Fahrrad Vergleich - Februar 2018

Klaus vergleicht die 5 aktuellsten Fahrräder

Florian K.
Bergsteiger Kodiak Mountainbike
Bergsteiger Kodiak Mountainbike
KS Cycling Fahrrad Mountainbike
KS Cycling Fahrrad Mountainbike
Viking Prelude Citybike
Viking Prelude Citybike
MTB Galano TOXIC / PULSE Mountainbike
MTB Galano TOXIC / PULSE Mountainbike
Teutoburg Bielefeld Citybike Fahrrad
Teutoburg Bielefeld Citybike Fahrrad

Für meinen Fahrrad Vergleich habe ich fünf Modelle zusammengestellt, ein Citybike, ein Trekkingrad und drei Mountainbikes. Bewerten möchte ich das Zusammenspiel von Lenker, Rahmen und Sattel. Breite und Material der Räder sowie Eigenschaften der Schaltung sind weitere Prüfkriterien. Sehr genau möchte ich die zuverlässige Funktion der Bremsen, bei City- und Trekkingrad die Ausstattung gemäß Straßenverkehrsordnung, testen. Schließlich werden auch zusätzliche Ausstattung, Zubehör und das Design Einfluss auf die Bewertung haben.

Vergleichssieger
Bergsteiger Kodiak Mountainbike

Bergsteiger Kodiak Mountainbike

Vergleichsergebnis

9.8

von 10

Anzahl der Gänge
21
Rahmengröße
42 cm
Vorteile

robust

sehr leichtgängig

sehr gut lenkbar

exzellente Federung

Farbe gut sichtbar bei Nacht

Nachteile

V-Bremse hinten etwas schwach

Preis & Leistung
KS Cycling Fahrrad Mountainbike

KS Cycling Fahrrad Mountainbike

Vergleichsergebnis

9.4

von 10

Anzahl der Gänge
21
Rahmengröße
46 cm
Vorteile

robust und leichtgängig

abgestimmte Gangschaltung

tolles Profil fürs Gelände

sehr bequem

Nachteile

Sattel verdreht schnell

Viking Prelude Citybike

Viking Prelude Citybike

Vergleichsergebnis

9

von 10

Anzahl der Gänge
3
Rahmengröße
48 cm
Vorteile

auch für Wald- und Feldwege

leichte Lenkung

sehr leicht zu montieren

Nachteile

Frontkorb nicht sehr belastbar

Gangschaltung etwas schwergängig

MTB Galano TOXIC / PULSE Mountainbike

MTB Galano TOXIC / PULSE Mountainbike

Vergleichsergebnis

8.8

von 10

Anzahl der Gänge
21
Rahmengröße
48 cm
Vorteile

große Reifen

auch mit geringem Kraftaufwand schnell

einfache Endmontage

Nachteile

labile Pedale

Ständer muss ausgewechselt werden

Teutoburg Bielefeld Citybike Fahrrad

Teutoburg Bielefeld Citybike Fahrrad

Vergleichsergebnis

8.3

von 10

Anzahl der Gänge
3
Rahmengröße
45 cm
Vorteile

sicheres Allround-Rad

bequemer Sitz

Nachteile

Frontkorb ist nicht sehr belastbar

schwierige Montage des Lichts

kein modernes Design

»
«

Fahrrad Test – Sicher und flexibel unterwegs

Die besten Fahrräder im Vergleich

Radfahren ist die Fortbewegungsart mit der höchsten Energieeffizienz. Aus der Laufmaschine, 1817 erbaut von Karl von Drais, ist ein modernes Sport- und Fortbewegungsmittel geworden. Seit Einführung des Tretkurbelantriebs 1861 besteht es aus einem Rahmen in Rautenform und zwei Rädern. Zwischen ihnen montierte Pedale treiben über die Fahrradkette das Hinterrad an.

Paar fährt zusammen auf einem Fahrrad.
@ 3194556/pixabay.com

Nach Verwendungszweck werden vier Fahrrad Typen unterschieden. Das Trekking- oder Tourenrad besitzt einen leichten Rahmen, schmale Räder und eine Kettenschaltung, abgestuft auf 27 Gänge. Es ist schnell und eignet sich für lange Radtouren mit Gepäck auf befestigten Straßen.

