Longboard Vergleich - Juni 2017

Kyle vergleicht die sechs aktuellsten Longboard

Kyle S.
FunTomia Longboard
FunTomia Longboard
Artlife Longboard
Artlife Longboard
Apollo Longboard
Apollo Longboard
XQmax Longboard Racing Board
XQmax Longboard Racing Board
Terena Longboard
Terena Longboard
MAXOfit Longboard
MAXOfit Longboard

Ich bin seit mehreren Jahren begeisterter Boarder und seit einiger Zeit nutze ich Longboards. Das hat mir den Anlass dafür gegeben, die beliebtesten Modelle einmal direkt miteinander in einem Longboard Test zu vergleichen. Am wichtigsten ist mir natürlich die Fahreigenschaften: Lässt sich das Board stabil fahren? Die jeweilige Verarbeitungsqualität der verschiedenen Modelle spielte in meinem Longboard Test natürlich auch eine entscheidende Rolle. Das Deck sollte aus hochwertigem Material bestehen und eine angemessene Stärke besitzen. Genauso ausschlaggebend für einen idealen und sicheren Fahrspaß sind die Achsen, Kugellager und Rollen, welche ebenfalls unbedingt stabil, robust und hochwertig sein müssen. Letztendlich spielte auch das Design noch eine nicht unwesentliche Rolle, denn schließlich sind die Boards in den unterschiedlichsten Designs und Farben erhältlich.

Vergleichssieger
FunTomia Longboard

FunTomia Longboard

Vergleichsergebnis

9.7

von 10

Farbvarianten
24
Länge in cm
107
Maximalgewicht
110 kg
Vorteile

Qualität

Sicherheit

Verarbeitung

Material

Solide

Nachteile

Eher für Einsteiger als Profis

Preis & Leistung
Artlife Longboard

Artlife Longboard

Vergleichsergebnis

9.6

von 10

Farbvarianten
4
Länge in cm
104
Maximalgewicht
85 kg
Vorteile

Stabilität

Hochwertig

Robust

Sicherheit

Preis-/Leistungssieger

Nachteile

Anfangs starre Achsen

Apollo Longboard

Apollo Longboard

Vergleichsergebnis

9.5

von 10

Farbvarianten
17
Länge in cm
k.A.
Maximalgewicht
Ca. 80 kg
Vorteile

Design

Stabil

Langlebig

Größe

Solide

Nachteile

Mäßiges Ausrollverhalten

XQmax Longboard Racing Board

XQmax Longboard Racing Board

Vergleichsergebnis

9.4

von 10

Farbvarianten
1
Länge in cm
96
Maximalgewicht
k.A.
Vorteile

Hochwertig

Stabil

Für Kurven

Tempofest

Solide

Nachteile

Nicht für hohe Geschwindigkeiten

Terena Longboard

Terena Longboard

Vergleichsergebnis

9.3

von 10

Farbvarianten
13
Länge in cm
k.A.
Maximalgewicht
Ca. 100 kg
Vorteile

Design

Stabilität

Preis

Flexibel

Halt

Nachteile

Achsen eher minderwertig

MAXOfit Longboard

MAXOfit Longboard

Vergleichsergebnis

9.2

von 10

Farbvarianten
11
Länge in cm
107
Maximalgewicht
90 kg
Vorteile

Verarbeitung

Material

Zuverlässig

Robust

Design

Nachteile

Anfällig für Kratzer

»
«

Mit dem Longboard durch die Stadt

Viele Jahre lang waren Skateboards von unseren Straßen nicht mehr wegzudenken. Mit ihnen werden tolle Kunststücke vorgeführt. Sie werden als Transportmittel eingesetzt und gelten als besonders cool. In der letzten Zeit sind auch Longboards stark im kommen. Es handelt sich dabei um eine längere Version von Skateboards, die sich bei vielen Fahrern wieder größter Beliebtheit erfreuen. Sie besitzen größere Rollen als herkömmliche Skateboards und können somit Bodenunebenheiten besser absorbieren, wodurch bei höheren Geschwindigkeiten die Fahrstabilität deutlich verbessert wird.

