Tauchcomputer Vergleich - März 2018

Florian vergleicht die 5 aktuellsten Tauchcomputer

Florian K.
Scubapro G2 Farb Tauchcomputer
Scubapro G2 Farb Tauchcomputer
suunto D4i Novo weiß Tauchcomputer
suunto D4i Novo weiß Tauchcomputer
Suunto D4i Novo Tauchcomputer - mit USB Adapter
Suunto D4i Novo Tauchcomputer - mit USB Adapter
Mares Erwachsene Tauchcomputer Dive MATRIX, BX
Mares Erwachsene Tauchcomputer Dive MATRIX, BX
Mares QUAD - Tauchcomputer
Mares QUAD - Tauchcomputer

Bei meinem Tauchcomputer Vergleich habe ich besonders auf eine gute Verarbeitung, ein hochwertiges Display und eine individuelle Nutzbarkeit geachtet. Einige Modelle sind mit einer klassischen Skala und einem Zeiger ausgestattet. Andere Geräte verfügen über eine analoge Anzeige. Die meisten Geräte funktionieren mit Batterie oder Akku und bieten neben einer Stopuhr, einem Kompass und einem Thermometer auch die Möglichkeit zur Speicherung der Daten.

Vergleichssieger
Scubapro G2 Farb Tauchcomputer

Scubapro G2 Farb Tauchcomputer

Vergleichsergebnis

9.8

von 10

Maße
15,2 x 14 x 10,2 cm
Artikelgewicht
499 g.
Vorteile

mit einem stabilen Brustgurt ausgestattet

Über das große Display kannst Du alle wichtigen Daten wie Tiefe oder Tauchzeit ablesen

Computer mit Hilfe der Drei-Tasten Navigation leicht zu bedienen

überwacht jederzeit den Flaschendruck

Nachteile

Gerät verbraucht einiges an Energie

Preis & Leistung
suunto D4i Novo weiß Tauchcomputer

suunto D4i Novo weiß Tauchcomputer

Vergleichsergebnis

9.3

von 10

Maße
48,6 x 43,8 x 16 mm
Artikelgewicht
998 g
Vorteile

einfache Handhabung

angenehmes Tragegefühl

Vielseitig, durch die Speicherung der Daten ist es einfach, deine Tauchgänge zu planen und analysieren

Daten des Flaschendrucks, deine verbleibende Restluftzeit werden auf dein Armband aus Silikon übertragen

Nachteile

Unterwasser die Zahlen schlecht lesbar

Suunto D4i Novo Tauchcomputer - mit USB Adapter

Suunto D4i Novo Tauchcomputer - mit USB Adapter

Vergleichsergebnis

8.7

von 10

Maße
48,6 x 43,8 x 16 mm
Artikelgewicht
998 g
Vorteile

Unterwasser sehr vielseitig

lässt sich beim Tauchen leicht bedienen

Tauchgangsplanung und Analyse nach der Speicherung deiner Daten steht zur Verfügung

Nachteile

Unterwasser etwas schwierig ist, einige Zahlen richtig zu deuten

fehlende Trimixfähigkeit

Mares Erwachsene Tauchcomputer Dive MATRIX, BX

Mares Erwachsene Tauchcomputer Dive MATRIX, BX

Vergleichsergebnis

8.1

von 10

Maße
20,3 x 20,3 x 15,2 cm
Artikelgewicht
590 g
Vorteile

tolles Design

angenehm zu tragen

Über das Display kannst Du den Druck, die Tiefe und einen Kompass anzeigen lassen

Nachteile

Probleme beim Aufladen der Akkus

Verlängerungsband steht nicht serienmäßig zur Verfügung

Mares QUAD - Tauchcomputer

Mares QUAD - Tauchcomputer

Vergleichsergebnis

7.5

von 10

Maße
15,2 x 12,7 x 12,7 cm
Artikelgewicht
1 kg
Vorteile

einfache Handhabung

hochwertig verarbeitet

alle Daten werden zeitnah von der Flasche bis zum Armband übertragen, besteht ein hohes Maß an Sicherheit

Nachteile

Zahlen teilweise schwer lesbar

Tasten lassen sich mit Tauchhandschuhen nur schwer bedienen

»
«

Tauchcomputer Vergleich- für eine verbesserte Sicherheit der Tauchgänge

Die besten Tauchcomputer im Vergleich

Tauchen ist eines der schönsten Hobbys. Viele Menschen zieht es vor allem in die weite Welt, um unter Wasser einige unvergessliche Eindrücke zu erhalten. Da die Unterwasserwelt nicht zum natürlichen Lebensraum der Menschen gehört, solltest Du für einen Tauchgang einiges beachten. Ein falsches Auf- oder Abtauchen kann eine Taucherkrankheit zur Folge haben. Das bedeutet, dass wenn Du zu schnell aus der Tiefe auftauchst, Gasblasen in deinem Gewebe und Blut gebildet werden. Damit diese Situation vermieden wird, sollte bei deiner Tauchausrüstung ein Tauch Computer nicht fehlen.

