Schlittschuhe für Damen Vergleich - Oktober 2017

Melina vergleicht die fünf aktuellsten Schlittschuhe für Damen

Melina Y.
K2 Alexis Ice Damen Schlittschuhe
K2 Alexis Ice Damen Schlittschuhe
Powerslide Damen Schlittschuhe Blondie
Powerslide Damen Schlittschuhe Blondie
Tecnopro Damen Schlittschuhe
Tecnopro Damen Schlittschuhe
Nijdam Damen Schlittschuhe Eiskunstlauf
Nijdam Damen Schlittschuhe Eiskunstlauf
Hudora Schlittschuhe Elsa
Hudora Schlittschuhe Elsa

Ähnlich wie Rollschuhe, Skater oder Inliner funktionieren Schlittschuhe. Sie sind aber nur auf einer Eisfläche verwendbar und haben daher keine Rollen, sondern Kufen. Sie können für klassischen Eiskunstlauf, aber auch für Eishockey verwendet werden. Abhängig von der Art der Verwendung sind die Kufen geformt und geschliffen. Schlittschuhe können in einer Eislaufhalle getragen werden, aber auch im Winter, auf zugefrorenen Gewässern. Damit die Füße ausreichenden Halt im Schuh finden, sind die Schuhe über den Kufen immer halbhoch geschnitten und reichen über die Knöchel. Es gibt keine Schlittschuhe in Kombination mit einem Halbschuh. Die mit der Kufe fest verbundenen Schuhe sind in der Regel gut gefüttert, damit die Füße ausreichend gewärmt sind. Ob in der Eishalle oder im Winter in der Natur, oberhalb einer Eisfläche sind immer Minusgrade spürbar, daher müssen die Füße ausreichend gewärmt sein.

Vergleichssieger
K2 Alexis Ice Damen Schlittschuhe

K2 Alexis Ice Damen Schlittschuhe

Vergleichsergebnis

9.5

von 10

Verschluss
Schnellverschluss
Innenmaterial
Fleecefutter aus Thinsulate
Vorteile

qualitativ hochwertige Ausarbeitung

vernietete Edelstahlkufen

verstärktes Stability Plus Cuff

Nachteile

Drehverschluss

passgenaue Größenwahl wichtig

Preis & Leistung
Powerslide Damen Schlittschuhe Blondie

Powerslide Damen Schlittschuhe Blondie

Vergleichsergebnis

9.4

von 10

Verschluss
klassisches Schnürsystem
Innenmaterial
samtartig
Vorteile

Fersenunterstützung

einzigartige und auffallende Optik

Oberschuh aus Vinyl (kälteresistent)

angenehmer Tragekomfort

Nachteile

passgenaue Größenwahl wichtig

Tecnopro Damen Schlittschuhe

Tecnopro Damen Schlittschuhe

Vergleichsergebnis

9.3

von 10

Verschluss
klassisches Schnürsystem
Innenmaterial
Filz
Vorteile

klassisches Design

vorgeschärfte und vernickelte Kufen

Nachteile

fällt klein aus

Nijdam Damen Schlittschuhe Eiskunstlauf

Nijdam Damen Schlittschuhe Eiskunstlauf

Vergleichsergebnis

9.2

von 10

Verschluss
Schnellverschuss
Innenmaterial
Mesh und Polyester (herausnehmbar)
Vorteile

ansprechende Optik

stabiler Hardboot

integrierte synthetische Kufenhalter

Nachteile

passgenaue Größenwahl sehr wichtig

Hudora Schlittschuhe Elsa

Hudora Schlittschuhe Elsa

Vergleichsergebnis

9.1

von 10

Verschluss
klassisches Schnürsystem
Innenmaterial
Woll-Synthetikgemisch
Vorteile

Kufen aus gehärtetem Stahl

Schnittschutz im Lieferumfang enthalten

Nachteile

passgenaue Größenwahl wichtig

»
«

Eislaufen mit den richtigen Schuhen

Schlittschuhe, der coole Sport auf dem Eis

Schlittschuhe haben mich schon als Kind fasziniert. In den letzten Jahren ist der Sport bei mir direkt in Vergessenheit geraten. Nachdem meine Kinder geboren waren, wollte ich wieder etwas für meine Figur tun. Eine Freundin von mir, auch Mutter, fragte mich letztlich, ob ich nicht Lust hätte, mit ihr regelmäßig Schlittschuhlaufen, zu gehen. Nun mache ich mich auf die Suche nach passenden Schlittschuhen.

