Buchscanner Vergleich - September 2017

George vergleicht die fünf aktuellsten Buchscanner

George P.
Microtek XT3500 Buchscanner
Microtek XT3500 Buchscanner
TaoTronics® TT-DS011 Buchscanner
TaoTronics® TT-DS011 Buchscanner
Canon P-208II Buchscanner
Canon P-208II Buchscanner
Plustek OpticBook 3800 Buchscanner
Plustek OpticBook 3800 Buchscanner
Ipevo Buchscanner VZ-1 HD
Ipevo Buchscanner VZ-1 HD

Damit sich Kaufinteressenten einen ersten Überblick der im Handel erhältlichen Modelle machen können, habe ich verschiedene Buchscanner miteinander verglichen, getestet und anschließend bewertet. Besonders wichtig war mir dabei eine gute Verarbeitung der Gerät, eine leichte Bedienung, die Sonderfunktionen sowie natürlich die Leistung der einzelnen Modelle. Auch der Preis war ein Kriterium, welches in meine Bewertungen mit eingeflossen ist. Ich habe mit jedem der Geräte ein Buch mit 240 Seiten gescannt. Dabei habe ich darauf geachtet, wie lange dieser Vorgang jeweils gedauert hat und wie einfach der Umgang mit den Geräten war.

Vergleichssieger
Microtek XT3500 Buchscanner

Microtek XT3500 Buchscanner

Vergleichsergebnis

9.6

von 10

Scannertyp
Flachbett
Format
max. A4
Lichtquelle
LED
Vorteile

Softwarepakete

Dateiformate

Schnelligkeit

Verarbeitung

Nachteile

Design

TaoTronics® TT-DS011 Buchscanner

TaoTronics® TT-DS011 Buchscanner

Vergleichsergebnis

9.3

von 10

Scannertyp
Flachbett
Format
max. A3
Lichtquelle
LED
Vorteile

Lithium-Akku

Scanqualität

Anwendung

Nachteile

Software

Preis & Leistung
Canon P-208II Buchscanner

Canon P-208II Buchscanner

Vergleichsergebnis

9.1

von 10

Scannertyp
Flachbett
Format
max. A3
Lichtquelle
LED
Vorteile

Aut. Dokumenteneinzug

Handlich

Preis-Leistung

Verarbeitung

Nachteile

Design

Plustek OpticBook 3800 Buchscanner

Plustek OpticBook 3800 Buchscanner

Vergleichsergebnis

8.9

von 10

Scannertyp
Flachbett
Format
max. A4
Lichtquelle
LED
Vorteile

Verarbeitung

Scanqualität

OCR-Software

Nachteile

Zeitaufwändig

Ipevo Buchscanner VZ-1 HD

Ipevo Buchscanner VZ-1 HD

Vergleichsergebnis

8.7

von 10

Scannertyp
Overhead
Format
max. A3
Lichtquelle
LED
Vorteile

Bauweise

Qualität

Platzsparend

Nachteile

Vielfalt

»
«

Buchscanner, manchmal ist Scannen besser als Drucken!

Ein entscheidender Nachteil von Büchern ist die Tatsache, dass sie gebunden sind, es sei den es handelt sich um ein digitale Bücher wie zB. von Amazon. Somit lassen sie sich ohne größere Probleme nicht einfach kopieren bzw. digitalisieren. Kopiert man jede Seite einzeln, nimmt die ganze Prozedur sehr viel Zeit in Anspruch und sollen gleich zwei Seiten eingescannt werden, leidet die Buchbindung erheblich oder wird gar ganz zerstört.

Ein Buchscanner das ideale Gerät, um zeitsparend ein Buch zu scannen, ohne dass das empfindliche Original einen Schaden davon trägt. Die kleinen, handlichen Geräte werden heute oft in Bibliotheken genutzt, aber auch im Privatbereich kommen sie mittlerweile vermehrt zum Einsatz.

Interessierst du dich für Hintergründe? Dann kannst du hier die Geschichte des Scanners nachlesen.

Mann benutzt einen Buchscanner
@LoloStock/fotolia.com

Worauf muss beim Kauf geachtet werden?

Profigeräte und Buchscanner für den privaten Bereich unterscheiden sich in einigen Punkten.