Hier gibt es weitere Informationen zum Thema Longboards.

Person steht mit einem Bein auf einem Skateboard
@Drew Hays/unsplash.com

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Grundsätzlich ist hier entscheidend, für was das Longboard später genutzt werden soll. Es gibt unterschiedliche Fahrstile und Disziplinen und so auch verschiedene Möglichkeiten:
1 – Downhill: Der Boarder fährt abschüssige Hügel oder Berge mit hohen Geschwindigkeiten hinab.
2 – Dancing: Im Vordergrund hier stehen die künstlerischen Skills des Fahrers. Die Show besteht aus Elementen von Skaten, Surfen und Tanzen
3 – Cruisen: Bei der klassischen Skateform geht es darum entspannt durch die Gegend zu fahren. Jeder, der sich ein Board kauft, erlernt diesen Fahrstil. Zusätzlich kann der Fahrer Tricks lernen, seine Strecke und Geschwindigkeit selbst wählen.

Ein ebenfalls wichtiges Kriterium sind die Rollen, Achsen und die sogenannten Flex-Stufen. Die Rollen haben Einfluss auf das Fahrgefühl, welches das Board vermittelt. Größere Rollen halten länger, kleinere Rollern erreichen schneller hohe Geschwindigkeiten. Weiche Rollen bieten besseren Halt, harte sind gleitfähiger. Ebenso gilt: Je breiter die Achse des Longboards, desto stabiler und ruhiger lässt sich das Board fahren. Auch spielen Körpergewicht und die Flex-Zonen eine Rolle. Je schwerer der Boarder ist, desto höher sollte der Flex des Boards sein.

Die 6 besten Longboards im Longboard Vergleich

Mädchen sitzt auf einer Bank, neben ihr ein Longboard
@Public Domain/unsplash.com

Mein Testsieger: FunTomia Komplettboard

Das Board von FunTomia gleitet sehr laufruhig und die Rollen ermöglichen sogar ein sicheres Fahren auf unebenem Untergrund. Selbst gepflasterte Wege macht dem Board kaum was aus. Die Verarbeitung und das Material ist von höchster Qualität. Das Board rollt solide und verzeiht auch viele kurzeitige Balanceverluste. Das Longboard wird auch hohen Ansprüchen gerecht und eignet sich für Anfänger und Profis.

Fazit:
Wer auf der Suche nach einem modernen, zuverlässigen, sicheren und hochwertigen Longboard ist, findet im FunTomia Komplettboard garantiert das passende für sich.

  • Rollen: 70 x 51 mm , Härte 80A
  • für Anfänger und Profis
  • Höchste Qualität der verschiedenen Komponenten

Mein Preis-Leistungs-Sieger: Longboard von Artlife

Das Longboard von Artlife bietet beim Cruisen eine hervorragende Stabilität und eignet sich auch für einen eher unebenen Untergrund. Die 4 Designs bestechen insbesondere durch die tollen Farben, die Rollen und Achsen sind enorm hochwertig. Auch das Deck ist enorm robust und durch die hochwertige Verarbeitung ist das gesamte Board unschlagbar widerstandsfähig.
Fazit:
Das Board besitzt alles, was hohen und sicheren Fahrspaß benötigt. Der besonders günstige Preis ist zudem unschlagbar und das Longboard hat ein tolles Design.

  • Rollen: 60 x 45 mm , Härte 85A
  • Ausgezeichnete Fahreigenschaften
  • stabile Aufhängungen

Apollo Longboard Special Edition

Das Board von Apollo ist in 17 individuellen, coolen Designs erhältlich und bietet so für jeden das passende. Das Kugellager läuft tadellos und die Achsen sind weich eingestellt, wodurch das Fahren in Kurven einfach viel Spaß macht. Die stabile Verarbeitung sorgt für Langlebigkeit. Das Deck besitzt die optimale Größe. Auf ihm lässt sich stabil stehen und fahren. Negativ fällt hier jedoch das recht mäßige Ausrollverhalten des Boards auf.

