielen muss immer darauf geachtet werden, dass das Spiel leicht zu verstehen ist. Es sollte daher immer altersentsprechend gespielt werden. Wenn ein Kind mit einem Spiel überfordert ist, bringt es ihm keine Freude und es ist auch für das Selbstwertgefühl nicht gut, wenn der jüngste Mitspieler immer verliert. Vielmehr sollte es viel Spaß machen, gemeinsam mit der Familie in die Spielewelt abzutauchen. Ein gutes Brettspiel ist ein toller Zeitvertreib an einen regnerischen Tag. Es kann aber auch dazu dienen, um nach einem stressigen Arbeitstag in der Freizeit besser abzuschalten zu können.

Fünf bekannte Brettspiele im direkten Vergleich

1. Heidelberger Star Wars

Das Star Wars Spiel ist ein Strategiespiel für zwei bis vier Spieler. Es geht hierbei um einen Konflikt zwischen dem galaktischen Imperium und einer Rebellenallianz. Sinn des Spiels ist es, Sternenzerstörer zu kommandieren und ganze Planeten zu zerstören.

Vor- und Nachteile
Das Star Wars Spiel von Heidelberger hat eine tolle Qualität. Alle Spielfiguren sind sehr robust verarbeitet. In einer großen Runde macht das Spiel richtig großen Spaß. Für Star Wars Fans ist dieses Spiel besonders interessant. Ein kleiner Nachteil ist, dass Kinder anfangs etwas Hilfe benötigen, da der Einsatz der Karten etwas kompliziert ist.

Fazit
Anhand der leicht verständlichen Spielanleitung kann das Brettspiel schnell gelernt werden. Das Spiel ist für Kinder ab 14 Jahre gut geeignet. Für den Aufbau des Spiels wird ein größerer Tisch benötigt.

Beim Star Wars Strategiespiel werden wie im Film Planeten zerstört und Rebellen mobilisiert.

2. Ravensburger 21123 Kakerlaloop

Das Brettspiel Kakerlaloop ist für Kinder ab 5 Jahre bestens geeignet. Zum Spielen werden zwei bis drei Freunde benötigt. Die Spieldauer dieses Brettspiels beträgt in der Regel circa 15 Minuten.

Vor- und Nachteile
Das ist optimal, da bei längeren Spieldauern Kinder in dem Alter schnell die Lust verlieren. Ein großer Vorteil ist, dass das Spiel leicht verständlich ist. Durch das lustige Design haben Kinder beim Spielen großen Spaß. Die Spielfiguren dieses Spiels sind witzige, kleine Käfer. Sie müssen es mit viel Geschick und Würfelglück bis ins Ziel schaffen.

Fazit
Das Spiel Kakerlaloop ist ein Würfelspiel. Sinn des Spiels ist es, sich nicht von der großen Kakerlake vom Spielfeld schubsen zu lassen.

Kakerlaloop ist ein Brettspiel, bei dem kleine Käfer aufpassen müssen, dass sie nicht von der Kakerlake gefangen werden.

3. Clementoni – Das Duell um die Geld

Das Brettspiel Das Duell um die Geld ist ein spannendes Spiel. Bei diesem Spiel ist viel Wissen und Pokern gefragt. Es ist für 3 bis 6 Spieler geeignet.

Vor- und Nachteile
Der Hersteller gibt an, dass das Spiel ab 12 Jahre gut geeignet ist. Einige Fragen sind aber auch für dieses Alter noch etwas schwierig. Hier benötigen Kinder etwas Hilfe. Ein großer Vorteil ist, dass sehr viele Fragen zur Verfügung stehen und es in einer größeren Runde umso mehr Spaß macht. Das Spiel Das Duell um die Geld kann über das Smartphone mit der App Schätzduell erweitert werden. Somit stehen noch mehr Fragen zur Verfügung.

Fazit
Besonders vorteilhaft ist, dass das Spiel in einer großen Runde gespielt werden kann. Es ist daher ideal bei einem gemütlichen Abend mit der Familie oder Freunden geeignet.

Das Duell um die Geld ist ein Wissenspiel mit über 200 Fragen, bei dem gepokert werden sollte.