Was sind Schlittschuhe und wie funktionieren sie?

Ähnlich wie Rollschuhe, Skater oder Inliner funktionieren Schlittschuhe. Sie sind aber nur auf einer Eisfläche verwendbar und haben daher keine Rollen, sondern Kufen. Sie können für klassischen Eiskunstlauf, aber auch für Eishockey verwendet werden. Abhängig von der Art der Verwendung sind die Kufen geformt und geschliffen. Schlittschuhe können in einer Eislaufhalle getragen werden, aber auch im Winter, auf zugefrorenen Gewässern. Damit die Füße ausreichenden Halt im Schuh finden, sind die Schuhe über den Kufen immer halbhoch geschnitten und reichen über die Knöchel. Es gibt keine Schlittschuhe in Kombination mit einem Halbschuh. Die mit der Kufe fest verbundenen Schuhe sind in der Regel gut gefüttert, damit die Füße ausreichend gewärmt sind. Ob in der Eishalle oder im Winter in der Natur, oberhalb einer Eisfläche sind immer Minusgrade spürbar, daher müssen die Füße ausreichend gewärmt sein.

Wie ich meinen Schlittschuh-Test 2017 aufgebaut habe

In der Regel habe ich bei Damen-Schlittschuhen früher immer mindestens eine Größe größer wählen müssen, als bei meinen Alltagsschuhen. Die größere Größe erklärt sich auch dadurch, weil ich gerne dicke Socken trage, wenn ich Schlittschuhe anziehe. In den letzten Jahren sind immer wieder neue Modelle auf den Markt gekommen, daher muss ich die im Handel erhältlichen Damen-Schlittschuhe genau testen, bevor ich eine Kaufentscheidung treffe. Ich informiere mich aber nicht im Fachhandel und regionalen Sportgeschäften, sondern direkt in der Eishalle in meiner Umgebung. In der Regel gibt es in jeder Eishalle einen Schlittschuh-Verleih, bei dem die unterschiedlichsten Damen-Modelle in verschiedensten Größen verfügbar sind. Ich leihe mir daher ausgewählte Ice-Skates, um dann in aller Ruhe meine Runden auf dem Eis drehen zu können, um mir meine Meinung bilden zu können.
Willst du mehr über Schlittschuhe erfahren? Dann hier ein interessanter Wikipedia Artikel zum Thema.

Worauf muss ich beim Schlittschuh-Kauf achten?

Schlittschuhe müssen eine perfekte Passform haben und dürfen keinesfalls drücken. Sind sie zu klein gekauft, unterbinden die zu engen Ice-Skates die Durchblutung in den Füßen. Es kommt nicht nur zu Schmerzen, sondern auch zu unangenehm kalten Füßen. Schlittschuhe sollten zudem zur gewünschten Eislaufart gewählt werden. Es ist nicht empfehlenswert Eishockeyschuhe zu kaufen, wenn Eiskunstlauf die persönliche Passion ist.

Mein persönlicher Damen-Schlittschuh Test 2017

@ manfredrichter / Pixabay.com

1. Nijdam Damenschlittschuhe Eiskunstlauf

Die Nijdam Kunstlaufskates haben formschöne Hardboots, die mit drei Schnellverschlüssen geschlossen werden können. Da das Modell klein ausfällt, muss beim Kauf mindestens eine Schuhgröße größer gewählt werden.