Während ein Gerät für den professionellen Einsatz mit einer Buchwippe und einem Monitor mit Bedienelement ausgestattet ist, um das Buch rasch einscannen zu können, ähneln Scanner für Zuhause optisch einem Flachbettscanner, arbeiten jedoch wesentlich schneller.

Professionelle Buchscanner sind natürlich teurer als Geräte für das heimische Wohnzimmer und so sollte vor der Anschaffung überlegt werden, inwiefern sich die Anschaffung eines kostenintensiven Modelles lohnt. Zudem unterscheiden sich die verschiedenen Buchscanner auch hinsichtlich der Ausstattung.

Es gibt Geräte im Handel, die automatisch erkennen können, wenn ein Buch neu auf dem Scanner platziert wurde und dann sofort mit dem Scan beginnen. Auch zahlreiche weitere Sonderfunktionen bieten einzelne Geräte. Inwiefern solche Features notwendig sind, sollte jeder Käufer speziell für sich selbst entscheiden.

Darüber hinaus ist die verwendete Software interessant. Durch das Zusammenspiel von Text- und Bildverarbeitung sorgt die Software nämlich dafür, dass am Ende ein exaktes Abbild des Buches entsteht – auch beim Layout.

Buchscanner Test: Die 5 besten Modelle

Mein Testsieger: Microtek XT3500

Der Microtek XT3500 ist ein echtes Profigerät, was bereits auf den ersten Blick durch eine robuste und solide Bauweise überzeugen kann. Er gilt als schnellster Buchscanner der Welt und schafft es, innerhalb von 3 Sekunden eine farbige DIN A4 Seite zu digitalisieren. Die Scanqualität ist hervorragend. Er unterstützt mehrere Formate und die Bedienung des Scanners ist selbsterklärend. Zum Lieferumfang gehören außerdem zahlreiche Softwarepakete wie ScanWizzard DI, ABBYY FineReader Sprint, , Adobe Acrobat Reader und viele mehr. 

Fazit:
Der Microtek XT3500 überzeugt durch hervorragende Ergebnisse innerhalb kürzester Zeit und ist ein Gerät speziell für den professionellen Einsatz.

Vorteile:
+ incl. 6 Softwarepakete
+ Dateiformate: PDF, TIF, BMP, DCX, PCX, JPG
+ Scannen unter 3 Sekunden 

Nachteile:
– Keine

Mein Preis-Leistungs-Sieger: Canon P-208II

Der Canon P-208II besitzt ein sehr elegantes Design und ist kaum länger als ein Schullineal. Der Scanner ist somit höchst flexibel einsetzbar und lässt sich überall mit hin nehmen. Er ist hochwertig verarbeitet und scannt in einer Minute bis zu 16 Seiten in bester Qualität. Der automatische Dokumenteneinzug funktioniert gut und auch die Bedienung ist kinderleicht. Der vollautomatische Modus macht das Scannen besonders bequem – der Scanner wählt die besten Einstellungen für das Dokument automatisch.

Fazit: 
Ein leistungsfähiges Gerät mit guten Scanqualitäten, was sich durch das gute Pries-Leistungs-Verhältnis ideal für den Einsatz Zuhause oder im Büro eignet.

Vorteile:
+ bis zu 16 Bilder pro Minute, automatischer Dokumenteneinzug
+ handliches Format
+ Zusätzliche Software oder Treiber werden nicht benötigt

Nachteile:
– Keine

IPEVO Dual-Modus-Dokumentenkamera

Per VGA Schnittstelle lässt sich die Kamera direkt an einen Beamer oder den PC anschließen und überträgt so direkt die Bilder und Texte. Das Gerät steht auf einem stabilen Fuß und wackelt nicht. Auch die Bedienung ist kinderleicht. Durch die integrierte Lampe lassen sich die Dokumente ideal ausleuchten und die Kamera stellt sich automatisch scharf. Die Kamera von Ipevo ist jedoch hauptsächlich für die direkte Übertragung von Bildern geeignet, weil sie für Texte sehr scharf gestellt werden muss. Das hat zur Folge, das teilweise einige Bildausschnitte nur schwer erkennbar sind. 

