Bügelkopfhörer sind nichts anderes wie kleine Lautsprecher, die zumeist für den mobilen Einsatz gedacht sind. Im Gegensatz zu Musik-Ohrsteckern sind die beiden Kopfhörer mittels Bügel miteinander verbunden und werden nicht in das Ohr gesteckt, sondern liegen auf der Ohrmuschel auf. Dadurch erreicht man eine viel bessere Klangqualität als bei den Musik-Ohrsteckern. Kopfhörer mit Bügeln werden in mehreren Ausführungen und Qualitäten angeboten.

In den letzten Jahrzehnten ist der Dartsport immer beliebter geworden. So wird heute nicht nur in den Kneipen und Bars gespielt, sondern auch Hobbysportler und Familien erfreuen sich vermehrt am Dart spielen. Alles, was dazu benötigt wird, sind Dartpfeile und ein passender Dartautomat. Das Dartboard gibt es in zwei unterschiedlichen Varianten: Zum einen ist das ein klassisches Modell aus Naturfasern, was mit Metallpfeilen bespielt wird. Steigender Beliebtheit erfreut sich jedoch heute der elektronische

Eine Dashcam wird direkt an der Frontscheibe oder auf dem Armaturenbrett fixiert und auf die Straße gerichtet. Wer seine Autofahrten besonders umfangreich dokumentieren möchte, kann eine zusätzliche Autokamera an der Heckscheibe anbringen. Sie zeichnet permanent die Autofahrt auf und registriert zugleich mithilfe von auslesbaren GPS Daten die Geschwindigkeit, den jeweiligen Standort, Datum und Uhrzeit.

Waveboards gehören zu den Funsportgeräten, wie ein Skateboard. Vom Aufbau her gibt es allerdings einige technische Unterschiede zwischen Waveboard und Skateboard. Ein Skateboard besteht aus einer durchgehenden Fußplatte, an die an der Unterseite vier Räder (vorne und hinten ein Paar) befestigt sind. Ein Waveboard dagegen besteht aus 2 Fußplatten, die in der Mitte durch einen Torsionsstab verbunden sind. Unter jeder Fußplatte befindet sich nur eine Rolle, die in den meisten Fällen 360 Grad schwenkbar sind. Aufgrund dieser einzigartigen Konstruktion wird das Streetsurfing ermöglicht, beim dem das Waveboard durch die eigenen, schlangenähnlichen Körperbewegungen, angetrieben wird. Das Fahrgefühl ist dann vergleichbar mit dem Surfen auf einem Surfboard oder einer rasanten Abfahrt auf einem Snowboard.

Neben dem Helm gehören Radhandschuhe zur wichtigsten Ausstattung des Radsportlers. Sie schützen die Handoberfläche bei Nässe oder Sturz und sorgen für mehr Grip am Lenker. Zwei Arten stehen zur Auswahl: Langfinger sind bei Mountainbikern und im Winter die erste Wahl. Kurzfinger oder Halbfinger sind echte Allrounder, die im Sommer auf dem Rennrad für Fingerspitzengefühl am Lenker sorgen.

Wann genau das Schachspiel entstand, ist nicht mit Sicherheit bekannt. Über seine Entstehung existieren mehrere mögliche Varianten. Einig ist man sich jedoch, dass im 15. Jahrhundert die Regeln letztmalig grundlegend geändert wurden. Die dort festgelegten Regeln sind bis jetzt gültig.

Im Gegensatz zu einer Schwengelpumpe wird eine Handpumpe, wie es der Name schon sagt, in die Hand genommen. Sie wird zum Aufpumpen von Reifen oder Freizeitspielzeugen verwendet und sind nicht nur bei Radlern beliebt, sondern auch bei Campern und Outdoorfans.

Fußballschuhe (Herren) sind nicht nur für Profifußballer geeignet. Ohne den passenden Fußballschuh, macht der Ballsport nur halb so viel Spaß.

Im Unterwasserkamera Vergleich 2017 habe ich mir fünf unterschiedliche Unterwasserkameras angeschaut. Denn nicht nur der Sommer steht ins Haus, sondern auch die Urlaubszeit und was könnte schöner sein, als Urlaubsfotos vom Strand und aus dem Wasser! Eine wasserdichte Kompaktkamera ist in erster Linie dafür gedacht, in geringer Tauchtiefe, wie beispielsweise beim Schnorcheln genutzt zu werden. Wer einen Urlaub auf den Malediven oder am Roten Meer plant, der wird nicht nur von der Wasserqualität und der Sichtweite begeistert sein, sondern sich auch entsprechend freuen, wenn man die einmaligen Eindrücke schnell und einfach mit einer kompakten Kamera festhalten kann. Dabei geht es hier nicht um professionelle Tauchfotografie, sondern um praktische und handliche kleine Unterwasserkameras. Mit dabei sind Kameras von Nikon, Panasonic Lumix, Rollei oder Olympus. Jede Kamera kann natürlich auch als normale Digitalkamera mit einer hervorragenden Bildqualität genutzt werden.

Zu einer perfekten Kameraausrüstung gehört ein passendes Stativ. Dadurch wird gewährleistet, dass Bilder auch bei einer längeren Belichtungszeit, die Bilder gestochen scharf bleiben. Ein Stativ sollte immer auf das Gewicht der eigenen Kamera abgestimmt werden. Es muss schließlich die Kamera und das Objekt sicher halten können. Bei der Auswahl des richtigen Stativs ist die Länge des Packmaßes und das Eigengewicht sehr wichtig. Das ist besonders dann sehr wichtig, wenn das Stativ öfters mit auf Reisen genommen wird. Ein weiteres Kaufkriterium ist, dass das Fotostativ in der Höhe einstellbar ist. Je nach Bedarf steht ein Einbeinstativ oder Dreibeinstativ zur Verfügung.