Vorteile:

– ansprechende Optik
– stabiler Hardboot
– synthetische Kufenhalter (integriert)
– Innenschuh aus Mesh und Polyester (herausnehmbar)
– gutes Preis- / Leistungsverhältnis

Nachteile:

– der Hardboot muss passgenau (ausreichend groß) gewählt werden, da er sonst drückt

Fazit:

Bei diesem Modell handelt es sich um Damen-Kunstlauf- Inliner-Skates, die durch sehr stabile Hardboots auffallen. Der Laufkomfort der Schlittschuhe ist überzeugend, wenn die an Eishockeyschuhe erinnernden Inliner-Skates in der passenden Größe ausgewählt werden.

– Schnellverschlüsse bei den Hardboots
– rostfreie Kunstlaufkufen
– warmer und weicher Innenschuh aus Mesh und Polyester

2. Powerslide Damenschlittschuhe Blondie

Bei den Powerslide Damenschlittschuhe Blondie handelt es sich um einen wahren Eyecatcher. Wer auf der Eislaufbahn wirklich auffallen möchte, ist mit diesem Modell bestens bedient.

Vorteile:

– Fersenunterstützung (speziell)
– Schnürsystem klassisch
– einzigartige und auffallende Optik
– Edelstahlkufen mit Laser Aufdruck
– Oberschuh aus Vinyl (kälteresistent)
– Innenmaterial samtartig
– angenehmer Tragekomfort
– Knöchelregion anatomisch angepasst

Nachteile:

Wird die passende Größe gewählt, können keine Nachteile gefunden werden.

Fazit:

Bei dem Modell Powerslide Blondie handelt es sich um komfortable Schlittschuhe, die mit ihrer gelben Farbe und dem Pop-Art-Design immer aus der Masse herausstechen. Der Tragekomfort ist überzeugend und die Verarbeitung ebenfalls.

– Außendesign: Gelb und Pop-Art, Kufen mit Laser Aufdruck (farblich passend eloxiert)
– Schnürsystem: klassisch
– speziell geformte Fersenunterstützung
– eleganter, hoher Absatz
– SGS geprüft, nach Norm: EN 15638

3. K2 Damenschlittschuh Alexis Ice

Die Damenschlittschuhe von K2 (Alexis Ice)erinnern rein optisch an Eishockey Inliner, weil der Softboot wie Eishockeyschuhe gestaltet ist. Er bietet auch den notwendigen sicheren Halt, der für Eishockey erforderlich ist. Das Futter ist mit einer Thinsulate Isolierung besonders wärmend.

Vorteile:

– gutes Preis- / Leistungsverhältnis
– qualitativ hochwertige Ausarbeitung der Schlittschuhe
– vernietete Edelstahlkufen (besonders lange scharf)
– verstärktes Stability Plus Cuff
– Thinsulate Futter im Fleece-Innenschuh

Nachteile:

– werden die Schlittschuhe in der passenden Schuhgröße bestellt, sind keine Nachteile erkennbar

Fazit:

Die K2 Alexis Damen-Schlittschuhe bieten mit ihrem bequemen und wärmenden Soft Boots einen genauso sicheren Halt, wie unbequemere Hardboots. Die Schlittschuhe sind sowohl für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene, bestens geeignet.

– gut sitzende Softboots (sicherer Halt)
– wärmendes Fleecefutter aus Thinsulate
– natürliche Passform, drückt nicht
– besonders scharfe Kufen (vernietete Edelstahlkufen)

4. TECNOPRO Eisk-Complet Susanne Felt

Die TECNOPRO Eisk-Complet Susanne Felt Schlittschuhe sind im klassisch, weißen Design gehalten, das bei Schlittschuhe für die Dame schon seit Jahrzehnten beliebt ist.

Vorteile:

– klassisches Design (weißer Schuh und schwarze Sohle, mit kleinem Absatz)
– vorgeschärfte und vernickelte Kufen
– gutes Preis- / Leistungsverhältnis

Nachteile:

– das Modell fällt noch kleiner aus als andere Schlittschuhe

Fazit:

Eigentlich bietet diese Modell alles, was Freizeitsportler von guten Schlittschuhen erwarten, wenn die richtige Schuhgröße gewählt wurde.