Fazit:
Ein solides, multifunktionales Gerät was sich jedoch eher für Bilder eignet, als für die Digitalisierung von Büchern

Vorteile:
+ Live-Bilder können über USB abgespielt werden
+ vertikale Bauweise, platzsparend
+ incl. IPEVO Presenter-Software mit umfassendem Aufnahmefunktionen 

Nachteile:
– für das reine einscannen von Dokumenten eher weniger geeignet

Plustek OpticBook 3800

Der Plustek OpticBook 3800 lässt sich durch sein schlankes Design platzsparend verstauen und durch die übersichtliche Bedienweise lassen sich mit dem OpticBook Modell qualitativ hochwertige Scanergebnisse besonders leicht erzielen. Leider fehlen bei dem OpticBook Scanner gute Softwareprogramme, mit welchen sich die Texte bearbeiten lassen. Ein pdf Bearbeitungsprogramm ist beispielsweise nicht dabei. Der Scanner digitalisiert die Buchseiten ebenfalls recht langsam. Bis zu 20 Sekunden benötigt er für eine DIN A4 Seite. Damit liegt das Gerät von Plustek im Mittelfeld.

Fazit:
Für den gelegentlichen Gebrauch ein solider Buchscanner, der jedoch nur Mithilfe einer zusätzlichen Software problemlos funktioniert.

Vorteile:
+ hochwertige Verarbeitung
+ gute Scanqualität
+ Inkl. OCR-Software

Nachteile:
– zeitaufwändiges Scannen

TaoTronics TT-DS011 Handscanner

Der TaoTronics TT-DS011 Handscanner ist mit einem Monitor ausgestattet, auf dem sich die Auflösung,die Akkulaufzeit und der Speicher-Status ablesen lassen. Er ist durch den integrierten Akku kabellos, tragbar und unterstützt microSD-Karten bis zu 32GB, aif welche er die Dokumente vollautomatisch speichert. Die Verarbeitung des Scanners wirkt allerdings weniger wertig. Auch die beigelegte Software ist kaum brauchbar und nahezu veraltet. 

Fazit:
Mit dem Gerät lassen sich Bücher zwar in hoher Qualität scannen, allerdings ist der TaoTronics TT-DS011 Handscanner nicht der stabilste und die Software ist nahezu unbrauchbar wie unser Testbericht gezeigt hat.

Vorteile:
+ 700 mAh Lithium-Akku
+ gute Scanqualität
+ Einfache Anwendung

Nachteile:
– Software veraltet
– minderwertiges Gehäuse

Buchscanner mittels Handyfoto
@ashirova0/pixabay.com

Gesamtfazit des Buchscanner Vergleichs

Buchscanner sind in den verschiedensten Bauweisen und Ausführungen erhältlich und wie der Buchscanner Testbericht zeigt, können die Geräte größtenteils durch eine solide, robuste Verarbeitung und sehr gute Scanergebnisse punkten. Ein besonders hochwertiges Modell ist der Microtek XT3500, der sich hinsichtlich der Verarbeitung, der Qualität und auch der Leistung sogar für den professionellen Einsatz eignet.Der Canon P-208II ist ein Buchscanner, welcher besonders durch den moderaten, fairen Preis und ebenfalls die hervorragende Qualität im Buchscanner Vergleich glänzen konnte.

Ebook Reader bieten zwei Vorteile gegenüber normalen Büchern. Sie sind leichter und man kann praktisch eine ganze Bibliothek mit sich rumtragen. Hier findest du sechs Ebook Reader.

×

schließen

George P.

  • Alter: 28
  • Interessen

    Gaming, Computerspiele, Gesellschaftsspiele

    Biographie

    Ich bin George - ein zertifizierter Computerfanatiker mit Sitz in Berlin. Ich interessiere mich neben englischer Literatur für Interactive Performance und Game Design. Dazu war ich bei Nintendo tätig und kurzzeitig auch mal mit dem Zirkus unterwegs. Ich bin ein begeisterter Pen&Paper Rollenspiel und Tischplatten Fan. Als coolster Onkel der Welt bin ich dein Mann für Gesellschaftsspiele und alles rund um das Thema Spiel und Spaß für Kinder aller Altersstufen.