Die besten Flaschenwärmer im Vergleich Fläschchen und Gläschen müssen immer perfekt temperiert sein, damit ein Baby die Babynahrung gerne mag und nicht verweigert. Du möchtest mehr über Flaschenwärmer lesen? Dann klicke hier.

Wer seinem Neugeborenen und sich selbst etwas Gutes tun will, der benutzt zum Stillen ein spezielles Kissen oder ein so genanntes Schwangerschaftskissen. Denn die richtige Körperhaltung ist sowohl für Mama als auch für den kleinen Fratz sehr wichtig und das Kissen sorgt unter anderem dafür, dass das Baby die richtige Höhe zum Stillen hat und den Kopf nicht verdrehen muss, um bequem zu liegen. Die modernen Schwangerschaftskissen gibt es in den unterschiedlichsten Formen, wie beispielsweise den Klassiker Banane, die moderne amerikanische Form oder komplett asymmetrisch geschnittene Kissen. Auch die Füllungen variieren je nach Hersteller und Anspruch. Wichtig ist bei vielen der Bananen-Kissen, dass sie die Möglichkeit haben, variable Füllmengen aufzunehmen, denn nur dadurch kann man je nach Bedarf das Kissen weicher oder beweglicher machen. Natürlich haben in meinem Test auch die Kissenbezüge eine Rolle gespielt und sind in die Fragestellung, welches das richtige Kissen zum Stillen ist, mit eingeflossen. Moderne Stillkissen sind in der Regel echte Multirelaxkissen und können sowohl zum Stillen verwendet werden, als auch Unterstützung für das Baby beim Schlafen bieten, beim Halten des Babys für die Entlastung der Arme sorgen und vieles mehr.

Kinder brauchen viel frische Luft. Auch an kühleren Tagen sollten Eltern täglich einen Ausflug mit den Kleinsten planen. Damit auch an kühleren Tagen das Kind im Kinderwagen vor Kälte und Feuchtigkeit geschützt ist, ist ein Winterfußsack sehr wichtig. Das Baby sollte im Herbst und Winter eine dicke Jacke tragen und in einen Fußsack gelegt werden. Dieser hat den Vorteil, dass das Kind schnell vor der Kälte geschützt wird und ausreichend Platz zum Strampeln bietet.

Schon vor Jahrhunderten gab es in jedem Haushalt Wäschewannen, zum Sammeln von schmutziger Wäsche. Das hat sich bis heute nicht geändert.

Neben dem bewährten Tragetuch werden Babytragen seit Jahren immer beliebter. Beide Varianten bieten Eltern und Baby viele Vorteile. Mama oder Papa haben die Hände frei und das Kleine trotzdem bei sich. Ein Kinderwagen wird teilweise ersetzt, was vor allem im Stadtverkehr eine große Erleichterung bedeutet. Die Vorteile sind auch auf Seiten des Kindes. Der Körperkontakt fördert die Eltern-Kind-Bindung. Ist das Baby im Tragetuch stark fixiert, so hat es in der Babytrage bei gleicher Sicherheit mehr Bewegungsspielraum. Ungeübten Eltern, mit dem Binden des Tragetuches nicht vertraut, hilft die Babytrage mit praktischen Gurtsystemen.

Sobald ein Kind die ersten Schritte macht, ist es gar nicht mehr allzu weit entfernt vom eigenen ersten Kinderfahrrad. Hierbei hat natürlich die Sicherheit und der Schutz vor Verletzungen höchste Priorität. Für die ersten Runden auf dem Fahrrad ist demnach ein solide und hochwertiger Kinderhelm enorm wichtig, denn dieser kann im Notfall vor lebensgefährlichen Verletzungen schützen und gehört zum wichtigsten Zubehör, wenn die Kleinen das erste mal in die Pedale treten.

Im dritten Lebensjahr greifen die Kleinen neben dem Löffel auch schon zur Gabel. Zeit für ein Kinderbesteck, mit dem das Essen Spaß macht. Mit eigenem Besteck und Kindergeschirr lernen die Kleinen schnell den sicheren Umgang mit Messer und Gabel. Voraussetzung ist, dass das die Teile in Design und Material kindlichen Ansprüchen gerecht werden. Mit Gravur versehen, sind Kinderbestecke beliebte Taufgeschenke, die noch im Erwachsenenalter gehegt und gepflegt werden.

Ein Kinderfahrradsitz ist auf einer längeren Tour Pflicht. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine längere Fahrradtour oder um den Weg zum Kindergarten oder zur Schule handelt. Ein Fahrradsitz bietet einem Kind auf dem Fahrrad der Eltern einen optimalen Halt. Die Füße und Beine werden von den Speichen weggehalten, sodass das Kind während der Fahrt ausreichend gesichert ist.

Für die Aufbewahrung von Getränken und auch für deren Präsentation ist eine Glaskaraffe eine schöne Alternative zur herkömmlichen Flasche. Ein Wasserkrug ist ein schöner Blickfang auf dem Tisch und natürlich lässt sich bereits auf den ersten Blick erkennen, wie viel Kaffee, Tee oder Saft sich noch in der Karaffe befinden. In der Regel sind sie mit einem gut geformten Ausgießer ausgestattet, sodass die Getränke rückstandslos in die Gläser oder Tassen gefüllt werden können.

Es gibt wohl keinen wichtigeren Punkt beim Laufen lernen, als das barfuß gehen. Denn nur so kann das Baby lernen, die Füße richtig abzurollen. Auch die Muskulatur im Fuß kann sich durch das Barfuß laufen bestens darauf vorbereiten, den Mensch aufrecht durchs zukünftige Leben zu tragen…