Mehr Informationen zum Thema findest du hier.

@Cara-Foto/fotolia.com

Mein Tauchcomputer Vergleich

Bei meinem Tauchcomputer Vergleich habe ich besonders auf eine gute Verarbeitung, ein hochwertiges Display und eine individuelle Nutzbarkeit geachtet. Einige Modelle sind mit einer klassischen Skala und einem Zeiger ausgestattet. Andere Geräte verfügen über eine analoge Anzeige. Die meisten Geräte funktionieren mit Batterie oder Akku und bieten neben einer Stopuhr, einem Kompass und einem Thermometer auch die Möglichkeit zur Speicherung der Daten.

Worauf sollte beim Kauf eines Tauchcomputers geachtet werden?

Beim Kauf eines Tauchcomputers sollte immer darauf geachtet werden, dass das Gerät zu deinen Ansprüchen passt. Bist Du bereits Profi im Tauchsport oder eher noch ein Anfänger? Je nach Art des Tauchgangs sind die unterschiedlichsten Funktionieren und Daten besonders wichtig. Für meinen Tauchcomputer Vergleich wurden ausschließlich Modelle verwendet, die beim Tauchen die unterschiedlichsten Möglichkeiten bieten. Ein hochwertiges Messgerät für Druck und Luft ist bei allen getesteten Modellen vorhanden.

@skeeze/pixabay.com

Fünf Modelle im direkten Tauchcomputer Vergleich

1. Scubapro G2 Farb Tauchcomputer mit LED Sender im Tauchcomputer Vergleich

Der G2 Tauchcomputer von Scubapro ist mit einem stabilen Brustgurt ausgestattet. Über das große Display kannst Du alle wichtigen Daten wie Tiefe oder Tauchzeit ablesen.

Vor- und Nachteile
Ein großer Vorteil des Scubapro Tauchcomputers ist, dass Du den Computer mit Hilfe der Drei-Tasten Navigation leicht bedienen kannst. Du kannst selber bestimmen, ob Du die Tasten unterhalb oder oberhalb des Displays nutzt. Hierfür musst Du einfach die Bildschirmausrichtung drehen. Bei meinem Tauchcomputer Vergleich ist mir positiv aufgefallen, dass der schlauchlose und innovative Computer jederzeit den Flaschendruck überwacht. Die Berechnung der tatsächlich verbleibenden Zeit kannst Du über das Display ablesen. Ein kleiner Nachteil ist, dass das Gerät einiges an Energie verbraucht.

Fazit
Ein besonderer Pluspunkt des G2 Tauchcomputer ist die unterschiedliche Konfiguration der Bildschirmanzeige und die einfache Anpassung der Menüführung. Je nach Bedarf kannst Du kostenlose Funktionen wie Sidemount oder CCR Modus nutzen.

2. Suunto D4i Novo Messgerät - mit USB Adapter, grün im Tauchcomputer Vergleich

Das Suunto D4i Computer Armband kannst Du bequem am Handgelenk tragen. Dadurch werden deine Bewegungen beim Tauchen nicht eingeschränkt.

Vor- und Nachteile
Einen großen Vorteil bietet dir der Suunto D4i im Bereich Preis und Funktionalität. Das Gerät ist Unterwasser sehr vielseitig und lässt sich beim Tauchen leicht bedienen. Der Computer verfügt über 4 Betriebsarten und eine vollständige Dekompressionsfunktion. Auch eine Tauchgangsplanung und Analyse nach der Speicherung deiner Daten, steht dir zur Verfügung. Der stabile Tauchcomputer Vergleich zeigt nur kleine Mängel an diesem Gerät, da es Unterwasser etwas schwierig ist, einige Zahlen richtig zu deuten. Auch durch die fehlende Trimixfähigkeit müssen Abstriche gemacht werden.

Fazit
Der grüne Computer von Suunto bietet dir eine Anzeige der Tageshistorie im Freichtauchmodus, die Du über das kleine Display ablesen kannst. Das schlauchlose Armband ist sehr robust und hochwertig verarbeitet.

3. Suunto D4i Novo weiß Tauchcomputer im Tauchcomputer Vergleich

Der einfache D4i Tauch Computer von Suunto hat bei meinem Vergleich ebenfalls gut abgeschnitten. Es handelt sich bei diesem Gerät um einen stylischen Computer, der Unterwasser besonders praktisch und leicht ist.

Vor- und Nachteile
Mein Tauchcomputer Vergleich zeigt, dass die Vorzüge dieses Unterwasser Computers besonders im Bereich der einfachen Handhabung, Sicherheit, Vielseitigkeit und Innovation zu finden ist. Durch die Speicherung deiner Daten ist es mit diesem Computer sehr einfach, deine Tauchgänge zu planen und analysieren. Durch den Sender werden die Daten des Flaschendrucks und deine verbleibende Restluftzeit in Echtzeit auf dein Armband aus Silikon übertragen. Ein kleiner Nachteil ist, dass Unterwasser die Zahlen schlecht lesbar sind. Ansonsten handelt es sich bei diesem Tauchcomputer um eine gutes Preis- / Leistungsangebot.