Ein Stadt- oder Citybike ist erkennbar an einem stabilen Rahmen mit tiefem Durchstieg, dicken Reifen und weicher Federung. Das Mountainbike ist der ideale Partner für sportliche Outdoor Aktivitäten. Es besitzt eine sensibel abgestufte Schaltung, kurze Übersetzung sowie breite Reifen. Ist das Bike mit allem ausgestattet, was die Straßenverkehrsordnung vorschreibt, spricht man von einem All Terrain Bike. Das Rennrad ist auf Schnelligkeit ausgelegt und gehört in die Rubrik Sport. Es ist sehr leicht, hat dünne Bereifung und sensibel ausgelegte Schaltung.

Wenn du noch mehr über Fahrräder und was du alles beachten musst, erfahren willst, dann klicke einfach hier.

Bewertungskriterien für meinen Fahrrad Test 2018

Für meinen Fahrrad Vergleich habe ich fünf Modelle zusammengestellt, ein Citybike, ein Trekkingrad und drei Mountainbikes. Bewerten möchte ich das Zusammenspiel von Lenker, Rahmen und Sattel. Breite und Material der Räder sowie Eigenschaften der Schaltung sind weitere Prüfkriterien. Sehr genau möchte ich die zuverlässige Funktion der Bremsen, bei City- und Trekkingrad die Ausstattung gemäß Straßenverkehrsordnung, testen. Schließlich werden auch zusätzliche Ausstattung, Zubehör und das Design Einfluss auf die Bewertung haben.

Eine Gruppe Fahrradfahrer in Natur.
@skeeze/pixabay.com

Tipps zum Kauf von Fahrrädern

Die Entscheidung für einen bestimmten Fahrradtyp wird vom Verwendungszweck vorgegeben. Unabhängig vom Radtyp müssen Rahmenhöhe und Größe der Reifen auf die Körpergröße des Fahrers abgestimmt sein.

Moderne Fahrräder sind meist mit Scheibenbremsen ausgestattet. Sie sind effizienter, wartungsarm und haben geringeren Verschleiß als herkömmliche Felgenbremsen.

Fahrradfahrer vor einem Sonnenuntergang.
@renategranade/pixabay.com

Zwei Arten der Schaltung stehen zur Wahl. Die fein abgestufte Kettenschaltung ist geeignet für sportliches Fahren. Sie hat sehr geringe Reibung und besten Vortrieb. Allerdings ist der Wartungsaufwand hoch. Die Nabenschaltung ist kraftaufwendiger mit kleinerem Wirkungsgrad. Dafür arbeitet sie fast wartungsfrei. Ein Singlespeed oder Fixed Gear Bike kommt ohne Gangschaltung aus.

Fahrrad Vergleich 2018

Viking Prelude

28 Zoll Damen-Citybike mit Aluminiumrahmen, Höhe 48 Zentimeter, Nexus Schaltung, drei Schalthebel, 36 Gänge, V-Bremse vorn, Rücktrittbremse, Nabendynamo, Beleuchtung vorn und hinten, Reflektoren. Ausstattung: Schutzbleche, Seitenständer, Gepäckträger, Frontkorb.

  • Vorteile: Leichtgängiges Damenrad mit schickem Design. Akzeptiert Feld- und Waldwege. Vorderrad gefedert. Sehr gut ausgestattet.
  • Nachteile: Der Frontkorb ist nicht sehr belastbar. Das Rad wird nur teilmontiert geliefert. Bremsen und Licht müssen selbst angebracht werden.

Sehr schönes Stadtrad mit Allround-Talenten und komfortabler Ausstattung: Die ‚Endmontage‘ sollte besser ein Profi vornehmen.

GALANO Toxic/Pulse

Mountainbike mit mechanischen Scheibenbremsen, 29 Zoll, Aluminiumrahmen, Tourney Schaltwerk, Doublewall-Felgen, Federgabel mit Lockout.

  • Vorteile: Sehr gutes Mountainbike, das durch die großen Reifen mit vergleichsweise geringem Kraftaufwand gefahren werden kann. Robust und leichtgängig. Die Endmontage ist einfach und problemlos.
  • Die Pedale sind sehr labil und sollten vor Fahrtantritt ausgetauscht werden.

Sehr gutes Mountainbike mit komfortabler Ausstattung. Es fehlen ihm stabile Pedale.

KS CYCLING Fully Zodiac

26Zoll-Mountainbike, gefederter Stahlrahmen, Kettenschaltung, Aluminiumfelgen mit Verschleißindikator, V-Bremsen, Federgabel, Reflektoren, Klingel.