4. Zman 691100 Pandemic Brettspiel

Das Pandemic Brettspiel hat bei meinem Brettspiel Vergleich 2017 gut abgeschnitten. Es bietet ein gutes Preis- / Leistungsverhältnis und ist für Kinder ab 10 Jahren eine schöne Beschäftigung in der Freizeit.

Vor- und Nachteile
Das Spiel ist für 2 bis 4 Spieler geeignet. Nicht ohne Grund hat dieses Spiel in vielen Ländern bereits einige Preise bekommen. Es dauert in der Regel 45 Minuten und bringt viel Spaß und Abwechslung. Laut Hersteller ist das Spiel für Kinder ab 8 Jahre geeignet. Aber auch bei den leichtesten Schwierigkeitsstufen sollte das Kind das 10. Lebensjahr erreicht haben. Ansonsten wäre das Spiel zu schwer. Es geht bei diesem Brettspiel um eine Seuche, die es einzudämmen gilt. Neben der Rettung der Welt sollte gleichzeitig ein Gegenmittel gefunden werden, um die Seuche zu bekämpfen.

Fazit
Durch die unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen wird das Spiel nicht so schnell langweilig, sondern der Spielespaß bleibt lange erhalten.

Pandemic ist ein Spiel rund um eine Seuche, die eingedämmt werden muss.

5. Winning Moves 10913 Risiko – Game of Thrones Gefecht

Das Spiel Risiko Game of Thrones Gefecht lockt alle schnell aus der Isolation. Die Familie oder Freunde kommen bei diesem Spiel zusammen, um gemeinsam einen schönen Spielenachmittag zu verleben.

Vor- und Nachteile
Es handelt sich bei diesem Spiel um ein Strategiespiel für zwei bis fünf Spieler. Es beinhaltet ein Westeros Spielbrett, 48 Gebietskarten, 5 Armeen, 5 Würfel, 1 Spielendekarte, 5 Aufbewahrungsboxen und eine Spielanleitung. Besonders vorteilhaft ist der Unterhaltungsfaktor. Ein kleiner Nachteil ist, dass das Spiel nicht für Kinder geeignet ist.

Fazit
Das Spiel Risiko Game of Thrones ist ein Spiel, bei dem es um die Eroberung von Kontinenten und einzelnen Gebieten geht. Armeen werden geschickt positioniert, um Länder einzunehmen oder zu verteidigen. Würfelglück, Strategie und Konzentration sind bei diesem Spiel sehr wichtig.

Risiko of Thrones ist ein Strategiespiel, bei dem die eigenen Armeen gezielt gesetzt werden müssen.

Brettspiel vom Nahen
@TheAndrasBarta/pixabay.com

Testsieger meines Brettspiele Test 2018

Bei meinem Brettspiele Test ist das Spiel Pandemic als Preis- / Leistungssieger vom Platz gegangen. Dieses Spiel wurde 2009 als Spiel des Jahres gekürt und bietet immer noch einen hohen Unterhaltungsfaktor. Das Spiel kann in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen gespielt werden und ist daher für die ganze Familie geeignet. Testsieger meines Brettspiele Vergleich ist das Spiel Risiko Game of Thrones. Bei diesem Spiel handelt es sich zwar nicht um ein Spiel für Kinder, aber Erwachsenen bietet es einen hohen Spaßfaktor. Mit viel Strategie und Würfelglück werden die anderen Armeen an ihrem Vorhaben gestoppt und neue Regionen eingenommen. Beide Spiele sind im Vergleich zu anderen Brettspielen sehr spannend und können jederzeit plötzlich einen ganz anderen Verlauf nehmen.

Lust auf Kartenspiele anstelle von Brettspielen? Dann schaue dir hier den passenden Vergleich an.

×

schließen

George P.

  • Alter: 28
  • Interessen

    Gaming, Computerspiele, Gesellschaftsspiele

    Biographie

    Ich bin George - ein zertifizierter Computerfanatiker mit Sitz in Berlin. Ich interessiere mich neben englischer Literatur für Interactive Performance und Game Design. Dazu war ich bei Nintendo tätig und kurzzeitig auch mal mit dem Zirkus unterwegs. Ich bin ein begeisterter Pen&Paper Rollenspiel und Tischplatten Fan. Als coolster Onkel der Welt bin ich dein Mann für Gesellschaftsspiele und alles rund um das Thema Spiel und Spaß für Kinder aller Altersstufen.