Fazit
Der praktische Suunto D4i Novo White Computer bietet ein angenehmes Tragegefühl. Er ist mit einer aktualisierbaren Firmware, USB, Apnoe Timer, Mitroxmodus, Luftmodus und einer wasserdichten Abdeckung ausgestattet.

4. Mares Erwachsene Tauch Computer Dive MATRIX, BX im Tauchcomputer Vergleich

Der Mares Tauchcomputer ist mit einem hochwertigen Dot Matrix Display ausgestattet. Über eine integrierte Software kannst Du die Daten jederzeit am PC analysieren und eine Berechnung für deinen nächsten Tauchgang starten.

Vor- und Nachteile
Mein Tauchcomputer Vergleich zeigt, dass dieser Tauchcomputer von Mares für Über- und Unterwasser bestens geeignet ist. Der Computer hat ein tolles Design und ist sehr angenehm zu tragen. Über das Display kannst Du den Druck, die Tiefe und einen Kompass anzeigen lassen. Ein kleiner Nachteil ist, dass es anfangs etwas Probleme beim Aufladen der Akkus geben kann. Diese können bei Bedarf aber auch ausgetauscht werden. Ein weiterer Nachteil ist, das ein Verlängerungsband nicht serienmäßig zur Verfügung steht.

Fazit
Der Mares Tauchcomputer hat ein modernes Design. Das Gerät ist mit einem Kompass, Manometer, Thermometer und Kompass ausgestattet. Dadurch kannst Du deine Tauchgänge und Sicherheit besser planen und durchführen.

5. Mares QUAD - Tauchcomputer im Tauchcomputer Vergleich

Der Mares Computer für Taucher ist mit einem robusten Gehäuse versehen. Besonders vorteilhaft zeigte sich bei meinem Tauchcomputer Vergleich die 38 h Speicherung und das stylische Display.

Vor- und Nachteile
Ein großer Vorteil des Computers ist die einfache Handhabung. Da alle Daten zeitnah von der Flasche bis zum Armband übertragen werden, besteht ein hohes Maß an Sicherheit. Du kannst diesen Computer für die unterschiedlichsten Tauchtiefen nutzen. Das Gerät ist hochwertig verarbeitet und wasserdicht. Ein kleiner Nachteil ist, dass die Zahlen teilweise schwer lesbar sind und sich die Tasten mit Tauchhandschuhen nur schwer bedienen lassen.

Fazit
Das Mares Quad Tauchcomputermodell mit spiegelgleichen Tastenfunktionen, Dekoalarm und Dekompressonsmöglichkeit kann Dir bei jedem Tauchgang sehr nützlich sein. Er ist hochwertig verarbeitet, multigasfähig und beinhaltet viele Funktionen.

@joakant/pixabay.com

Testsieger meines Tauchcomputer Vergleich 2018

Bei meinem Vergleich ist das D4i Suunto Novo White Modell als Preis- / Leistungssieger vom Platz gegangen. Dieses Gerät wird dir beim Tauchen sehr nützlich sein. Das Armband lässt sich schnell und einfach anlegen. Über den Sender werden in Echtzeit die Daten über die Restluftzeit und Flaschendruck übertragen. Durch die DM4 Software kannst Du deine Daten auch am PC oder MAC analysieren. 

Testsieger ist der Scubapro Tauchcomputer. Er ist mit einem Dekompressions-Tauchgangplaner, Stopuhr, Plan, Mode, Batterien und einem akustischen Signal ausgestattet. Gleichzeitig bietet er durch eine zeitnahe Druck und Luftanzeige ein Höchstmaß an Sicherheit. Dadurch kannst Du deinen Computer von Scubapro ganz individuell für deinen Tauchgang nutzen.

Ein Tauchcomputer ist doch nicht das richtige für dich? Wie wäre es stattdessen mit einer Taucherbrille? Wir haben die besten getestet.

×

schließen

Florian K.

  • Alter: 30
  • Interessen

    Fitness, Ausdauer- und Krafttraining, Ernährung, Sportbekleidung

    Biographie

    Hi, ich bin Florian, 24 und dein Mann rund um das Thema Fitness. Ich verbringe meine Freizeit viel mit Sport oder sportlichen Aktivitäten mit meinen Freunden – dazu gehört auch, dass ich mit meinem Hund Gassi gehe. Neben dem Sport ist natürlich die Ernährung eine wichtige Rolle bei meinem Fitness Lifestyle. Aus diesem Grund koche ich auch gerne für Freunde und Familie, damit sie sich auch gesünder ernähren.