Fazit:
Ein gutes und solides Anfängerboard mit tollem Design.

  • Rollen: Durchmesser 65mm, Breite 51mm, Härte 78A
  • Stabile Ausführung
  • T-Tool inklusive mit 14er, 13er und 10er Sechskantschlüssel

Racing Board von XQmax

Das Racing Board von XQmax ist wirklich ein kompromissloser Racer, der sich perfekt in Kurven fahren lässt und zudem durch seine Stabilität glänzt. Es ist hochwertig verarbeitet, läuft ruhig und ist tempofest. Das Board erreicht allerdings nicht so hohe Geschwindigkeiten wie es der Name vermuten lässt.

Fazit:
Ein gutes und stabiles Board für die ersten Versuche.

  • Rollen: Durchmesser 50×70 mm, Härte 78A
  • Gute Stabilität beim Cruisen
  • verchromte Achsen

Terena Longboard

Die Rollen des Modells von Terena sind schön leichläufig; das Kugellager läuft ebenfalls tadellos. Das Board ist in 13 verschiedenen Ausführungen erhältlich und bietet generell eine akzeptable Stabilität beim Fahren. Leider sieht das Board auf den ersten Blick nicht unbedingt hochwertig aus. Zwar wirkt es, als sei das Deck aus gutem Material, aber entgegen der Erwartung sind die Achsen eher als minderwertig anzusehen.

Fazit:
Das Board ist preisgünstig und trotz kleiner Schwächen zu empfehlen.

  • Rollen: Durchmesser 50×70 mm, Härte 85A
  • stabil und dennoch flexibel
  • Griptape für Halt auf dem Deck

MAXOfit Deluxe Cruiser

Gleich in elffacher Ausführung ist das Board von MAXOfit erhältlich und zeichnet sich durch Verarbeitung hervorragender Materialien aus. Die Fahreigenschaften sind verlässlich, das gesamte Board ist robust vom Deck bis zu den Rollen. Allerdings ist das Deck sehr anfällig für Kratzer, wodurch es bei häufiger Benutzung schnell unschön wirkt.
Fazit:
Trotz der hochwertigen Verarbeitung fallen Gebrauchsspuren bei dem MAXOfit Deluxe Cruiser sofort auf, was jedoch den Fahrspaß keinesfalls beeinträchtigt.

  • Größe Rollen: 70×51, Härtegrad 80A
  • tolle Fahreigenschaften
  • stabiles Material
Mädchen fährt auf einem Longboard eine Straße entlang
@unsplash/pexels.com

Gesamtfazit Longboard Vergleich

Longboards liegen nicht nur absolut im Trend, sondern sorgen darüber hinaus noch für jede Menge Spaß. Wie auch schon sein Vorgänger – das Skateboard – sind die unterschiedliche Modelle erhältlich und natürlich verspricht jeder Hersteller, sein Produkt sei das Beste. Das Komplettboard von FunTomia konnte in meinem Longboard Vergleich besonders überzeugen, denn es bietet alles, was ein anständiges und sicheres Board haben muss. Das Longboard von Artlife konnte im Longboard Test insbesondere wegen der guten Qualität und des sehr fairen, moderaten Preises punkten.

Das Longboard gefällt dir nicht oder du bist eher oldschool? Wie wäre es mit einem Skateboard aus unserem Vergleich.

×

schließen

Kyle S.

  • Alter: 32
  • Interessen

    Autos, Reisen, Camping, Outdoor-Aktivitäten

    Biographie

    Hi Leute – darf ich mich vorstellen? Euer Experte rund um die Themen Outdoor und Auto. Mein Name ist Kyle, bin 32 Jahre alt und komme aus Belgien. Seit meiner Kindheit verbringe ich viel Zeit beim Outdoor Camping und mein Vater brachte mir alles bei, was ich über ein Auto wissen sollte. Mit diesen Erfahrungen, eigenen Recherchen und großem Interesse möchte ich dir die besten Produkte zeigen. Neben diesen Themen interessiere ich mich auch sehr für Filme, Musik, Bücher und neue Technologien.