– das Außenmaterial des Oberschuhs ist aus Leder und PVC
– der Innenschuh ist mit Filz gefüttert
– die Kufen sind vorgeschärft und vernickelt

5. HUDORA Schlittschuhe Elsa Gr. 34 – 42 weiß-blau Eiskunstlauf

Die Schlittschuhe Elsa von HUDORA erinnern an klassische, weiße Schlittschuhe, mit schwarzer Sohle und kleinem Absatz. Das verspielte, blaue Design im Fersenbereich wurde anscheinend direkt für die Dame entworfen, die bewundernde Blicke auf sich ziehen möchte.

Vorteile:

– in den Größen 34 bis 42 erhältlich
– Kufen aus gehärtetem Stahl
– gutes Preis- / Leistungsverhältnis
– Kufen aus gehärtetem Stahl
– Schnittschutz im Lieferumfang enthalten
– klassische Schnürung

Nachteile:

– keine Nachteile bei dem Modell erkennbar.

Fazit:

Im Gegensatz zu anderen Schlittschuhen fällt dieses Modell eher größentreu aus. Sie bieten einen sicheren Halt und sind qualitativ hochwertig verarbeitet. Der alteingesessene Hersteller Hudora bietet im Bereich „ICE“ ebenso hochwertige Produkte, wie bei Inline-Skatern.

– das Futter der Schlittschuhe besteht aus einem Woll-Synthetikgemisch
– wasserabweisendes Kunstleder als Obermaterial
– kältebeständiger Kunststoff als Sohlenmaterial
– qualitativ hochwertige Verarbeitung
– blaue Designglitzerapplikationen im Fersenbereich

@ ferobanjo / pixabay.com

Fazit von meinem persönlichen Damen-Schlittschuh-Test

Es ist gar nicht so einfach, bei dieser Auswahl die Schlittschuhe zu finden, die meinen persönlichen Bedürfnissen am besten entsprechen. Ich muss gestehen, wenn die Schuhgröße richtig gewählt wird, bieten alle getesteten Schlittschuhe viele Vorteile.

Vergleichssieger: K2 Damenschlittschuh Alexis Ice

Dieses Modell erinnert auch den ersten Blick an Eishockey-Schlittschuhe, ist aber auch für den ganz normalen Einsatz bestens geeignet. Die angenehm weichen Softboots haben es mir angetan. Sie sind ausgesprochen wärmend und drücken überhaupt nicht. Ich habe mich gleich sicher und wohlgefühlt.

Preis-Leistungssieger: Powerslide Damenschlittschuhe Blondie

Preislich besteht kein großer Unterschied zum Vergleichssieger, aber die Powerslide Schlittschuhe von Blondie haben es mir ebenfalls angetan. Sie ziehen einfach die meisten neugierigen Blicke an, sind bequem und geben einen guten Halt. Aufgrund der Optik und dem Tragekomfort, habe ich dieses Modell den klassischen Modellen vorgezogen.

Du hast inzwische die richtigen Schlittschuhe, aber dein Freund nicht? Finde in unserem Vergleich die besten Schlittschuhe für Herren.

Merken

Merken

×

schließen

Melina Y.

  • Alter: 25
  • Interessen

    Outdoor, Reisen, Fun

    Biographie

    Hey, ich bin Melina und 25 Jahre jung. Ich teste die Produkte in den Kategorien Outdoor, Reisen und Fun. Ich bin eine Weltenbummlerin und Schnäppchenjägerin, die die besten Reiseaccessoirs zum besten Preis findet. Ich bin kein Lifestyle Blogger, der Yogaübungen an einer Klippe macht, dennoch findest du mich durch meine Leidenschaft zu klettern immer weit oben - eine Sache lasse ich nie aus den Augen: Sicherheit! Folge mir, wenn du die besten Reisetipps willst und die Welt wie ein richtiger Abenteurer bereisen möchtest