  • Vorteile: Gutes Mountainbike für Teenager, robust und leichtgängig. Fein abgestimmte Gangschaltung.
  • Nachteile: Material der Pedale nicht hochwertig. Sattelstange hält Sattel nicht zuverlässig. Er verdreht sich beim Fahren.

Gutes Einsteigermodell für Jugendliche, kleine Materialschwächen können schnell behoben werden.

BERGSTEIGER Kodiak

Mountainbike mit gefedertem Stahl-Rahmen, 26 Zoll, 21 Gang Kettenschaltung, Stollen-Weißwandbereifung, Scheibenbremse vorn, V-Bremse hinten, Ständer, Reflektoren.

  • Vorteile: Top Mountainbike für Kinder und Jugendliche mit einer Körpergröße ab 150 Zentimeter. Robust und sehr leichtgängig. Auch bei höheren Geschwindigkeiten sehr gut lenkbar. Sehr gute Federung.
  • Nachteile: V-Bremse hinten etwas schwach. Die Schaltung ist nicht optimal eingestellt.

Sehr empfehlenswertes Mountainbike, das sich durch seine Sicherheit auch für jüngere Radsportler eignet. Schaltung und Hinterbremse vom Profi richten lassen.

TEUTOBURG Bielefeld

28 Zoll-Damenrad mit Tourensport-Rahmen, Sportgabel, Nexus Schaltung, Rücktrittbremsnabe, V-Bremse vorne. Ausstattung: Frontkorb, Ergogriffe, gedämpfter Sattel, LED-Lichtanlage, Gepäckträger, Reflektoren.

  • Vorteile: Beeindruckendes sicheres Allround-Rad für Alltag und Freizeit. Bequemer tiefer Einstieg und Sattel. Rad wird 98 Prozent vormontiert geliefert.
  • Nachteile: Frontkorb ist nicht sehr belastbar. Die Montage der Lichtanlage benötigt viel Fingerspitzengefühl. Das Design ist etwas altbacken.

Bequemes und sicheres Allround-Bike, das viel Fahrkomfort bietet. Das Design kann mit den Gebrauchseigenschaften nicht mithalten.

Fazit

Für meinen Fahrrad Vergleich habe ich fünf Bike-Modelle getestet: City-, Trekking- und Mountainbikes. Bewertungskriterien waren die Interaktion von Sattel, Rahmen und Lenker sowie die Qualität von Schaltung, Bremsen und Reifen. Für Design, Ausstattung und Zubehör habe ich ebenfalls Punkte vergeben.

Alle fünf getesteten Räder erfüllen ihren Zweck sehr gut. Sie bieten Fahrkomfort und Sicherheit, die Materialien sind hochwertig. Die einzige Ausnahme stellt das Bike von KS CYCLING dar, das noch etliches Tuning nötig hat. Der Sattel sitzt nicht fest auf der Stange, die Pedale brechen ab.

Mein Sieger im Fahrrad Test ist das 'Kodiak' von BERGSTEIGER. Es hat mich mit besonders hochwertigen Materialien und einer beinahe kompletten Ausstattung überzeugt. Auch für das Design habe ich Punkte vergeben.

Mein-Preis-Leistungs-Sieger ist das KS Cycling Fully Zodiac. Mit einem voll gefederten Stahlrahmen, robusten Felgen und hochwertiger Schaltung beweist das Mountainbike, dass sehr gute Fahrräder nicht nur in den oberen Preissegmenten zu finden sind.

Du fährst in Urlaub und weißt nicht, wie du dein Fahrrad mitnehmen kannst? Wir haben die Lösung. Versuche es mit einem Dachträger aus unserem Vergleich! Wir haben die besten Produkte für dich getestet und verglichen.

×

schließen

Florian K.

  • Alter: 30
  • Interessen

    Fitness, Ausdauer- und Krafttraining, Ernährung, Sportbekleidung

    Biographie

    Hi, ich bin Florian, 24 und dein Mann rund um das Thema Fitness. Ich verbringe meine Freizeit viel mit Sport oder sportlichen Aktivitäten mit meinen Freunden – dazu gehört auch, dass ich mit meinem Hund Gassi gehe. Neben dem Sport ist natürlich die Ernährung eine wichtige Rolle bei meinem Fitness Lifestyle. Aus diesem Grund koche ich auch gerne für Freunde und Familie, damit sie sich auch gesünder ernähren.